2 der 3 neuen Spiele von Amazon sind bereits tot – Darum soll New World ganz anders sein

img
Sep
23
author image by | Gaming | 0 Comments | 23 Sep 2021

Nach langem Warten kommt der Release von New World nun immer näher. Laut Amazons Christoph Hartmann soll das neue MMORPG nach zwei Fehlschlägen im Gaming-Bereich beweisen, dass man aus der Vergangenheit gelernt hat.

So sieht es bei New World gerade aus: Am Dienstag, den 28. September, soll New World endgültig erscheinen. Sogar der Pre-Load für das Spiel ist bereits angekündigt. Es sieht also aus, als könnte man in der kommenden Woche tatsächlich in die Welt von Aeternum starten.

Damit endet eine lange Phase des Wartens, die von zahlreichen Verschiebungen geprägt war. Ursprünglich sollte New World mal im Frühjahr 2020 erscheinen, doch immer wieder wurde der Release nach hinten verlegt.

Die letzte Verschiebung aus dem vergangenen August kam bei vielen Spielern allerdings gar nicht so schlecht an. Der Grund: Die Hoffnung, durch die Verschiebung ein besseres Spielerlebnis zu bekommen als bei einem verfrühten Release.

Und wie Amazon Games Vice President Christoph Hartmann gegenüber GamesIndustry.biz sagte, war genau das der Punkt. Auch mit Blick auf die bisherigen Gaming-Projekte von Amazon.

New World soll zeigen, dass Amazon Spiele kann

So sah es in der Vergangenheit aus: Amazon hatte neben New World zwei weitere Projekte in der Produktion, die allerdings beide nie vollständig realisiert wurden. Beide sind mittlerweile kein Thema mehr:

Das erste Projekt “Breakaway” wurde damals als Mix aus Overwatch und Rocket League betrachtet, wurde nach Testphasen 2017 aber grundlegende überarbeitet. 2018 war plötzlich Schluss und die Entwicklung wurde eingestellt. Der Helden-Shooter Crucible wurde 2020 eingestellt. Zuvor war das Spiel noch in die Beta zurückversetzt worden, nachdem es bei Steam einfach nicht Fuß fasste. Aus der Beta kam es aber nicht mehr raus.

“Man sollte nur dann ein Spiel auf den Markt bringen, wenn man dazu bereit ist. Für mich ist das wahrscheinlich etwas, das wir besser hätten wissen sollen”, sagt Hartmann rückblickend. “Wir haben Crucible zu einer Zeit auf den Markt gebracht, als PUBG und Fortnite super, super groß waren. Es war nicht die richtige Entscheidung, in ein Marktsegment einzusteigen, in dem es solche Big Player gibt, denen jeder hinterherläuft.”

Unter anderem habe es aufgrund dieser Erfahrungen auch länger gedauert, New World auf den Markt zu bringen: “Deshalb hatten wir zu viele Verschiebungen bei New Word. Wir wollten wirklich sichergehen, dass wir es diesmal richtig machen.”

New World soll zum Start überzeugen

Dabei habe man den Vorteil, nicht so sehr an Quartale oder Geschäftsjahre gebunden zu sein, wie andere Entwickler. “Ja, wir müssen ein Geschäft aufbauen, aber wir wissen, dass manchmal ein oder zwei Monate den Unterschied für ein Spiel ausmachen”, so Hartmann: “Darauf kommt es wirklich an, denn wir machen Multiplayer-Service-Spiele, die zehn Jahre lang auf dem Markt sein müssen. Also macht es keinen Sinn, etwas zu überstürzen.”

Mit New World will man nun “zeigen, zu was Amazon Games imstande ist”, so Hartmann. Man verfolge nun eine Philosophie, die langlebig ausgerichtet ist. Man wolle Projekte nicht verfrüht aufgeben oder überstürzen, sondern Entwicklern Zeit lassen.

Auch innerhalb des Unternehmens soll New World beweisen, dass die Games-Sparte liefern kann: “Ich glaube, New World kommt für viele Leute aus dem Nichts, weil sie es abgeschrieben haben, weil sie dachten, dass es nie zustande kommen würde”, so Hartmann: “Ich sehe eine große Begeisterung für Spiele innerhalb des Unternehmens, eine große Unterstützung – und das nimmt zu, anstatt dass die Leute die Nase voll davon haben.”

Es klingt, als solle New World in Zukunft der Titel werden, an dem Amazon Games gemessen wird – und nicht mehr Projekte wie Crucible oder Breakaway: “Wenn wir erst einmal einen großen Hit gelandet haben, was New World meiner Meinung nach sein wird, werden wir noch mehr Unterstützung bekommen, weil wir uns bewährt haben”, so Hartmann.

Ob diese Rechnung aufgeht, wird sich endgültig zeigen, wenn New World in der kommenden Woche seinen Release feiert. Alle Infos rund um das Spiel findet ihr bei MeinMMO in der Übersicht: Alles zum neuen MMO New World – Release, Beta, Vorbestellen, Gameplay.

Der Beitrag 2 der 3 neuen Spiele von Amazon sind bereits tot – Darum soll New World ganz anders sein erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer