3 große Neuerungen, mit denen FIFA 22 Pro Clubs verbessern will

img
Aug
05
author image by | Gaming | 0 Comments | 05 Aug 2021

In FIFA 22 wird es einige Neuerungen für Pro Clubs geben, die den beliebten Modus besser machen sollen. Wir stellen euch die 3 spannendsten Änderungen vor.

Was ändert sich in Pro Clubs? Wie EA in den Pitch Notes (via EA.com) bekannt gegeben hat, wird es in FIFA 22 größere Neuerungen für Pro Clubs geben:

Spontanspiele können mit Freunden bestritten werdenMehr Anpassungsmöglichkeiten für Club und StadionDie neue Spielerentwicklung bietet mehr Tiefe

Diese Neuerungen versprechen mehr Spieltiefe, Optionen und Komfort, was Fans des beliebten Modus sicherlich freuen dürfte.

Was ist eigentlich Pro Clubs? In Pro Clubs gründet ihr euren eigenen virtuellen Fußball-Club und tretet mit einer beliebigen Anzahl von Spielern gegeneinander an. Das Besondere: Ihr steuert nur einen einzigen Spieler und besetzt die anderen Position mit Freunden und die KI übernimmt die Steuerung der restlichen Spieler.

Theoretisch sind dabei sogar Matches mit 22 realen Spielern möglich, was jedoch selten vorkommt. Wir zeigen euch, was sich in Pro Clubs für FIFA 22 ändern wird.

Alles zum Release von FIFA 22 erfahrt ihr hier.

1. Schnellerer Spieleinstieg mit Freunden

Das ist neu: In den bisherigen FIFA-Teilen konnte man einem Spontanspiel nur alleine beitreten und dort mit zufälligen FIFA-Spielern ein Team bilden und Pro-Clubs-Matches bestreiten. In FIFA 22 wird man mit bis 4 Freunden ein Drop-In-Match starten können. Dort sammelt man dann gemeinsam XP, um den eigenen Pro-Spieler verbessern, ohne der Statistik des eigenen Clubs Niederlagen oder Siege hinzuzufügen.

Außerdem gibt es die Option das Team mit zusätzlichen, zufälligen Spielern zu füllen und dadurch mit weiterhin auch mit fremden Spielern zu zocken.

2. Mehr Anpassungsmöglichkeiten für den eigenen Club

Das ist neu: Bisher konnte man sich in Pro Clubs für seinen eigenen Club lediglich eines von den in FIFA erhältlichen Stadien auswählen und darin mit dem eigenen Verein auflaufen. In Pro Clubs für FIFA 22 soll sich das ändern. Ähnlich, wie in Ultimate Team, kann man nun das eigene Stadion anpassen, verändern und vom Tornetz bis zu der Tormusik, alles nach den eigenen Vorlieben selbst bestimmen.

Wie das funktioniert zeigt euch EA in diesem Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was ihr alles anpassen könnt, hat EA ebenfalls verraten:

Trikot und LogoBallStadion (Heim)Club-Spitzname (Kommentator-Name)TifoStadion-Theme (Banner)Stadion-FarbeSitz-FarbeLinien-FarbeAbnutzung des RasensRasenfarbeRasenmusterNetzmusterNetzformNetzstrukturTorsongFangesänge

3. Bessere und tiefere Spielerentwicklung

Das ist neu: Erstmals kann man in Pro Clubs einen weiblichen Avatar erstellen, der Seite an Seite mit den männlichen Charakteren auflaufen kann. Das war bisher nur im VOLTA-Modus möglich. Zusätzlich hat EA vor allem die Spielerentwicklung überarbeitet. So ist jetzt möglich, XP in allen Modi, bis auf Trainings-Matches, zu sammeln – selbst bei Freundschaftsspielen.

Neu ist zudem, dass es in Pro Clubs einen maximalen Level von 25 geben wird, den man klassisch, durch das Verdienen von XP, erhöhen kann. XP erhält man nach Matches für das jeweilige Match-Rating sowie erfolgreiche Defensiv- und Offensiv-Aktionen. Eine Zusammenfassung erhaltet ihr nach jedem Spiel:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Spannend ist zudem, dass man seinem Pro mit 3 unterschiedlichen Perks ausstatten kann. Mit jedem Level schaltet man neue Perks frei und hat am Ende, bei Level 25, die Auswahl aus 26 verschiedenen Perks.

Hier sind ein paar Beispiele zu den neuen Perks in FIFA 22:

Quick Repy – Schuss-Attribute erhalten einen Boost für eine kurze Zeit (15 Spielminuten), nachdem man ein Gegentor kassiert hat. Aktiviert den Finesse-Schuss- sowie den Power-Kopfball-Trait und verbessert den schwachen Fuß.Distance Shooter – Verbessert die Genauigkeit und Power von Distanzschüssen. Gewährt den Finesse-Schuss-Trait und aktiviert 5 Sterne beim schwachen Fuß.Last Defender – Verbessert die Verteidigungs-Attribute, wenn man als letzter Verteidiger übrig bleibt.

Die komplette List der Perks findet ihr in den Pitch Notes (via EA.com).

Was haltet ihr von den Neuerungen für den Pro Clubs Modus in FIFA 22? Hättet ihr euch andere Änderungen gewünscht? Verratet es uns doch in den Kommentaren.

Welche spannenden 7 spannenden Gameplay-Neuerungen FIFA 22 sonst noch zu bieten hat, erfahrt in dieser Übersicht:

Die 7 spannendsten Neuerungen im Gameplay von FIFA 22

Der Beitrag 3 große Neuerungen, mit denen FIFA 22 Pro Clubs verbessern will erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer