3 Gründe, warum FIFA 22 unbedingt wieder eine Demo braucht

img
Jul
21
author image by | Gaming | 0 Comments | 21 Jul 2021

Wir kennen mittlerweile die neuen Gameplay-Features sowie das Release-Datum von FIFA 22. Doch ob eine Demo kommt, ist noch nicht bekannt. Dabei sollte ausgerechnet FIFA 22 unbedingt eine Demo erhalten. Wir erklären euch warum.

Für FIFA-Spieler war es jahrelang normal sich mit einer Demo auf den neuesten Ableger vorbereiten zu können. Doch letztes Jahr war alles anders: EA brach die jahrelange Demo-Tradition und brachte keine Demo für FIFA 21 raus.

Wird eine FIFA-22-Demo kommen? Aktuell (Stand 21. Juli 2021) ist noch nichts über eine mögliche Demo-Version von FIFA 22 bekannt. Sobald EA etwas angekündigt, erfahrt ihr es auf MeinMMO.

Alles zum FIFA 22 Release erfahrt ihr hier.

Aus diesen 3 Gründen braucht FIFA 22 wieder eine Demo

In FIFA 22 soll sich Gameplay-technisch so einiges ändern. Über 4.000 neue Animationen sowie intelligentere Spieler, bessere Ball-Physik sowie eine überarbeitete Torwart-KI sollen für deutlich mehr Realismus sorgen. Doch nicht alle Versionen erhalten dieselben Features.

1. Eine Demo bringt Klarheit über die verschiedenen Versionen

Mit den neuen Features von FIFA 22 gibt es ein Problem: Die Neuerungen, die unter HyperMotion zusammengefasst werden, erhalten lediglich die Next-Gen-Versionen von FIFA 22 (PS5, Xbox Series X/S und Stadia). Das bedeutet, dass Käufer der Versionen für Last-Gen-Plattformen (PS4, Xbox One und PC) spielerisch einen deutlichen Unterschied erleben könnten.

Denn Last-Gen-Versionen verzichten auf diese HyperMotion-Features:

Machine Learning soll für flüssigere Animationen in Echtzeit sorgen.Die neue „Taktische K.I.“ verspricht mehr Intelligenz der Spieler im Angriffs- sowie im Abwehrspiel. CPU-Mitspieler sollen im Angriff mehr Entscheidungen pro Sekunde treffen können und die Abwehr-KI soll Lücken besser schließen und als taktische Einheit agieren können.“Player Humanization” soll die Animationen abseits des Balls verbessern und Spieler, die gerade nicht am Spielgeschehen teilnehmen, realistischer erscheinen lassen.Mit den “Kinetic Air Battles” sollen Zweikämpfe in der Luft realistischer werden und die Animationen besser aufeinander abgestimmt sein.“Composed Ball Control” soll die Ballkontrolle verbessern und dafür sorgen, dass man den Ball agiler annehmen dribbeln kann.

Für potenzielle Käufer wäre es also wichtig zu wissen, wie groß die Unterschiede tatsächlich sind. Spielt sich die PC-Version FIFA 22 komplett anders als die PS5-Variante? Lohnt es sich überhaupt zur abgespeckten PC-Version zu greifen?

Eine Demo für alle Plattformen könnte diese Fragen beantworten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Im Reveal-Trailer wird HyperMotion vorgestellt

Wir konnten den neuen Teil sogar schon anspielen und verraten euch hier unsere Meinung:

FIFA 22 spricht viel von HyperMotion, aber das Beste im Test sind die neuen Torhüter

2. Mit einer Demo kann man das neue Gameplay testen

Neben den Unterschieden der FIFA-Versionen ist besonders das neue Gameplay für FIFA-Spieler interessant. Und das kann man bekanntlich am besten mit einer Demo testen. Normalerweise sind in einer FIFA-Demo eine Handvoll Teams enthalten, die man im Anstoß-Modus gegen einen Kumpel oder die CPU in kurzen Matches antreten lassen kann.

Eine ideale Möglichkeit, um die neuen Gameplay-Features auszuprobieren und neue Tricks zu lernen. Generell hilft eine Demo dabei sich dabei ein Eindruck vom neuen Spielgefühl zu verschaffen und kann dementsprechend auch bei der Kaufentscheidung helfen.

3. Eine Demo macht Lust auf das fertige Spiel

Gute Demos sorgen bei Spielen oft für ordentlich Vorfreude, was FIFA 22 gezielt für sich nutzen könnte. Denn das Interesse an FIFA-Demos ist groß in der Community und viele FIFA-Fans können es gar nicht abwarten, den neuen Teil endlich selbst und vor allem ohne Kosten, testen zu können.

Eine Demo wäre für EA also eine Möglichkeit Hype für den neuen FIFA-Teil zu erzeugen.

Wann könnte eine Demo erscheinen? Sollte in diesem Jahr tatsächlich wieder eine Demo erscheinen, dann könnte der Release circa 14 Tage vor der offiziellen Veröffentlichung von FIFA 22 sein (1. Oktober 2021). So war es regelmäßig in den Vorjahren. Ein plausibles Datum wäre also der 17. September 2021.

Was sagt ihr zu dem Thema? Wünscht ihr euch auch wieder eine Demo für FIFA 22? Was FIFA 22 so besonders machen soll hat uns FIFA-Entwickler Sam Rivera in einem Interview erklärt:

FIFA 22 soll sich endlich fairer anfühlen – Entwickler Sam Rivera im Interview

Der Beitrag 3 Gründe, warum FIFA 22 unbedingt wieder eine Demo braucht erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer