5 Dinge, die Battefield 2042 zum Launch schon besser macht als in der Beta

img
Okt
22
author image by | Gaming | 0 Comments | 22 Okt 2021

Die Beta von Battlefield 2042 ist vorbei und DICE hat sich deshalb die Meinungen der Community und der Berichte zu Herzen genommen. Nun werden euch positive Veränderungen zum Launch erwarten, die euer Spielerlebnis positiv verändern werden.

Was wird geändert? Von minimalen bis hin zu großen Änderungen ist alles dabei. Vorwiegend sind das Änderungen, die das Spielgeschehen positiv beeinflussen oder euch eine bessere Übersicht der Geschehnisse in Battlefield 2042 geben.

Diese 5 Änderungen erwarten euch zum Launch

EA DICE hat sich die Beta und die Erfahrungen der Spieler zu Herzen genommen und verpasst nun dem neuen Ableger der Battlefield-Serie den letzten Feinschliff. Das sind die bisherigen Änderungen, die euch erwarten werden:

HUD – Anpassungen zur besseren Orientierung

Das HUD im Spiel wird um einiges angepasst. Kills sollen wie gewohnt, ausführlich unter dem Fadenkreuz ausgeschrieben werden. Des Weiteren wurde der Ping angepasst und ein Kompass hinzugefügt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Hier nochmal alle Änderungen auf einem Blick

Kompass wird auch ohne Blick ins Visier unterhalb eures Bildschirmes angezeigt Der Ping hat sich nicht durchgesetzt, deshalb werden Veränderungen für ein besseres markieren durchgeführtKillfeed wird unter das Fadenkreuz gesetzt wie aus den Vorgängern Übersichtsmap wird nun freigeschaltet – Sorgt für besseren Überblick über das KampfgeschehenCommorose – Bekannte Schnell-Kommunikationsfunktion wird wieder eingeführt

Anpassungen an die Server und Bots

In der Beta wurden Spieler auf nicht besetzte Server geworfen, die mit Bots aufgefüllt wurden. Das soll sich in Zukunft ändern. EA hat sich dem Problem angenommen und erklärte, dass man den Fehler behoben habe. Nun werden nur in Ausnahmefällen Bots dazugeholt, um für einen Team-Ausgleich zu sorgen. Diese sollen nicht das ganze Match einnehmen, sondern nur assistieren.

Loadouts 

In der Beta konntet ihr nur auf euer Loadout zugreifen, wenn ihr in einem Match ward. Das sollte sich ändern, denn ihr werdet die Möglichkeit besitzen eure Waffenkombos mit den dazugehörigen Spezialisten ganz entspannt außerhalb der Kampfzone anzupassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Viel Anpassungsfreiraum wird euch ermöglicht

Im Anpassungs-Menü nehmt ihr euch dann die Zeit, um euren Schnellzugriff nach eurer Spielweise anzupassen. Danach lässt sich auch euer Loadout benennen, um sie so besser differenzieren zu können.

Warm Up vor einer Runde 

In der Beta wurdet ihr auf die Map geschmissen und jeder euer Teamkollegen sind ihrer Wege gegangen. Zum Launch wird Battlefield 2042 deshalb mehr Möglichkeiten der Absprache bieten. Vor einer Runde werdet ihr zunächst in einen Warm-Up-Bereich gebracht.

Dort könnt ihr mit euren Teamkollegen gewisse Absprachen und Taktiken fällen, die im Kampf essenziell sind. Die richtige Mischung der Spezialisten oder das Austauschen unnötiger Waffen kann in diesem Bereich besprochen werden.

Spielersichtbarkeit 

In der Beta solltet ihr bemerkt haben, dass die Unterscheidung zwischen Freund oder Feind eine regelrechte Tortur glich. Meist griff man seinen Teamkollegen an während euer Gegner direkt hinter euch lungerte. Das soll der Vergangenheit angehören.

Feinde werden besser visuell erkenntlich gemacht. Sie werden mit einem besonderen Farbstich ausgestattet. Dieser dient zur besseren Differenzierung zwischen Freund oder Feind. Teamkollegen oder Freunde sollen grün oder blau hervorgehoben werden.

Des Weiteren erhaltet ihr ein Auto-Spot-System. Gegner werden somit in einem Umkreis von 10-Meter automatisch entdeckt. Diese müssen sich aber in eurem Sichtfeld befinden.

Das waren alle wichtigen Änderungen, die euch zum Launch noch erwarten werden. Könnt ihr den release kaum erwarten? Und wenn ja, sind diese Anpassungen genau diese, die euch in der Beta gefehlt haben? Lasst es uns wissen!

Der Beitrag 5 Dinge, die Battefield 2042 zum Launch schon besser macht als in der Beta erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer