7 Dinge, die ihr vorm Start der neuen Season 15 in Destiny 2 noch erledigen solltet

img
Jul
27
author image by | Gaming | 0 Comments | 27 Jul 2021

In Destiny 2 endet in absehbarer Zeit die laufende Season 14. Damit ihr wisst, ob sich Beutezüge horten für Season 15 horten lohnt, worein ihr jetzt investieren sollt oder welche Waffen man besser farmt, haben wir 7 praktische Tipps für euch.

Wann startet die neue Season? Am 24. August 2021 endet die momentan laufende Saison des Spleißers. Am selben Tag startet dann auch sogleich die neue Season 15. An diesem Tag findet auch ein großer Live-Stream statt, der mehr zum nächsten DLC und zur Zukunft des Action-MMOs verrät.

Noch wissen wir kaum Offizielles zum nächsten Kapitel, nicht mal den Namen der Season 15. Doch die Erfahrung und ein paar Hinweise von Bungie haben uns schon gezeigt, wie man die Zeit bis dahin optimal nutzen sollte und ideal vorbereitet ist. Ihr findet hier ein paar allgemeine Tipps, aber auch Dinge, die ihr jetzt erledigen müsst, da sie später unmöglich werden.

1. Löst all eure Vorhut-Token ein

Ab zu Zavala

Diese Items müssen weg: Destiny 2 warnt die Hüter: Löst eure Vorhut-Tokens ein! Denn alle Tokens werden bald gelöscht, unwiederbringlich, und ihr erhaltet dafür keine Belohnungen mehr.

Lauft also noch vor Season 15 zu Zavala und gebt all eure tausenden Token ab und nehmt eure Engramme dafür entgegen. Ob sich die investierte Zeit lohnt, was für euch rausspringt und warum die verhassten Tokens überhaupt wegmüssen, lest ihr hier ausführlich auf MeinMMO: Destiny 2 warnt jetzt: „Löst eure Tokens ein“ – Sonst sind sie für immer weg

2. Waffen, die ihr euch jetzt holen solltet

Wie gewohnt schraubt Bungie zur neuen Season gehörig an der Sandbox. Das beutetet, dass manche eurer Waffen tödlicher werden, andere aber auch schwächer. Zwar kennen wir noch keine Details aus den Patch Notes, doch ein paar wichtige Infos hat der Entwickler schon durchsickern lassen.

Hier sind die Waffen-Typen, von denen ihr euch jetzt ein paar starke Exemplare holen solltet, denn sie sind bald stärker:

Handfeuerwaffen: Die beliebteste Waffengattung der Hüter soll endlich mehr Präzisions-Schaden im PvE anrichten und wieder mehr Adds mit einem gezielten Kopfschuss umpusten. Scout-Gewehre: Die Langstreckenwaffen sind im PvE für viele unterwältigend, das soll sich im PvE von Season 15 ändern. Holt euch also jetzt eure Uneinigkeit.Maschinengewehre: Zwar sind die MGs Powerwaffen, haben im PvE aber kaum Bumms. Laut Bungie sollen die legendären schweren Maschinengewehre endlich eine Option werden.Fusionsgewehre: Die Gattung soll ein Rework erhalten, wie das aussieht, ist uns aber nicht bekannt. Die Umgestaltung soll auch Perks betreffen.

Die Vex Mythoclast

Das Exotic Vex Mythoclast: Die Kultwaffe ist aktuell recht schwach auf der Brust. Wer das Exotic noch nicht hat, sollte die Gläserne Kammer raiden, denn Bungie will die Waffe buffen. Aber zu so einem Monster wie in Destiny 1 wird das Teil sicher nie wieder.Exotische Primär-Waffen sollen im PvE-Endgame besser werden. Wie das passieren soll, ist unbekannt. Wer aber noch Meisterwerk-Katalysatoren braucht, um das Maximum aus den Exos zu holen, findet hier die komplette Liste mit Anforderungen und Bonus-Effekten: Alle Meisterwerk-Katalysatoren in Destiny 2 und wie man sie 2021 bekommt

3. Nerf für die Anarchie

Von diesem Exotic solltet ihr euch verabschieden: Der exotische Granatwerfer Anarchie ist aktuell die beliebteste Waffe und wohl stärkste in ganz Destiny 2. Das hat einerseits mit dem saisonalen Artefakt zu tun, welches Granatwerfer abnormal pusht, aber auch mit der besonderen Funktion der Power-Waffe. Anarchie verursacht Schaden über Zeit und erlaubt so in Deckung zu bleiben oder die Waffen zu wechseln und Feinde gleich doppelt zu behacken.

Bungie möchte Anarchie daher Nerfen – die Waffe hat nun über Jahre die Meta mitbestimmt. Alle bekannten Infos dazu findet ihr hier:

Destiny 2 nerft bald eines der besten Exotics – Genießt die Waffe, solange ihr könnt

4. Was ist mit dem aktuellen Season Pass?

Das verschwindet: Wollt ihr Belohnungen aus dem Season Pass aus der laufenden Saison des Spleißers, müsst ihr sie bis zum 24. August freispielen. Nur bis dahin könnt ihr die 100 Level grinden und euch die Waffen, Cosmetics und Ressourcen sichern.

Schnell geht das Leveln mit den saisonalen Herausforderungen, die viel Erfahrungspunkte springen lassen. Auch wenn Bungie die Exp heimlich generft hat, gibts hier trotzdem schnellen Fortschritt und eine Menge Glanzstaub, den ihr dann für neue Items im Shop der nächsten Season ausgeben könnt.

Das ist diesmal anders: Im aktuellen Pass stecken diesmal keine Rüstungen. Ihr könnt euch also die Items nicht bunkern und in der bald startenden Season 15 erst holen. Das haben viele Hüter getan, da diese Rüstungen verdammt hohe Werte hatten und man so gleich noch einen kleinen Levelvorteil mitnimmt.

Ihr könnt euch aber die beiden legendären Waffen und exotischen Engramme aufheben. So könnt ihr einem Slot Level-technisch auf die Sprünge helfen oder darauf spekulieren, dass neue Exotics in den World-Drop-Lootpool kommen, die ihr so erhalten könntet. Ihr müsst die Prämien aus dem Pass aber nach Season-Ende über Bungies Internetseite einfordern. Im Spiel selbst geht es nur bis zum 24. August. Hier ist die offizielle Seite: https://www.bungie.net/7/en/Seasons/PreviousSeason.

Was ist mit den saisonalen Triumphen? Wer sich die Triumphe aus Season 14 sichern will und so den prestigereichen Titel “Spleißer” holen möchte, hat diesmal keine Zeitnot. Ihr könnt nahezu alle saisonalen Inhalte wie Aktivitäten, Quests und Aufgaben das ganze Jahr 4 über nachholen (wohl bis Anfang 2022).

5. Das müsst ihr zur Levelphase und Beutezügen in Season 15 wissen

Eine intensive Vorbereitung auf die Levelphase wird in Season 15 kaum nötig (und möglich). Wie schon jetzt zu Season 14 steigt auch im August das Powerlevel nur um magere 10 Stufen.

Das neue Maximal-Level von Ausrüstung liegt also bei 1.330. Erst mit dem DLC Witch Queen geht’s dann wieder richtig steil nach oben. Ihr könnt also recht zügig und ohne große Vorbereitungen auch im neuen Endgame mitmachen.

Lohnen sich Beutezüge noch? Wie es Tradition hat, horten viele Spieler abgeschlossene Beutezüge, um sie dann in der neuen Season einzulösen. Die Erfahrung kommt dem frischen Seasonpass und dem Artefakt zugute. Bungie hat Season für Season diese Vorbereitungs-Methode abgeschwächt.

Wer sein saisonales Artefakt direkt zum Start der neuen Season 15 trotzdem mit EXP füttern möchte, kann das tun und sich so einen kleinen Vorsprung verschaffen. Nutzt dann primär wöchentliche Beutezüge:

Hawthorne im Turm (die Clan-Beutezüge).Variks auf Europa.Shaw Han im Kosmodrom.Eris Morn auf dem Mond.Ihr dürftet auch die zusätzliche Sonnenwenden-Beutzüge behalten können. Das Event läuft noch bis zum 3. August, bewahrt die Bountys also bei Bedarf auf.Da noch ein Eisenbanner in Season 14 läuft, könnt ihr theoretisch auch diese 4 wöchentlichen Beutezüge bunkern (hier könnten dann auch neue Waffen drin sein).

Destiny 2 will kein Beutezug-Simulator mehr sein – Mehr Beutezüge sollen helfen

6. Ressourcen horten und gut investieren

Diese Upgrade-Materialien jetzt holen: Investiert jetzt in Upgrade-Module bei Banshee-44 im Turm. So habt ihr die benötigten Items dann in der neuen Season, wenn ihr Waffen und Rüstungen levelt und müsst sie euch nicht dann erst beschaffen.

Das Gleiche gilt für Mod-Komponenten, ist aber weniger wichtig:

Bei Banshee könnt ihr jetzt Beutezüge für Mod-Komponenten erledigen.Falls der Gute dann bald eine Mod verkauft, die wichtig für den angesagtesten Build ist, müsst ihr dann nicht erst Zeit fürs Farmen einplanen, sondern dürft gleich zuschlagen. Alternativ könnt ihr etwas tricksen: Holt aus eurer Sammlung blaue Waffen wie “Löwenherz” und zerlegt sie immer wieder, etwa alle 10 Versuche erhaltet ihr so eine Mod-Komponente.

Von den seltensten Upgrade-Materialien, den Aszendenten-Bruchstücken, könnt ihr 10 im Inventar horten. Vergesst aber nicht, dass ihr pro Charakter 10 zusätzliche Aszendenten-Bruchstücke bei eurem Postmeister zwischenlagern könnt.

So investiert ihr Glimmer: Ihr könnt euer Inventar als Bank für schlechte Zeiten nutzen. Habt ihr jetzt viel Glimmer, zieht euch exotische Sparrows und Schiffe aus der Sammlung und zerlegt sie dann, wenn ihr Cash braucht. Besonders lohnend sind die teuren Exotics wie der Sparrow “Die Andere Seite”.

Jeder davon bringt 5.000 Glimmer für schlechte Zeiten

Alternativ rast ihr zu Spider in die Wirrbucht und tauscht dort die Materialien zu einem günstigen Kurs ein.

7. Schafft Platz im Tresor

Deswegen lohnt sich Ordnung: Destiny 2 bringt pro Season im Schnitt 40 frische Waffen ins Spiel. Auch wenn die nicht alle neu sind, sondern teils aufgewärmt mit neuen Perks, braucht man doch irgendwo den Lagerplatz für all die Knarren. Vergesst auch nicht die schicken, neuen Rüstungen mit den God-Roll-Statuswerten, die nur auf ihren Einsatz in ferner Zukunft warten.

Wer sich die Zerlege- und Aufräum-Orgie des übervollen Tresors antut, sitzt am Ende auf vielen Legendären Bruchstücken, Verbesserungskernen und Glimmer, was man alles in der neuen Season gut gebrauchen kann. Schaut nebenbei ruhig ein paar Streams oder Videos, denn das kann sonst ziemlich öde werden.

Habt ihr noch weitere Tipps und Kniffe, die ideal zur Vorbereitung für die neue Season 15 sind? Bereitet ihr euch überhaupt großartig vor oder hat Bungie eh die meisten Möglichkeiten dazu aus dem Spiel entfernt? Sagt uns eure Meinung dazu doch gerne in den Kommentaren hier bei MeinMMO.

Der Beitrag 7 Dinge, die ihr vorm Start der neuen Season 15 in Destiny 2 noch erledigen solltet erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer