7 Dinge, die New World jetzt dringend anpacken muss

img
Okt
20
author image by | Gaming | 0 Comments | 20 Okt 2021

New World feierte vor 3 Wochen seinen Release und inzwischen haben hunderttausende von Spielern ihre Erfahrung mit dem MMO gemacht. Dabei gab es viel Lob, aber auch Kritik. Wir von MeinMMO haben uns die aktuell größten Probleme angeschaut, die Amazon dringend angehen muss.

Was sind das für Probleme? In diesem Artikel gehen wir vor allem auf Probleme ein, die sich jetzt bereits im Spiel befinden. Diese Bugs und Probleme sollten schnellstmöglich gelöst werden, da sie zu einer negativen Spielerfahrung und oftmals viel Frust führen.

Wir klammern jedoch bewusst den Wunsch nach neuen Features aus, wie etwa neue Waffen, eine größere Vielfalt an Gegnern oder neue Endgame-Gebiete. Auch das sind Probleme, doch für die hat Amazon noch etwas mehr Zeit.

Wir haben diese Probleme entweder selbst schon erlebt oder aber mit Spielern darüber gesprochen, die mit diesen Problemen konfrontiert wurden.

Das falsche Melden von Spielern

Was ist das Problem? Zu den größten Problem von New World zählt derzeit das automatische Sperren von Spielern. Das wird vor allem in Kriegen um Territorien gerne eingesetzt. Ein feindlicher Spieler wird massenhaft als Schummler gemeldet und bekommt dann eine Sperre für 24 Stunden.

Amazon beteuert zwar, dass sie nicht automatisch sperren, doch es berichten dutzende Gilden davon, dass bei ihnen teilweise bis zu 50 Spieler gesperrt wurden, nach 24 Stunden aber ganz normal weiterspielen konnten.

Dadurch, dass die Zahl der Mitspieler aber soweit geschrumpft ist, haben einige Gilden im Anschluss die Kriege verloren. Und die sind ein wichtiger Teil des Endgames.

Ausgerechnet in den Festungskämpfen, die so wichtig im Endgame sind, kommt es derzeit zu vielen Problemen.

Was sagt Amazon? Eine Erklärungen vom Support für die Sperren gibt es nicht, da meist die Entsperrung schon vor der Bearbeitung der Tickets stattgefunden hat.

Auch auf ein offizielles Statement von Amazon zu den Falschmeldungen warten wir noch.

Bugs im Endgame, die Fortschritte verhindern

Was ist das Problem? Wer im PvE von New World unterwegs ist, der kann den ein oder anderen Bug bewundern, etwa wenn Dungeons plötzlich abstürzen, die Map keine Quest-Marker mehr anzeigt oder Mobs, die an einem ganz anderen Ort erscheinen, als eigentlich in der Quest angegeben.

Richtig problematisch werden die Fehler jedoch im Endgame. Hier ist derzeit der Azoth-Stab auf Stufe 5 verbuggt. Dadurch können keine Verderbten-Portale der Stufe 55+ abgeschlossen werden.

Die werden aber für einige Quests und gute Ausrüstung gebraucht. Zudem kann man nur über sie die Schlüssel für die Highlevel-Dungeons herstellen. Der Bug blockiert also wichtige Teile des Spiels.

Was sagt Amazon? Ein Fix für den Azoth-Stab soll im neuen Patch 1.0.3 enthalten sein. Ob dieser funktioniert, wird sich nach dem Server-Down zeigen. Der Fehler hielt sich aber trotzdem mindestens 3 Wochen im Spiel.

Ein schlechtes Auktionshaus

Was ist das Problem? Das Auktionshaus von New World wird von vielen als extrem schlecht empfunden. Es fehlen viele wichtige Optionen, wie etwa die Möglichkeit die zuletzt gesuchten Items anzuzeigen und die zu verkaufenden Gegenstände zu sortieren. Derzeit sind sie einfach alphabetisch aufgelistet.

Zudem setzt sich das AH zwischendurch überraschend zurück. So wird etwa nach oben gescrollt, wenn man ein Item verkauft.

Auch die Sortierfunktion wird kritisiert. Bei der Ausrüstung etwa kann man nicht nach bestimmten Attributen filtern und bei den verkauften Items sieht man nicht die zuletzt verkauften, sondern eine zufällige Sortierung.

Einige machen sich sogar darüber lustig, dass ausgerechnet der große Versandhändler Amazon bei so etwas “einfachem” wie einem Auktionshaus so viele Fehler macht.

Bei Waffen lässt sich zwar nach allgemeinem Rüstwert, nicht aber nach spezifischen Stats filtern.

Was sagt Amazon? Bisher gibt es noch kein Statement zu dem Auktionshaus im Spiel.

Absichtliche Lags und Glitches in den Kriegen

Was ist das Problem? Neben den falschen Meldungen gibt es auch andere Methoden, um in den Kriegen zu betrügen. So wird etwa mit großen AoE-Effekten dafür gesorgt, dass es zu Lags kommt und die gegnerische Fraktion deshalb den Sieg nicht davontragen kann.

Neu im Trend ist zudem ein Unverwundbarkeits-Glitch, mit dem die Spieler auf den Eroberungspunkten stehen bleiben und nicht getötet werden können. Auch das ruiniert für viele die Kämpfe um Territorien.

Was sagt Amazon? Ein Fix für die AoE-Lags wurde eingeführt, der das Problem jedoch nur teilweise behoben hat. Durch die Animationen kommt es noch immer zu Lags, die sind jedoch weniger geworden, weil inzwischen von einigen Fähigkeiten nur noch der neuste AoE-Effekt für Schaden sorgt. Eine Lösung, die vielen jedoch nicht gefällt.

An dem Unverwundbarkeits-Glitch arbeitet Amazon bereits. Wann der Fix kommt, ist aber nicht bekannt.

Der richtige Fortschritt für Heiler

Was ist das Problem? Wer als Heiler seinen Lebensstab leveln möchte, muss dafür Gegner töten. Denn durch verursachte Heilung bekommt ihr keine Waffen-Erfahrung.

Durch die reine Heilung wird euch außerdem der Fortschritt bei Quests und beim Loot in der offenen Welt verwehrt. Wer nicht mit einem Mitspieler in der Gruppe ist, diesen aber heilt, bekommt dafür keinen Fortschritt.

Ihr müsst also aktiv einen Gegner töten, was in den Augen vieler Spieler nicht die Aufgabe eines Heilers ist.

Was sagt Amazon? Zu der Heiler-Problematik gibt es derzeit keine Aussage der Entwickler.

Heiler spielen in Expeditionen, bei großen Welt-Events und in den Kriegen im PvP eine wichtige Rolle, können ihren Lebensstab aber nicht über Heilung leveln.

Verrückte und schwankende Spawn-Raten von Mobs

Was ist das Problem? Die Spawn-Raten von Mobs sind je nach Gebiet stark schwankend. Es gibt Orte, an denen die Gegner so schnell wiederbelebt werden, dass man kaum die Truhe an dem Ort looten kann.

Auf der anderen Seite gibt es viele Bosse und sogar generelle Orte, an denen die Respawn-Rate extrem gering ausfällt. Hier wartet man teilweise Minuten auf neue Gegner und sogar bis zu 10 Minuten auf einen Boss. Das ist besonders dann nervig, wenn man die Kreaturen auch noch häuten muss und die Leute sich dann um genau diese Haut streiten.

Generell wird die Spawn-Rate von vielen als zu inkonsistent angesehen.

Was sagt Amazon? Amazon hat bereits an den Spawn-Raten gearbeitet und vor allem Bosse in den Anfangsgebieten schneller wiederbeleben lassen. Eine konkrete Aussage zu den zu schnellen Respawns gibt es jedoch nicht.

Balance und Sinn von Fraktionen

Was ist das Problem? Fraktionen haben eine wichtige Funktion bei den Kriegen um Siedlungen. Doch für viele lohnt es sich nicht, eine schwächere Fraktion “aufzupäppeln”. Wer einen neuen Charakter erstellt, kann sofort auf der Karte sehen, welche Fraktion dominiert und sich dieser dann anschließen. Dafür winken Boni in den Siedlungen und günstigere Steuern.

Spieler fordern deshalb eine Art “Underdog-Funktion”, die die schwächste Fraktion auf dem Server stärkt, damit diese wieder eine Rolle bei den Kriegen spielt.

Tatsächlich kritisieren viele aber auch, dass es kaum Anreize für PvE-Spieler gibt, überhaupt einer Fraktion beizutreten. Es macht keinen Unterschied für das Spielgefühl und auch in der Lore unterscheiden sich die Gruppierungen kaum.

Was sagt Amazon? Schon vor dem Release verriet uns Game Director Scot Lane in einem Interview, dass an der Balance von Fraktionen gearbeitet wird. Eine Lösung wurde bisher jedoch nicht vorgestellt.

Was gibt es sonst noch für Probleme? Im sub-reddit von New World haben die Spieler ihre größten Probleme gesammelt und durch Upvotes die wichtigsten nach oben gepusht. Doch weiter unten finden sich noch einige weitere Kritikpunkte, darunter:

Bugs beim WaffenwechselZu viel Loot, was langsam die Preise im Auktionshaus entwertetDie noch immer fehlenden Server-TransfersDen Wunsch nach einem Feature zum Teilen von QuestsDer nervige Pop-up auf der Map, das bald ein Krieg bevorstehtFalsche Infos auf der Map, etwa beim Level der Crafting-StationenEine Funktion zum Speichern von BuildsEin Quest-Journal sortiert nach Gebieten oder mit der Möglichkeit selber zu sortierenDer deaktivierte Modus Außenpostenansturm, den einige gerne wieder spielen würden, der allerdings Charaktere verbuggte und sie auch nach dem Ende einer Runde darin gefangen hielt

Wie seht ihr die hier aufgezeigten Probleme? Was hat für euch die höchste Priorität und was würdet ihr zu dieser Liste ergänzen? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Obwohl New World einige Probleme hat, kommt es bei unseren Lesern hervorragend an. 66 % haben das Spiel in unserer Umfrage positiv bewertet. Wir haben eure Aussagen zusammengefasst:

New World ist jetzt knapp 3 Wochen auf Steam: Das sagt ihr über das neue MMO

Der Beitrag 7 Dinge, die New World jetzt dringend anpacken muss erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer