Avatar: Frontiers of Pandora sieht echt gut aus – Spieler fürchten ein Downgrade

img
Jun
13
author image by | Gaming | 0 Comments | 13 Jun 2021

Überraschend wurde auf der E3 2021 im Rahmen der Ubisoft Forward das neue Action-Adventure Avatar: Frontiers of Pandora vorgestellt. Und der Trailer zu Avatar kam bei vielen Spielern gut an – vor allem optisch. Nun wird heiß diskutiert, ob das Spiel am Ende tatsächlich so gut aussehen wird oder nicht.

Was hat es mit dem neuen Avatar-Spiel auf sich? Als Highlight seiner Ubi-Forward-Show zauberte Ubisoft ganz am Ende des Events noch eine Überraschung aus dem Ärmel und zeigte erstmals das neue Spiel Avatar: Frontiers of Pandora.

An dem Avatar-Spiel wird bereits seit 2017 vom Studio Massive Entertainment gearbeitet, doch bisher wusste man kaum etwas über das Projekt. Jetzt weiß man zwar nur ein bisschen mehr, allzu viele neue Infos gab es nicht, doch dafür zeigte Ubisoft jetzt endlich erste bewegte Bilder zum Spiel in Form eines Trailers.

Das neue Avatar-Game wird ein First-Person Action-Adventure, in dem man neue Charaktere treffen und bislang unbekannte Gegenden von Pandora erkunden wird. Release ist für das Jahr 2022 geplant.

Vorgeschmack auf’s fertige Spiel oder nur hübscher Trailer?

Was viele gerade beschäftigt: Der Trailer kam dabei ziemlich gut an, hat am Tag nach der Vorstellung bereits über 20.000 Upvotes auf YouTube und nur etwas mehr als 800 Daumen nach unten erhalten. Viele YouTube-Nutzer zeigen in den Kommentaren ihre Begeisterung, besonders die grafische Qualität des Trailers kommt gut an. Doch gerade dieser Aspekt wird intensiv diskutiert.

Auf der einen Seite hoffen zahlreiche Spieler nämlich, dass dieser Trailer repräsentativ für die Grafik im Spiel sein könnte, denn der Trailer sieht wirklich gut aus.Auf der anderen Seite gibt es aber auch eine Menge Kommentare, die sagen: So wird das nicht bleiben im fertigen Spiel.

Hier könnt ihr euch den Trailer nochmal anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Deshalb könnte es ein Vorgeschmack sein: Was vielen Hoffnung macht: Der Trailer zeigte erste bewegte Bilder – und zwar in der Snowdrop Engine, die unter anderem bei The Division zum Einsatz kommt. Offiziell wurden die gezeigten Inhalte dabei als Game-Footage bezeichnet – anhand einer Einblendung zu Beginn des Videos. Und dafür sieht das Ganze echt fantastisch aus.

Was einige zudem noch hoffnungsvoll stimmt: Avatar: Frontiers of Pandora wird nur für PC, die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X sowie Stadia und Luna veröffentlicht. Für die alte Konsolen-Generation wird das Spiel nicht erscheinen. Das wertet so manch einer als ein richtig gutes Zeichen.

Denn dass die alte Hardware von PS4 und Xbox One auch nur annähernd die Grafik in dem Trailer packen würde, ist im Prinzip ausgeschlossen. Somit erübrigt sich die Sorge, dass die alten Konsolen negativen Einfluss auf die Entwicklung des Spiels hätten haben können.

Deshalb zweifeln Spieler daran: Es gibt aber auch Spieler, die daran zweifeln, dass das fertige Spiel die gleiche Qualität bieten wird, wie das Bildmaterial aus dem Trailer.

Der Tenor: Es sieht einfach zu gut aus.

Kaum ein PC-Spiel sieht aktuell so gut aus wie der Trailer zu Avatar, auf den Konsolen (selbst auf Next-Gen) wird es garantiert nicht so aussehen. Zudem macht es den Eindruck, als wäre es ein Render-Video in der Snowdrop-Engine, also nicht wirklich repräsentativ für die finale Optik im Spiel.

Außerdem betont so manch einer: Ubisoft ist bekannt für Grafik-Downgrades, das fertige Spiel sieht dann häufig um einiges schlechter aus, als bei der ersten Vorstellung. Hier gab es schon einige negative Beispiele, als ein prominentes Downgrade-Beispiel wird The Division genannt. Einige sind der festen Überzeugung, dass es auch bei Avatar so laufen wird, und mahnen dazu, die Erwartungen etwas zu dämpfen oder zumindest noch weiteres Ingame-Material abzuwarten.

Was denkt ihr? Der erste Trailer zu Avatar sieht hübsch aus und es bleibt auf jeden Fall spannend, ob das Spiel tatsächlich am Ende an die gezeigte Qualität herankommt. Aber wie schätzt ihr das ein? Glaubt ihr, der Trailer ist repräsentativ für das, was uns im Jahr 2022 mit dem neuen Avatar-Spiel erwarten wird? Oder seid ihr der Meinung, dass es nicht mal annähernd in dieser Qualität erscheinen wird? Lasst es uns und andere Leser von MeinMMO doch in den Kommentaren wissen.

Der Beitrag Avatar: Frontiers of Pandora sieht echt gut aus – Spieler fürchten ein Downgrade erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer