Battlefield 2042 verrät endlich, wie man Cheater stoppen will – Die große Plage von CoD Warzone

img
Okt
01
author image by | Gaming | 0 Comments | 01 Okt 2021

Bei großen Multiplayer-Spielen gibt es immer ein großes Thema: Das Cheater-Problem. Bisher war offen, wie Battlefield 2042 und EA damit umgehen würden. Nun hat ein umfangreicher Blog-Post endlich verraten, wie man das Problem angehen möchte.

Woher stammen die Infos? Entwickler DICE und Publisher EA haben in ihrem offiziellen Dev-Blog zu Battlefield 2042 umfangreich Stellung zum Thema Cheater, allgemeinen Regeln und den Umgang mit toxischen Verhalten bezogen.

Es geht dabei um verschiedene Dinge:

Grundregeln für den Umgang der Spieler miteinander unter dem Motto “Positive play” Dafür wurde eine eigene “Battlefield Community Charta” ausgegeben, eine Art Erklärung mit den wichtigsten Punkten: Umgang mit Cheatern und anderen RegelverstößenMöglichkeiten, Regelverstöße zu melden

Wir fassen für euch die wichtigsten Punkte aus dem Blog-Post und der Battlefield Community Charta für euch zusammen.

Keine Gnade den Cheatern in Battlefield 2042 – Läuft es anders als in CoD Warzone?

So will Battlefield 2042 für Fair-Play sorgen: Um für eine gute Atmosphäre zu sorgen, hat EA einige Grundsätze festgelegt. Man appelliert dabei an die Spieler, zusammenzuarbeiten und andere Spieler nicht negativ zu beeinflussen.

Um das zu gewährleisten, sollt ihr entsprechende Verstöße melden. Hier ist die Liste an Dingen, die ihr direkt melden könnt:

Missbräuchlicher Text-ChatMissbräuchlicher Sprach-ChatCheating/Ausnutzen von ExploitsGameplay-SabotageBeleidigender SpielernameBelästigung

EA hat eine genaue Anleitung zum Melden von Verstößen in seinem Blog-Post vorgestellt: ea.com

So will man gegen Cheater vorgehen: Battlefield 2042 setzt auf die Easy-Anti-Cheat-Software von Epic Games. Diese wird beispielsweise schon für andere EA-Spiele wie Apex Legends oder Star Wars: Squadrons genutzt.

Interessanter ist allerdings, was Cheatern droht, wenn sie erwischt werden. Im Blog-Post heißt es dazu:

Es gibt keine Verwarnungen und keine temporären Banns, wenn es um Cheaten geht. Wenn du dich nicht an die Regeln hältst, bist du raus.

ea.com

Dabei gibt es einige Grundsätze:

Aufgrund der Crossplay-Funktion gelten jegliche Strafen auch für alle Plattformen.Ein Bann tritt sofort in Kraft, Spieler fliegen also sofort von den Servern.Strafen können außerdem auch für andere EA Services ausgerufen werden.Je nach Schwere eures Vergehens könntet ihr also auch in anderen EA-Spielen bestraft werden.

So will man Cheatern konsequent Einhalt gebieten. Ob sich das Problem damit besser handhaben lässt, als in anderen Shootern wie CoD Warzone, bleibt erst einmal abzuwarten.

Was ist in CoD Warzone das Problem? Cheater treiben in Warzone schon seit Ewigkeiten ihr Unwesen. Es gibt immer wieder zahlreiche Zwischenfälle mit Aim Bots, Wallhacks und anderen, verrückten Cheat-Varianten. Hacker finden immer wieder neue Methoden, um sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen.

Hier nur eine kleine Auswahl der Zwischenfälle aus den letzten Monaten:

Call of Duty Warzone wird die Cheater einfach nicht los, fliegen jetzt sogar mit FahrzeugenNeue Waffe in CoD Warzone macht Probleme – Cheat-Anbieter spottet: Bei uns funktioniert’sCoD: Warzone wirbt damit, wie hart sie einen Cheater bannen – Doch der cheatet weiter

Zwar versuchen die Entwickler stetig, die Sache in den Griff zu kriegen. Bisher hatten sie aber nur mäßig Erfolg. Doch auch andere Shooter sind davon betroffen: So hat EAs Apex Legends immer wieder mit Cheatern und Hackern zu kämpfen.

Ob es bei Battlefield 2042 besser laufen wird, bleibt erst einmal abzuwarten.

Eine Möglichkeit, das Ganze in der Praxis zu testen, bietet sich schon in der kommenden Woche. Da wird nämlich die Open Beta zu Battlefield 2042 stattfinden und die Anti-Cheat-Maßnahmen werden auch da schon aktiv sein, anders als in der Beta zu CoD Vanguard.

Wann genau startet die Open Beta? Zunächst gibt es einen Preload und eine Early-Access-Phase. Die läuft zwei Tage, anschließend können alle Spieler an der Open Beta teilnehmen.

Der Preload startet am 5. OktoberDie Early-Access-Phase läuft am 6. und 7. OktoberAm 8. Oktober öffnet die Beta ihre Toren für alle SpielerDie Open Beta endet am 10. Oktober

Falls ihr die Beta auf dem PC spielen wollt, könnt ihr bei uns checken, welche Hardware ihr dafür benötigt: Battlefield 2042 zeigt Systemanforderungen der Open Beta – Braucht richtig viel Speicherplatz

Der Beitrag Battlefield 2042 verrät endlich, wie man Cheater stoppen will – Die große Plage von CoD Warzone erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer