Blizzard: Der Game Director von Diablo IV und 2 weitere wichtige Mitarbeiter sind weg

img
Aug
12
author image by | Gaming | 0 Comments | 12 Aug 2021

Drei weitere wichtige Mitarbeiter von Blizzard sind weg. Darunter auch der Chef von Diablo IV, aber auch alte WoW-Veteranen.

Seit einigen Wochen dreht sich bei Activision Blizzard fast alles um den großen Sexismus- und Diskriminierungsskandal. Nachdem bekannt wurde, dass es bei Blizzard ein stark misogynes Arbeitsklima gibt, das bis hin zu sexueller Belästigung reicht und sogar eine Klage vom Staat Kalifornien erhoben wurde, gibt es nun immer mehr Veränderungen.

Was ist jetzt passiert? Drei weitere wichtige Personen arbeiten nicht mehr bei Blizzard. Luis Barriga, Jesse McCree und Jonathan LeCraft haben alle das Unternehmen verlassen und werden nicht mehr als Mitarbeiter bei Blizzard geführt.

Was waren das für Mitarbeiter? Alle drei Entwickler sind langjährige Mitarbeiter von Blizzard gewesen, die an vielen Projekten mitgearbeitet haben.

Luis Barriga war bis zu seinem Weggang in einer wichtigen Position. Er war der Game Director von Diablo IV, also maßgeblich für die Entscheidungen rund um das Spiel verantwortlich. In den letzten 15 Jahren arbeitete er an den WoW-Erweiterungen The Burning Crusade, Wrath of the Lich King und Cataclysm, später auch an Diablo III: Reaper of Souls.Jesse McCree arbeitete seit 16 Jahren bei Blizzard, ebenfalls vor allem an den WoW-Erweiterungen und Diablo III. Zuletzt als Lead Level Designer für Diablo IV.Jonathan LeCraft war seit vielen Jahren ein Senior Game Designer für World of Warcraft. Er arbeitete seit 2005 an den unterschiedlichen WoW-Erweiterungen, die seither erschienen sind.

Spieler fordern Umbenennung von Overwatch-Charakter: Interessant ist hierbei auch, dass Jesse McCree offenbar der Namensgeber für den gleichnamigen Overwatch-Helden war. Einige Spieler fordern nun, dass eine Umbenennung des Cowboys stattfinden soll. Das Gleiche gilt für eine ganze Reihe von Charakteren in World of Warcraft, die ebenfalls nach McCree benannt sind.

McCree in Overwatch sollte umbenannt werden – das fordern einige Spieler.

Etwas Ähnliches wurde auch bereits mit Charakteren getan, die an den ehemaligen Mitarbeiter Alex Afrasiabi erinnerten. Die wurden alle umbenannt. Zuvor hatten Tausende Spieler diese Charaktere immer wieder bespuckt oder getötet.

Was ist mit den freien Positionen? Blizzard hat gegenüber Kotaku erwähnt, dass man die freigewordenen Stellen bereits wieder gefüllt habe. So hieß es in einer Antwort von Blizzard:

Wir haben eine lange Liste an talentierten Entwicklern die bereits diese Positionen ausfüllen und neue Führungskräfte wurden eingesetzt, wo dies angemessen erschien. Wir sind zuversichtlich in unsere Fähigkeiten uns weiterzuentwickeln, fantastische Erfahrungen für unsere Spieler abzuliefern und sicherzustellen, dass [Blizzard] ein sicheres und produktives Arbeitsumfeld für alle ist.

Es scheint ganz so, als würde Blizzard den Forderungen nach Veränderungen und einem Wandel der Struktur nachkommen und immer mehr problematische Mitarbeiter aussieben.

Der Beitrag Blizzard: Der Game Director von Diablo IV und 2 weitere wichtige Mitarbeiter sind weg erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer