Blizzard-Mitarbeiter streiken heute, wollen Forderungen durchsetzen

img
Jul
28
author image by | Gaming | 0 Comments | 28 Jul 2021

Eine neue Entwicklung im Skandal um Activision Blizzard: Die Mitarbeiter streiken heute, verlangen große Änderungen von den Firmen-Chefs.

Kaum ein Skandal in der Videospielbranche ist wohl so groß gewesen, wie der aktuelle Vorfall rund um Sexismus und Diskriminierung bei Blizzard, dem Entwickler hinter World of Warcraft, Diablo, Hearthstone und Overwatch. Harte Anschuldigungen stehen im Raum und jeden Tag melden sich mehr Betroffene und erzählen ihre Geschichte. Doch das offizielle Statement von Blizzard hat viele erzürnt – jetzt werden Änderungen gefordert. Ein Streik soll dabei helfen, Aufmerksamkeit zu schaffen und die Wünsche durchzusetzen.

Was ist geplant? Heute, am 28. Juli 2021, wollen die Entwickler bei Activision Blizzard einen Streik organisieren. Von 10:00 Uhr morgens bis 14:00 Uhr am frühen Nachmittag wollen sie die Arbeit niederlegen und fordern auch die Mitarbeiter im Home-Office dazu auf, das Gleiche zu tun und ihre Solidarität etwa durch Aktivität auf Twitter oder anderen sozialen Medien zu bekunden.

Die Mitarbeiter versammeln sich vor dem Haupttor des Blizzard-Gebäudes, da sie aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht in großer Zahl in geschlossenen Räumen sein wollen.

Was fordern die Mitarbeiter? Grundsätzlich geht es nach wie vor darum, dass das offizielle Statement zur aktuellen Klage von den Chefs bei Activision Blizzard noch einmal überarbeitet wird und mehr den Zielen und Werten der Mitarbeiter entspricht. Vor allem vier Punkte sollen erreicht werden:

Die Abschaffung von „arbitration clauses“. Das sind Klauseln in den Verträgen, die es vorschreiben, dass Konflikte außergerichtlich geklärt werden – etwa über bestimmte Anlaufstellen im Unternehmen. Diese Klauseln schützen vor allem die Missbrauchstäter.Die Einführung von Grundsätzen, nach denen Bewerbungsgespräche, Anwerbungen und Beförderungen stattfinden, sodass die Repräsentation vieler Gruppen in allen Ebenen des Unternehmens stärker stattfindet.
Die aktuellen Praktiken hätten dazu geführt, dass Frauen und besonders schwarze Frauen oder Transgender-Frauen, nicht-binäre Menschen und andere Minderheiten, die anfällig für Diskriminierung sind, nicht fair bei der Vergabe von neuen Rollen innerhalb des Unternehmens behandelt werden.Offenlegung der Gehälter, Boni und Beförderungsraten aller Mitarbeiter, aller Geschlechter und ethnischen Gruppen. Die aktuellen Praktiken hätten dazu geführt, dass viele Gruppen schlechter bezahlt und behandelt werden.Die Ermächtigung einer unternehmensweiten „Diversity, Equity, & Inclusion Task Force“, die dann eine dritte Partei anheuern soll, um die Probleme bei Activision Blizzard zu untersuchen und Verbesserungen vorzuschlagen, damit Belästigungen und Diskriminierungen in Zukunft vermieden werden.

Ob dieser Streik zusammen mit all den anderen Forderungen tatsächlich etwas bewirkt, werden wir vermutlich in den nächsten Wochen und Monaten erfahren. Denn diese ganze Sache dürfte sich noch etwas hinziehen, bis alle Geschichten gehört und entsprechende Konsequenzen gezogen wurden.

Was haltet ihr von dieser Streik-Aktion? Ist das gut und sinnvoll für eine Verbesserung? Oder ist das die falsche Methode?

Der Beitrag Blizzard-Mitarbeiter streiken heute, wollen Forderungen durchsetzen erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer