Chef-Entwickler erklärt, ob es jemals ein ESO 2 geben wird

img
Jun
16
author image by | Gaming | 0 Comments | 16 Jun 2021

The Elder Scrolls Online läuft schon seit Jahren und sieht immer noch gut aus. Doch was ist, wenn mal doch eine Version 2 nötig ist? Diese Frage hat Chefentwickler Matt Firor in einem Interview klar beantwortet.

Was war das für ein Interview? Gegenüber der Seite IGN hat sich ESO-Chef-Entwickler Matt Firor zu den Plänen des Studios geäußert, doch mal einen 2. Teil von ESO zu machen. Denn immerhin steigen ja die Ansprüche der Community und womöglich wäre das Spiel irgendwann nicht mehr in der Lage, mit der aktuellen Engine und Technik ein modernes Erscheinungsbild zu präsentieren.

ESO 2 wäre ähnlich überflüssig wie Netflix 2

Was hat der Chef zu ESO 2 gesagt? Auf die Frage, ob man irgendwann an ein Limit käme und die Engine komplett neu in einer 2. Version von ESO aufbauen müsse, gab Firor selbstbewusst die folgende Aussage zum Besten:

Wir machen unseren Job offenbar sehr gut. Falls du es noch nicht bemerkt haben solltest, aber wir reißen die Engine gerade konstant ein [und bauen sie neu auf], einen Aspekt nach dem anderen. Die Engine, die wir jetzt haben ist völlig anders als die, mit der wir das Spiel damals gestartet haben. Die [alte Engine] hätte nie auf der Skala funktioniert, auf der wir gerade arbeiten. Wir sind also stetig hinter den Kulissen aktiv und machen [die Engine] besser.

Ein großes Update für die Engine von ESO  wurde jüngst auf der E3 2021 gezeigt. Diese Updates, so Firor, haben wiederum ganz neue Herausforderungen geschaffen. So musste man einmal 6 Monate auf neue Animationen verzichten, weil diese den Speicher der alten Konsolen überlastet habe. Erst durch weitere Updates konnte dieses Problem umgangen werden.

Einige der Verbesserungen, die ESO auf den neuen Konsolen bekommt, findet ihr hier.

ESO 2 ist wie Netflix 2: Überhaupt scheint für Firor die Idee eines ESO 2 angesichts dieser Entwicklung absurd zu sein. So vergleicht er ESO 2 mit Netflix 2:

Also was ESO 2 angeht, das ist wie … [wie die Frage] wann Netflix 2 kommt? Nicht wahr? Wir sind ein Service, einer in den die Spieler sich jeden Tag einloggen und losspielen. So lange die das machen brauchen wir keine Version 2.

Im Anschluss erklärte Firor außerdem noch, dass es eigentlich schon mehrere Versionen von ESO gab, wenn man es mal ganz genau nehme:

In vielerlei Hinsicht war Orsinium, der DLC, das wir 2015 rausbrachten, schon sowas wie Version 2. Und Morrowind war dann Version 3. Jedes Jahr machen wir ein neues Kapitel-Update und das ist nicht nur neuer Content. Da gibt’s eine Menge technische Dinge hinter den Kulissen und die halten das Spiel am Laufen und sorgen dafür, dass es relevant bleibt.

Da ESO sich stetig weiterentwickelt und von Mal zu Mal besser wird, lohnt es sich nach wie vor, in das große und liebevoll gestaltete MMORPG einzusteigen. Unser MeinMMO-Autor Alexander Leitsch hat erst nach 5 Jahren mit ESO angefangen und findet „Das solltet ihr auch!“

Der Beitrag Chef-Entwickler erklärt, ob es jemals ein ESO 2 geben wird erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer