Coca-Cola startet Werbekampagne für Gamer, die Twitch, WoW und LoL mögen – Scheitert

img
Okt
03
author image by | Gaming | 0 Comments | 03 Okt 2021

Der Brausekonzern Coca-Cola hat mit „Real Magic“ seine erste globale Werbekampagne seit 5 Jahren gestartet. Zielgruppe sind offenbar Gamer, die WoW spielen und E-Sport-Events zu LoL auf Twitch sehen. Doch der Werbe-Clip erhält viel Kritik.

Das sieht man im Werbespot:

Der Werbespot spielt offenbar in einer alternativen Welt, in der E-Sport so abläuft, dass sich Armeen von Spielern in einem MMORPG wie WoW zu großen Schlachten treffen: Orks kämpfen gegen menschliche Soldaten, während Millionen Menschen weltweit dabei zusehen. In einem riesigen Stadion spielen 5er-Teams gegeneinander wie bei der LoL-WMAls ein Ork im Kampf fällt, trinkt dessen Spieler eine Coca-Cola: Der Ork wird daraufhin wiederbelebt, aber erlangt ein eigenes Bewusstsein, sieht das Gemetzel um sich herum und wirft seine Axt wegDie anderen Figuren im Spiel hören auf zu kämpfen. Sie beschließen die virtuelle Welt jetzt zu einem friedlichen, grünen Ort zu machen, während weltweit Gamer auf diese ungewöhnliche Ereignisse starren und begeistern sind, dass endlich Frieden im E-Sport herrscht

Twitch macht Deal mit McDonald’s – Aber Streamer vermasselt es böse

Das ist der Hintergrund der Kampagne: Die letzte globale Werbekampagne von Coca-Cola, „Taste the feeling“, startete 2009 und endete 2016. Mit der neuen Kampagne „Real Magic“ will sich Coca-Cola offenbar wieder ins Bewusstsein der Menschen spielen und die Umsatzeinbußen ausgleichen, die der Konzern während der weltweiten Corona-Pandemie erlitt.

Laut dem Marketing-Chef könnte das eine „langfristige Markenphilosophie sein.“

Coca-Cola sei „durch Dichotomie definiert: bescheiden und doch ikonisch, authentisch und doch geheimnisvoll, echt und doch magisch“.

Aus Sicht von Coca-Cola soll der Werbespot „die vielen Widersprüche hervorheben, die eine neue Generation auf der Suche nah Harmonie und menschlicher Verbundenheit in einer virtuellen und geteilten Welt erlebt“. (via wuv.de)

Die neue Werbekampagne startete vor einigen Tagen und ist etwa auf der Streaming-Plattform Twitch prominent verlinkt. Im Spot selbst ist immer wieder ein Interface zu sehen, das stark an Twtich erinnert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Den Werbespot könnten Gamer bald häufiger sehen.

„Da trink ich ja lieber New Coke“

So sind die Reaktionen auf den Spot: Die Reaktionen auf YouTube sind eher durchwachsen. Die lange Version des Spots hat nur 187 Likes, aber schon 443 Dislikes.

Es gibt Kommentare wie:

„Ich glaube nicht, dass diese Werber je ein E-Sports-Match gesehen haben.“„Wir haben es geschafft. Wir haben die fiktive Kriegsführung beendet.“„Alles, was ich hier mitnehme, ist, dass dich Coca-Cola zu einem furchtbaren Gamer macht. Und außerdem fallen vielleicht noch deine Augen raus. Ich verzichte.“„Ich trink lieber eine New Coke, als das noch einmal zu sehen.“„Wie viel Cringe kann man in ein 2 Minuten Video packen?“

Was ist das Problem mit dem Spot? Die Werbung geht davon aus, dass ein Match in einem E-Sport-Spiel ein Krieg ist. Das ist er aber nicht, genauso wenig wie ein Fußballspiel ein Krieg ist, sondern es ist ein sportliches Kräftemessen.

Der Spot ist ungefähr so, als würden die Fußball-Stars Messi und Ronaldo in einem WM-Finale gegeneinander spielen, Millionen Menschen auf der Welt schauen zu, um zu sehen, wer der bessere ist, dann trinkt Messi eine Cola, alle umarmen sich und gehen nach Hause.

Die Leute weltweit würden das höchstwahrscheinlich nicht feiern, sondern sich eher veralbert fühlen, weil sie um den Ausgang eines spannenden Matches betrogen wurden.  

Ähnlich schräg wurde zuletzt die Besetzung des neuen Film zu Mario diskutiert:

Warum das Internet die Idee hasst, dass Chris Pratt nun Mario spricht

Der Beitrag Coca-Cola startet Werbekampagne für Gamer, die Twitch, WoW und LoL mögen – Scheitert erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer