Das neue The Witcher: Monster Slayer ist wie Pokémon GO mit gefährlichen Monstern und mehr Rollenspiel

img
Jul
21
author image by | Gaming | 0 Comments | 21 Jul 2021

Am 21. Juli startete das neue Rollenspiel The Witcher: Monster Slayer für Android und iOS. Das Spiel erinnert von der Grundidee an Pokémon GO. Ihr lauft durch die echte Welt und seht darin dank Augmented Reality gefährliche Monster aus dem Witcher-Universum. Allerdings stehen Singleplayer- und Rollenspielaspekte im Vordergrund.

Was ist das für ein Spiel? Im neuen Free2Play-Spiel The Witcher: Monster Slayer könnt ihr euch eine weibliche oder männliche Spielfigur erstellen und mit dieser die Spielwelt erkunden. Die ist jedoch dank GPS-Ortung und Google Maps quasi unsere echte Welt.

Durch den Augmented Reality-Modus seht ihr die Monster in eurem Garten oder auf der Straße sitzen, ganz ähnlich wie in Pokémon GO.

Ein großer Unterschied ist jedoch, dass sich das The Witcher: Monster Slayer mehr auf klassische Rollenspiel-Aspekte und das Kämpfen konzentriert, anstatt Monster zu fangen und zu sammeln. Wie das genau funktioniert, zeigt ein erster Trailer zum Spiel:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Monster töten, statt sie zu sammeln

Wie läuft das Spiel ab? Während ihr durch die Welt streift, trefft ihr auf Kreise, die zeigen, dass sich ein Monster in der Nähe befindet. Das müsst ihr dann aufspüren und bekämpfen.

Vor jedem Kampf mit einem Monster könnt ihr eure Ausrüstung zusammenstellen und wählt ja nach Schwäche des Monsters eure Waffen aus. Wie in The Witcher haben manche Kreaturen ein Problem mit Stahlwaffen, während andere leichter durch Silberschwerter verwundet werden können. Außerdem gibt es noch Öle, Bomben und Magie, die ihr im Kampf einsetzen könnt.

Der Kampf selbst wird über das Touch-Display gesteuert:

Je nach Wisch-Bewegung werden andere Schläge ausgeführtHaltet ihr euren Finger auf dem Display, blockt ihr einkommende AngriffeDurch das Malen von Runen auf dem Display werden spezielle magische Fähigkeiten eingesetzt

Ergänzt wird das System durch verschiedene Talentbäume und neue Ausrüstung, die ihr finden könnt.

So kämpft ihr gegen die Feinde in The Witcher: Monster Slayer.

Außerdem trefft ihr in der Welt immer wieder auf NPCs, die euch Quests geben. So sollt ihr nicht nur Monster aufspüren, sondern beispielsweise auch einen Dieb finden und die gestohlene Tasche zurückholen. So kommt klassisches Rollenspiel-Feeling auf.

Einen ausführlichen Anspielbericht zu The Witcher: Monster Slayer findet ihr bei unseren Kollegen der GamePro.

Wie kann man spielen? The Witcher: Monster Slayer könnt ihr euch ganz einfach über den Google Play Store oder den App Store herunterladen.

Erste Reviews sprechen von Problemen beim Release, viele sind jedoch positiv

Wie kommt das neue Witcher-Spiel an? Das frisch erschienen The Witcher: Monster Slayer hat derzeit (stand 21. Juli um 19:30 Uhr) 3.525 Reviews im Google Play Store. Die geben im Durchschnitt 3,7 von 5 möglichen Sternen.

Die ersten Reviews kritisieren vor allem technische Probleme beim Start des Spiels. So soll es bereits 5 Minuten nach dem Release die ersten Wartungsarbeiten gegeben haben, die dann auch 6 Stunden andauerten. Zudem ist von einem Bug die Rede, durch den einige Spieler nach der ersten Quest bereits das Max-Level 40 erreicht haben sollen.

Einige positive Reviews lesen sich jedoch sehr interessant:

David Kunkel gibt 4 Sterne und schreibt: “Genial! Auf ersten Blick wie Pokémon GO, aber von Gameplay wie Witcher (besonders was die Missionen und die Story angeht). Vom Kampfsystem erinnert es an Elder Scrolls Blade. Vor fast jedem Kampf musst du dir Tränke, Öle oder Bomben bauen. Um die Missionen zu erfüllen oder neue Monster zu töten musst du dich wie in Pokémon GO bewegen. Kleinen Stern Abzug wegen Serverproblemen und Wartungsarbeiten. Ist aber verständlich für ein neues Spiel.”Philipp Men gibt sogar die vollen 5 Sterne und bezeichnet es schon jetzt als Abwechslungsreicher als Pokémon GO: “Die Atmosphäre im Spiel ist der Hammer. Es macht richtig viel Spaß, es zu spielen. Ich habe es gleich an alle meine Freunde weitergeleitet, damit sie es mitspielen können. Ich hoffe es wird noch weiter dran gearbeitet und mit Updates versorgt. Es ist ein grandioses Spiel, viel besser als Pokemon GO, was nach einiger Zeit langweilig wurde.”DragonGameUE ist ebenfalls zufrieden mit der bisherigen Erfahrung und gibt einen Stern Abzug für den Level 40 Bug: “Schönes To Go Spiel im Witcher Universum. Hätte mir persönlich mehr Auswahl für den Charakter gewünscht (sind wir mal ehrlich, die sind nicht so schön) Aber die Atmosphäre ist super, der Sound klingt auch gut. Nur der Bug, durch den man sofort auf Stufe 40 kommt, ist in der Tat doof, da man die Monster mit dem Anfangs-Equipment nicht so gut tot bekommt.”

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Spiel? Habt ihr Lust auf ein Pokémon GO im Witcher-Stil? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Mobile-Games sind inzwischen ein richtig großer und interessanter Markt geworden. Zuletzt erregte das MMORPG Odin: Valhalla Rising große Aufmerksamkeit, weil es direkt zu Release viel Geld eingebracht hat:

Neues MMORPG Odin ist super erfolgreich, soll über 11 Millionen € in 2 Tagen eingespielt haben

Der Beitrag Das neue The Witcher: Monster Slayer ist wie Pokémon GO mit gefährlichen Monstern und mehr Rollenspiel erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer