Das neuste WoW-Cinematic wird gehasst – 80 % negative Bewertungen

img
Jul
30
author image by | Gaming | 0 Comments | 30 Jul 2021

Auch das neuste Cinematic von World of Warcraft wird in der Luft zerrissen. Die Zuschauer sind der Ansicht, dass Blizzard keine Geschichten mehr erzählen kann.

Seit Mittwoch ist der neue Teil der Pakt-Kampagne in World of Warcraft: Shadowlands spielbar. Die Story in dieser Woche dreht sich vor allem um die Nachtelfe und Priesterin der Elune, Tyrande Wisperwind. Diese hat mit den Kräften der Nachtkriegerin zu kämpfen und wird daran sterben, wenn die Helden nichts unternehmen.

Am Ende der Questreihe steht ein knappes Cinematic von 2 Minuten an mit einigen großen Enthüllungen – doch die mag kaum jemand. Satte 80 % „Daumen nach unten“ sprechen für sich.

Rund 80 % gefällt das Video nicht.

Bereits das kürzlich veröffentlichte Cinematic um Sylvanas sorgte für Drama und viele Daumen runter.

Was ist im Cinematic zu sehen? Das Cinematic zeigt das Finale der Questreihe. Die ehemaligen Nachtkrieger haben gerade ein Ritual durchgeführt, um Tyrande zu retten. Das Ritual scheitert und die Winterkönigin muss eingreifen. Dabei spricht die Mondgöttin Elune aus Tyrande und führt einen Dialog mit der Winterkönigin. Diese ist erzürnt, dass Elune nicht geholfen habe, als man um Hilfe gebeten hatte.

Elune hält dagegen, dass sie half – immerhin hat sie die ganzen Seelen der Nachtelfen in den Ardenwald geschickt, beim Brand von Teldrassil. Die Seelen kamen jedoch nie an und landeten alle im Schlund.

Die Winterkönigin glaubt, dass das nicht das Ende für die Seelen sein muss und man sie noch retten könne und bei Tyrande beginnen sollte. Elune überlässt die Wahl Tyrande: Weiter die Rache zu verfolgen oder Erneuerung zu wählen. Tyrande entscheidet sich offenbar für Erneuerung und erschafft somit eine neue Träne von Elune, die wiederum in das Herz des Waldes gebracht wird und damit das Siegel der Nachtfae erneuert.

Schaut euch das Cinematic hier selbst an:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was sagen die Zuschauer so? Die finden vor allem harte oder sarkastische Worte in den Kommentaren. Hier nur einige Ausschnitte:

„Danuser [ein Entwickler] versucht das beste, um seine genozidale Waifu zu retten, einfach eklig.“„Das Cinematic ist wirklich wunderschön … eine Schande, dass die Story einfach nicht zur Qualität des Cinematics passt.“„Die Wahl zwischen Rache und Erneuerung? Hör mal zu, du leuchtende Kartoffel. Tyrande hätte ihre Rache schon lange bekommen, wenn du ihre Kräfte nicht auf der Ziellinie weggenommen hättest.“„Du findest bessere Story-Schreiber in der Grundschule.“„Ich wusste gar nicht, dass die Story-Schreiber der Game-of-Thrones-Serie jetzt dabei helfen, für WoW zu schreiben.“„Alles klar, jetzt ist es offenkundig, dass sie das nur noch machen, um die Community zu verspotten. Kein Schreiberling bei klarem Verstand würde so einen Bullshit erschaffen.“„Grandios, wie man Elune ruiniert. Ihr erster Auftritt ist, ihrer Schwester zu sagen, dass sie ein kleines Missgeschick gemacht hat … so majestätisch …“

Positive Kommentare gibt es zumeist nur sehr weit unten oder werden wegen „Daumen nach unten“-Bewertungen ganz ausgeblendet. Der vorherrschende Tenor ist eindeutig negativ.

Was sind die größten Kritikpunkte? Viele Zuschauer kritisieren, dass Elune im Cinematic als dumm und unfähig rüberkommt. Sie hätte die Nachtelfen „geopfert“, damit sie als Treibstoff für die Schattenlande fungieren können. Außerdem finden es viele unlogisch, dass Tyrande zur Nachtkriegerin gemacht wurde, aber nicht im direkten Kontakt mit Elune steht, um dieser zu erzählen, dass Seelen direkt in den Schlund wandern.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass Tyrande gar keine richtige Wahl habe. Immerhin wollte sie Sylvanas im vorherigen Cinematic töten, doch da hat Elunes Kraft sie verlassen. Demnach finden viele Zuschauer die Szene eher lächerlich, da Tyrande ohnehin nur Erneuerung wählen kann – etwas anderes lässt die Mondgöttin gar nicht zu.

Was haltet ihr von diesem Cinematic? Gefällt euch, was Blizzard mit Tyrande und Elune gemacht hat? Oder gehört ihr zu den 80 %, die dieses Cinematic – genau wie das letzte – abgrundtief hassen?

Der Beitrag Das neuste WoW-Cinematic wird gehasst – 80 % negative Bewertungen erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer