Das sagen erste Spieler zum neuen MMORPG Phantasy Star Online 2: New Genesis

img
Mai
19
author image by | Gaming | 0 Comments | 19 Mai 2021

Vom 14. bis 16. Mai fand die Beta des MMORPGs Phantasy Star Online 2: New Genesis statt. Wir schauen uns an, wie die Testphase bei den Spielern ankam.

Was ist das für ein Spiel? Bei PSO 2 New Genesis handelt es sich um ein neues MMORPG im Phantasy-Star-Universum, das auf dem originalen PSO 2 aus dem Jahr 2012 basiert. Es bietet eine neue Engine, komplett neue Inhalte und eine Story, die 1.000 Jahre nach dem “Original” stattfindet.

Außerdem seid ihr in New Genesis in einer großen, offenen Welt unterwegs, während ihr in PSO 2 eher kleine Gebiete erkundet habt.

Ihr erstellt euch euren Charakter aus 4 Völkern und 6 Klassen. Über den Charakter-Editor individualisiert ihr das Aussehen des Helden bis ins kleinste Detail. Die Kämpfe laufen schnell und aktiv ab und erinnern eher an ein Actionspiel. Es ist sogar möglich, zu fliegen, was wichtig ist, um die Welt komplett erkunden zu können.Das Besondere am Onlinespiel ist, dass ihr zwischen dem “alten” und dem neuen PSO 2 hin- und herspringen dürft. Ihr könnt also auch die frühere Story erleben, wenn ihr möchtet.

Wann fand die Beta statt? Es handelte sich um eine Closed Beta, die vom 14. bis zum 16. Mai gespielt werden konnte.

PSO 2 New Genesis hat viel Potenzial

Wie fielen die Reaktionen aus? Die Teilnehmer an der Testphase erklären, dass sie generell viel Spaß mit dem MMORPG hatten. Vor allem die Kämpfe und die Bewegungen in der offenen Spielwelt fühlten sich richtig gut an, darunter das Fliegen und die Möglichkeit, in der Luft zu kämpfen.

Das Onlinespiel bot ein sehr flüssiges Gameplay – was man aber nicht über die Performance sagen kann. Diese muss wohl bis zum Release noch optimiert werden, da von Rucklern und Lags die Rede ist.

Darüber hinaus hatten einige Spieler ein Problem mit dem UI. Dieses wirkt bisher einfach veraltet, da es stark an dem des originalen Phantasy Star Online 2 angelehnt ist. Es ist etwas zu sperrig und unbequem, alle Funktionen zu erreichen.

Zudem konnte noch nicht alles getestet werden. Beispielsweise waren nicht alle Skills der Klassen freigeschaltet und die Kämpfe beschränkten sich hauptsächlich auf einige Bossgegner. Auch Endgame-Content war noch nicht enthalten, weswegen Tester keine Aussage über die potenzielle Langzeit-Motivation abgeben konnten. Deswegen ist es etwas schwer, einen wirklich umfassenden Eindruck zu vermitteln, da sich das MMORPG bei Release mit allen Features doch anders anfühlen kann.

Hier fassen wir einige Stimmen aus der Community für euch zusammen:

barimari schreibt (via reddit): “Ich verstehe jetzt, dass es eher eine Art Erweiterung mit grafischem Update, neuem Kampf und offenen Zonen, als ein komplett neues Spiel ist.”goodmermingtons hatte Freude an der Beta (via reddit): “Es hat viel Spaß gemacht und ich freue mich schon darauf, was alles beim Release noch dazu kommt.”SheepsFE hat ein Problem mit dem UI (via reddit): “Das UI hat sich kaum verändert aber wenigstens ist nicht alles von dem Mist darin enthalten, was über die Jahre zu PSO 2 hinzugefügt wurde. Wer sich aber vom UI in PSO 2 abgeschreckt fühlte, dem wird es wohl auch in New Genesis nicht gefallen.”Professorbag erklärt (via reddit): “Es fühlt sich in Sachen Kampf und Bewegungen richtig gut an. Aber ich fürchte, dass der Content meine Zeit nicht wert ist. Aber ich denke, das Spiel hat viel Potenzial.”TheIronMark meint (via reddit): “Ich habe ein wenig gespielt und es war wirklich spaßig. Der Kampf fühlt sich viel flüssiger als im Original an.”NTolegna rät zum Anspielen (via reddit): “Es fühlt sich komplett anders als das Original an. Sogar im Charakterfortschritt. Nichts außer dem Universum ist gleich geblieben. Probiert es aus.”tordana war überrascht (via reddit): “Als jemand, der bisher keine Erfahrung mit PSO 2 hatte, muss ich sagen, dass es sich wie ein Sci-Fi-Monster-Hunter angefühlt hat. Das hatte ich nicht erwartet.”

Was ist noch etwas problematisch? Ein Problem, das die Spieler noch sehen, ist der Wechsel zwischen PSO 2 und New Genesis. Es soll möglich sein, zwischen den beiden Spielen hin- und herzuspringen. Da aber das Charakterfortschritts-System sowie die Charaktermodelle und kosmetischen Items zwischen beiden MMORPGs unterschiedlich sind, befürchten Spieler, dass ein Wechsel sehr kompliziert sein könnte.

Spieler ARX__Arbalest erklärt das Problem so (via reddit): “Ich denke, meine größte Sorge ist, wie die Charaktere von PSO2 in NGS übertragen werden. Es scheint, als wäre das übermäßig kompliziert, was die Optionen angeht – da es zwei verschiedene Körper und zwei verschiedene Arten von Kosmetika gibt, für NGS-Körper und für Original-Körper/Charaktere.”

Ein interessantes MMORPG, nicht nur für Fans von PSO 2

Was können wir aus den Stimmen herausziehen? Phantasy Star Online 2: New Genesis ist ein interessantes MMORPG, das viel Potenzial besitzt. Leider war es in der Beta nicht möglich, alles zu testen, da die Features eingeschränkt waren. Doch was gespielt werden konnte, machte den vielen Spielern Lust auf mehr.

Die Open World zu erkunden machte Spaß, genau wie die flüssigen und schnellen Kämpfe gegen die Bossmonster. Auch die Erstellung des Helden mit den vielen Individualisierungs-Optionen kam gut an.

An der Performance müssen noch Optimierungsarbeiten erfolgen, doch um so etwas zu erkennen, ist eine Beta schließlich da. Größtes Problem der Tester war die Benutzeroberfläche. Diese wirkt einfach nicht mehr zeitgemäß und viel zu verschachtelt und unkomfortabel. Ob sich daran etwas ändert, ist noch nicht bekannt.

Für wen ist das Spiel interessant? PSO 2: New Genesis richtet sich in erster Linie an Fans des Originals. Fans, die sich mit dem UI auskennen und kein Problem mit verschachtelten Menüs haben. Aber auch alle, die ein neues MMORPG mit aktiven, actionreichen Kämpfen, vielen Bewegungsmöglichkeiten wie Gleiten und Fliegen und auch einen Anime-Grafikstil mögen, werden mit PSO 2: New Genesis bestimmt viel Spaß haben – sofern euch Grinding nach besserer Ausrüstung nichts ausmacht.

Nun heißt es, auf den Release zu warten. Der soll im Juni stattfinden. Ein genaues Datum wurde noch nicht genannt. Dann dürfen alle mitspielen und selbst ausprobieren, wie gut ihnen das MMORPG gefällt. PSO 2: New Genesis kommt als Free2Play-Spiel auf den Markt, das sich über einen Ingame-Shop mit optionalen Komfort-Items wie mehr Inventarplatz finanziert.

Freut ihr euch auf Phantasy Star Online 2: New Genesis? Habt ihr vielleicht auch an der Beta teilgenommen? Dann schreibt eure Erfahrungen mit dem MMORPG in die Kommentare.

PSO 2: New Genesis ist einer von 13 Gründen, warum sich MMORPG-Fans auf 2021 freuen können.

Der Beitrag Das sagen erste Spieler zum neuen MMORPG Phantasy Star Online 2: New Genesis erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer