Destiny 2 besiegelt das Ende der Wirrbucht – Muss Spider deswegen sterben?

img
Okt
08
author image by | Gaming | 0 Comments | 08 Okt 2021

Destiny 2 hat seine Pläne für die aktuellen Spielinhalte in Jahr 5 bekannt gegeben. Erneut verschluckt der Inhalte-Tresor eine Location sowie verschiedene saisonale Missionen. MeinMMO verrät, welche Missionen bald nicht mehr spielbar sind und was Bungie aus dem Inhalte-Tresor für euch zurückholen wird.

Destiny 2 ist eines der größten Spiele, das auf allen Plattformen gespielt wird. Bungie versorgt es ständig mit neuen Inhalten, saisonalen Events und jährlichen Erweiterungen. Damit es jedoch nicht zu groß wird und auch weiterhin schnell aktualisiert und gewartet werden kann, hat Bungie den Content Vault (DCV) erstellt.

Wie bereits letztes Jahr müssen auch diesmal einige Aktivitäten und Locations in besagten Content-Vault. Sie werden neuen Inhalten Platz machen, die mit Witch-Queen im Februar 2022 ins Spiel kommen.

So funktioniert der Content Vault: Der DCV ist eine Art gigantischer Ressourcen-Pool, der Destiny 1 und 2 enthält. Die Entwickler können sich dort jederzeit aus allen Inhalten unkompliziert bedienen. So ist es dann möglich Destiny-1-Inhalte, wie die Gläserne Kammer, in Destiny 2 zurückzubringen. Nur Waffen und Rüstungen sind nicht im DCV enthalten.

Auf diese Inhalte müssen Spieler in Destiny 2 ab Februar 2022 verzichten:

Die exotische Mission Vorzeichen (Season 13), auf dem infiltrierten Kabelschiff “Glykon”.
Die Mission mit ihrer Waffen-Quest gilt bei den Spielern derzeit als eine der besten exotischen Missionen im Spiel. Sie bietet den perfekten Mix aus Gruselfaktor, Erkundung, Sprungeinlagen, Rätsel sowie Kampf.Omen (Season 12), im zerstörten Damm der europäischen TodeszoneTolle Mission für alle Spieler, die kein Problem mit klaustrophobischen Tunneln haben. Zudem bekommen Spieler dort das Exotic Falkenmond.Die Location “Wirrbucht”
Der Rückzugsort und Schwarzmarkthandelsplatz von Spider. Er spielte in der Forsaken-Mission seine große Rolle.

Darum ist das keine große Enttäuschung für Veteranen: Treue Destiny-2-Spieler hatten grundsätzlich genügend Zeit hatten, sich die exotischen Waffen in ihrer persönlichen Godroll aus den Missionen abzuholen. Für neue Spieler ist das aber sicherlich ein Verlust – insbesondere, weil beide Missionen zu den coolsten Aktivitäten des Spiels gehören.

Gibt es gleichwertigen Ersatz?: Ansonsten sind sich die Destiny-2-Entwickler bewusst, dass für diese einzigartigen Erlebnisse neue exotische Spezialmissionen ins Spiel kommen müssen. Möglicherweise werden hierfür auch alte Missionen überarbeitet. Sicher würden sich viele Spieler über eine Rückkehr der spring-kräftigsten Mission “Wispern des Wurms” freuen.

Darum verschwindet Nessus nicht: Die Spieler sind zunächst davon ausgegangen, dass Nessus als Nächstes in den Content-Vault muss. Doch dem ist nicht so. Prüfgelände spielt noch auf Nessus und vielleicht hat Bungie noch mehr mit dieser Location vor.

Diese Inhalte kommen aus dem Content-Vault zurück: Natürlich werden nicht nur Inhalte verschwinden. Bungie hat auch die Rückkehr einiger alter Inhalte für Jahr 5 vorbereitet.

Eine originale Destiny 1 PVP-KarteZwei Destiny 2 – PVP-KartenEin klassischer Raid aus Destiny 1 (wir tippen auf Crota, weil das einfach sehr gut zur Story der Hexenkönigin passen würde)Aktivitäten, wie die Location Träumenden Stadt und die Vorhut-Operationen “Schlachtfelder”, werden beibehalten.

Forsaken kehrt ebenfalls zurück

Die Erweitung „Forsaken“ gilt allgemein als die beste Erweiterung, die Destiny 2 je veröffentlich hat. Falls ihr also noch nicht die Gelegenheit dazu hattet, die epische Geschichte von Forsaken und die Ursprünge von Uldren Sov (bevor er zu Krähe wurde) mitzuerleben, dann ist das eure Chance.

Ab dem 7. Dezember ist die Kampagne von Forsaken für alle kostenlos spielbar, bis sie in das DCV aufgenommen wird. Spieler können also die Story erleben, haben aber keinen Zugriff auf die dazugehörigen Inhalte, wie den Raid oder den Dungeon.Für alle die auch der Zugriff auf den Raid „Letzter Wunsch“, den Dungeon „Der Zerbrochene Thron“ sowie auf alle exotischen Gegenstände aus Forsaken haben wollen, ist ein Kauf des Forsaken-Paketes nötig. Ihr bekommt dann auch drei Forsaken-Chiffren, mit denen ihr beim Denkmal der Verlorenen Lichter exotische Forsaken-Waffen eurer Wahl freischalten könnt (außer Exotischen Dungeon- und Raid-Waffen).

Das gilt für alle, die Forsaken bereits besitzen: Wenn ihr zu den Spielern gehört, die Forsaken bereits gekauft haben, erhaltet ihr drei Forsaken-Chiffren direkt in euer Inventar. Solltet ihr bereits alle Exotics haben, können diese gegen Aszendentbruchstücke eingetauscht werden. (Was ich definitiv tun werde.)

Spider hat Muffensausen und will schnell weg

Hat Bungie uns damit vielleicht jetzt doch indirekt den Charakter verraten der bald sterben muss? Ist vielleicht doch Spider der NPC den uns die legendäre Pistole “Spoiler-Alarm” bereits “vorangekündigt” hat?

Destiny 2 bringt Waffe zurück, die den Tod voraussagt – Wer stirbt diesmal?

Das wissen wir aus der aktuellen Story: Wer die Astral-Ausrichtung spielt, kann über Voice mitanhören, wie Königin Mara Sov ihrem “Zorn” Petra Venj den Auftragsmord an Spider befiehlt.

Natürlich ist Mara ziemlich sauer. Er hat nicht nur die Wirrbucht unter seine Fuchtel gebracht – er hat auch den illegalen Handel in der Träumenden Stadt zum Florieren gebracht. Vielleicht hätte sie ihm das gar nicht mal so übel genommen. Doch er hat auch noch ihren Bruder als Handlanger für seine fiesen Geschäfte benutzt.

Mara Sov will Spiders Kopf: Jetzt, wo Königin Mara Sov zurück ist und ihre Stadt wieder einfordert, hat er keinen sicheren Rückzugsort mehr. Spider ahnt, dass er seinen Schwarzmarkthandel aufgeben muss und nicht viel Zeit bleibt, wenn er lebend davon kommen will. Das ist auch der Grund, warum er mit dem Vagabunden verhandelt. Er will aus der Wirrbucht geschmuggelt werden. Dies konnte man in der “Wegfinder-Geisthülle” nachlesen.

Jetzt, wo Mara Sov zurückgekehrt ist, denke ich, dass meine Tage hier im Riff gezählt sein könnten. …Ich möchte wissen, ob du mich aus dem Riff schmuggeln kannst.

Auszug aus einem persönlichen Gespräch zwischen Spider und dem Vagabund

Spieler grübeln jetzt: “Wo bekomme ich dann zukünftig Glimmer und Zielortmaterialien?”

Spider machte immer die besten Deals mit uns Hütern. Kein Glimmer mehr? Dann ab zu Spider. Dort gab es die besten Tauschgeschäfte in Destiny 2.

Ihr ratet nie, wer Spiders Tauschhandel übernimmt: Bungie will diese Aufgabe dem loyalen Meister Rahool anvertrauen. (Das ist der schrullige NPC auf dem Turm, der immer eure Primus-Engramme entschlüsselt).

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob irgendjemand diesem verschlagenen und etwas schrägen Kryptarch Rahool zutraut, ein aufrichtigerer Schwarzmarkt-Dealer zu sein. Möglich, dass dies für uns ein schlechter Deal wird.

Was meint ihr? Wie geht es mit Spider weiter? Schafft er es aus der Wirrbucht und hängt zukünftig beim Vagabund ab, bevor Bungie die Tore schliesst? Oder setzt ihr eure Wette eher auf Petra? Immerhin ist sie sehr schnell mit dem Messer. Schreibt es mir in die Kommentare.

Der Beitrag Destiny 2 besiegelt das Ende der Wirrbucht – Muss Spider deswegen sterben? erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer