Destiny 2 bringt schon nächste Woche umfangreiche Stasis-Nerfs – Das ändert sich

img
Mai
28
author image by | Gaming | 0 Comments | 28 Mai 2021

In Destiny 2 stehen mit Update 3.2.0.3 große Änderungen an Stasis bevor. Die Spieler haben langsam genug von den Eisfähigkeiten, die das PvP terrorisieren. MeinMMO hat die wichtigsten Änderungen für euch.

Darüber schimpfen Spieler: Stasis ist das vierte und neuste Element in Destiny 2. Seit Beyond Light die Eis-Kräfte im November 2020 ins Spiel brachte, ist der Schmelztiegel für viele zum Albtraum geworden. So viel Spaß es macht, Feinde einzufrieden, sie zu verlangsamen und Zersplittern zu lassen, so wenig Spaß bereitet es, im PvP selbst davon betroffen zu sein.

Das ist das klassische Problem von Crowd Control. Bungie hat daher in der Vergangenheit schon einige Nerfs für Stasis rausgehauen. Doch die Balance zwischen Licht-Klassen und Stasis stimmt im Schmelztiegel nicht. Die neue Season 14 brachte dann jüngst neue, starke Stasis-Aspekte und Fragmente, die die Diskussion erneut hochkochen ließen.Der Destiny-Entwickler reagiert nun auf die Kritik und veröffentlicht umfangreiche Änderungen, die jede Stasis-Klasse betreffen.Einige Spieler befürchten, dass durch die Änderungen der Spaß im PvE leiden könnte. Wir erklären euch zu den Änderungen, ob sie explizit nur für PvP oder PvE gelten.

Wann kommen die Stasis-Nerfs? Alle hier besprochenen Änderungen kommen mit dem Update 3.2.0.3. Das erscheint schon nächste Woche am 3. Juli zur Reset-Zeit (19:00 Uhr).

Bungie hat den Patch eigentlich erst für Season 15 geplant (also frühestens August 2021) und ihn aufgrund der vielen Beschwerden über Stasis vorgezogen. In der noch namenlosen Season 15 sollen dann auch endlich die versprochenen Änderungen an den alten Licht-Klassen kommen.

[toc]

Stasis soll euch nicht mehr ewig aus dem Spiel nehmen

Der Hotfix 3.2.0.3 schraubt an den beiden nervigsten Stasis-Kritikpunkten: das Einfrieren und die Verlangsamung. Beides wünschen sich die Hüter schon lange.

Das passiert, wenn ihr eingefroren seid: Die Einfrierungs-Dauer wird allgemein auf 1,35 Sekunden reduziert. Ganz zu Beginn betrug die Dauer unglaubliche 5 Sekunden.

Ihr könnt aus diesem Zustand nicht mehr ausbrechen, da das Ausbrechen länger als 1,35 Sekunden dauern würde.Gegnerische Super können euch noch länger einfrieren, hier ist dann aber weiterhin ausbrechen möglich.

Der Extra-Schaden gegen eingefrorene Hüter im PvP sinkt von 50 % auf 5 %. Das gilt für alle Spezial-Waffen, Power-Waffen und alle Fähigkeiten von Lichtklassen. Kinetikwaffen verursachen übrigens sowieso gegen Stasis-Ziele weniger Schaden.

Viel Zeit zum Zielen bleibt bald nicht mehr

Was ist mit der Verlangsamung? Nicht nur von Stasis eingefroren zu sein, kam einem Todesurteil gleich. Auch die frostige Verlangsamung war meist nicht zu kontern. Der De-Buff ist nun schwächer:

Die Verlangsamung des Bewegungstempos beträgt nur noch 20 %.Ihr könnt nach dem Update weiterhin eure Klassenfähigkeiten nutzen: Jäger-Ausweichen oder Ikarus-Haken bringen euch in Sicherheit.Bungie merkte schon an, dass beispielsweise das ionische Blitzen des Sturmbeschwörers zukünftig auch dazu zählen soll.

Seid ihr verlangsamt, behaltet ihr eure volle Waffen-Genauigkeit. Es war extrem nervig, zu all den negativen Slow-Effekten auch noch immer daneben zu ballern. Dafür erhalten verlangsamte Spieler aber zusätzlichen Flinch. Sprich: Eure Waffen wackeln heftiger beim Zielen, wenn ihr beschossen werdet und verlangsamt seid.

Anpassungen bei Stasis-Fähigkeiten in Hotfix 3.2.0.3

Diese Granate wird generft: Bei den Stasis-Granaten erhält nur die Kälteschub-Granate eine direkte Anpassung, die ist dafür aber umfangreich:

Die Eis-Sucher verfolgen Gegner nach der ersten Einfrierung nicht länger (Ob das auch für die Fähigkeiten von Fragmenten gilt, können wir euch nicht sagen)Die Sucher benötigen nun 0,8 Sekunden um Beute zu suchen (vorher 0,3 Sekunden)Der Radius der Granate wurde gegen feindliche Hüter von 3 Meter auf 1,5 Meter generftDie Kälteschub-Granate aktiviert sich nicht länger an Wänden, sie fällt dann auf den Boden und explodiert dort.

Für euch bedeuten all diese Änderungen, dass ihr deutlich genauer werfen müsst und euch weniger auf die automatischen Such-Mechanismen verlassen könnt.

Stasis verbessern in Destiny 2 – So findet ihr alle Aspekte und Fragmente

Zwei Fragmente erhalten eine Überarbeitung: Stasis-Klassen können deutlich stärker individualisiert werden als die Licht-Klassen. Das liegt an den Fragmenten und Aspekten, welche neue Fähigkeiten bringen oder Skills verändern. Fragmente sind dabei von Warlocks, Jägern und Titanen nutzbar – 2 davon erhalten einen direkten Nerf:

Wispern des Hedrons: Kein Extra-Waffenschaden mehr, nachdem ihr einen Gegner eingefroren habtStattdessen steigt die Stabilität sowie die Zielhilfe eurer Waffe und die 3 Werte Mobilität, Regeneration und Ausdauer eures Hüters steigenWispern der Raureifs: Kein Überschild mehr, wenn ihr in der Super seid (welchen Effekt es als Ausgleich gibt, ist derzeit nicht bekannt).

Auf der nächsten und letzten Seite kommen wir zu den spezifischen Nerfs an Titanen, Jägern und Warlocks sowie deren Stasis-Aspekten.

Der Beitrag Destiny 2 bringt schon nächste Woche umfangreiche Stasis-Nerfs – Das ändert sich erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer