Destiny 2 bringt Waffe zurück, die den Tod voraussagt – Wer stirbt diesmal?

img
Sep
30
author image by | Gaming | 0 Comments | 30 Sep 2021

Die interessantesten Details im Universum von Destiny 2 platziert Bungie gerne subtil und zunächst unauffällig. In der Saison der Verlorenen ist jetzt eine bestimmte Waffe zurückgekehrt, die nichts Gutes für alle Hauptcharaktere bedeutet. Bungie bestätigt: „Das ist kein Zufall“, und spoilert damit den zukünftigen Tod eines NPCs in der kommenden Erweiterung Witch Queen.

Um diese Waffe gehts: “Spoiler-Alarm” ist eine legendäre Pistole in Destiny 2. Sie wurde erstmals im Mai 2018 zum Spiel hinzugefügt, als das “Destiny 2: Kriegsgeist”-DLC veröffentlicht wurde. Mit Start der aktuellen Saison der Verlorenen im August 2021 ist die Pistole nun erneut in den Lootpool der Vorhut zurückgekehrt.

Darum ist “Spoiler-Alarm” so besonders: Die Waffe selbst ist grundsätzlich nichts Besonderes. Doch wer ihre Beschreibung liest, erfährt: “Jemand wird sterben.”

Normalerweise ist das nichts Neues, könnte man meinen. Wer in Destiny 2 unterwegs ist, nietet schließlich ständig Gegner mit seiner Waffe um. Doch bei dieser Pistole ist das etwas anders. Sie kann in die Zukunft sehen und hat das in der Vergangenheit bereits bewiesen.

“Spoiler-Alarm” weckt schlechte Erinnerungen: Bungie hat schon einmal das Ableben eines beliebten Charakters in Destiny 2 mit der Pistole “Spoiler-Alarm” angekündigt. Damals traf es in der Forsaken Erweiterung Cayde-6 und das war für viele Spieler ein derber Verlust, der bis heute schmerzt.

Kein Wunder, dass sich die Spieler bei der Rückkehr der Pistole fragten, ob das wirklich nur ein Zufall ist.

Destiny 2: Trauernde Fans errichten Cayde-6 einen Schrein, wollen Rache

In einem Chat-Interview mit GamesRadar hat Nikko Stevens, Senior Narrative Designer bei Bungie, die Möglichkeit eines reinen Zufalls ganz konkret abgewehrt.

Bungie bestätigt: „Das ist kein Zufall.“

Im Interview darauf angesprochen sagte Nikko Stevens „Das ist kein Zufall“. Mehr wollte er nicht verraten und ergänzte “Das ist alles, was ich sagen werde.”

Es ist damit also sehr wahrscheinlich, dass eine Hauptfigur in der kommenden Erweiterung “Witch Queen” sterben wird. Die Spieler spekulieren bereits jetzt, welcher beliebte Charakter ganz oben auf Bungies Abschussliste steht.

Diese Hauptcharaktere kommen derzeit in Frage:

Commander Zavala:
Er wurde bereits in der vergangenen Season der Auserwählten als nächster Hauptcharakter gehandelt, der sterben wird. Das hat sich nicht bestätigt. Deswegen halten viele Spieler das auch für eher unwahrscheinlich. Seine Rolle in der aktuellen Season 15 ist sowieso nur nebensächlich.
Ikora Rey:
Sie ist schon näher an den aktuellen Geschehnissen rund um die Machenschaften von Savathun dran. Nachdem ihr Mentor Osiris verschwunden ist, versucht Ikora die Zusammenhänge zu erkennen. Gut möglich, dass sie im kommenden DLC Witch Queen wieder richtig wichtig wird.
Krähe, ehemals Uldren Sov:
Nachdem Krähe diese Woche, in der laufenden Story der Season 15, erfahren hat, wer er wirklich ist, fragt man sich, ob er damit Frieden finden kann. Die aktuellen Geschehnisse deuten an, dass er inzwischen zur Venus gereist ist, um etwas zu tun, das selbst sein Geist nicht weiß. Er ist jedoch auch der Charakter, der am stärksten in die Story dieser Season eingebunden ist. Vielleicht findet er mit Start von Witch Queen seine wahre Bestimmung.
Osiris:
Er wird von den meisten Spielern und Insider-Quellen als bester Kandidat favorisiert. Savathun benutzte Osiris in der letzten Season 14, um die Stadt zu infiltrieren und die Hüter auszuspionieren. Nachdem diese Täuschung bekannt war, stellt sich die Frage, ob Osiris wirklich gefangen gehalten wird oder ob er bereits tot ist. Den 14. Heiligen würde diese Nachricht besonders hart treffen. Er ist derzeit immer noch auf der Suche nach seinem Partner.

Das hat Bungie im Interview noch verraten

Neben der Bekanntgabe, dass ein Hauptcharakter Destiny 2 bald verlassen wird, hat Bungie den Spielern aber noch mehr verraten.

Caiatl haben wir nicht das letzte Mal gesehen. Derzeit kommuniziert sie mit Zavala um über aktuelle Entwicklungen, beispielsweise die “Savathun-Situation” in der Träumenden Stadt, zu sprechen.
Mithrax und Saint-14 werden zukünftig wieder mehr im Fokus der Story stehen.
Calus, der erste Raid-Boss von Destiny 2 und Caiatls Vater, ist nicht tot.
Das wird viele Spieler freuen, denn sein Charakter ist sehr beliebt. Vielleicht treffen wir ihn in korrumpierter Form wieder?
Bungie geht davon aus, dass die Spieler noch nicht erkannt haben, wie wichtig Xivu Arath ist und sein wird. Neben Savathun sollten wir also auch sie nicht aus den Augen verlieren.

Was meint ihr? Welcher Hauptcharakter muss Destiny 2 bald verlassen und auf welchen würdet ihr persönlich nur ungern verzichten? Oder war Cayde für Euch bisher der größte Verlust? Schreibt es uns in die Kommentare.

Der Beitrag Destiny 2 bringt Waffe zurück, die den Tod voraussagt – Wer stirbt diesmal? erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer