Destiny 2 nervt die stärksten PvE-Builds – Nutzt sie, solange es noch geht

img
Aug
15
author image by | Gaming | 0 Comments | 15 Aug 2021

Destiny 2 will nicht länger, dass ihr übermächtig durchs PvE rennt und alles mit Mini-Atombomben wegballert. Daher werden die starken Kriegsgeist-Zellen generft. Damit hat Bungie seit Langem gedroht, in Season 15 machen sie aber jetzt tatsächlich ernst.

Hüter können sich in Destiny 2 mächtige Builds aus verschiedenen Klassen, heftigen Exotics und Mods basteln, die einen gewaltigen Einfluss auf die Power des Spielers haben. Gerade die Mods spielen dabei eine wichtige Rolle und man unterscheidet zwischen 3 Builds, je nach Mods.

Die mächtigen Kriegsgeist-Zellen-Mods waren Bungie aber ein Dorn im Auge und erhalten in der am 24. August startenden Season 15 heftige Nerfs. Als Ausgleich werden die ungeliebten Elementarquellen-Mods gebufft. MeinMMO erklärt euch die Änderungen im Detail und sagt auch, wie Bungie die Entscheidung begründet.

Hier die Mod-Optionen für Builds in der Übersicht:

Kriegsgeist-Zellen: Hier wird auf die kleinen Kugeln gesetzt, die aber eigentlich eine Art Mini-Atombomben sind. Denn die Murmeln explodieren bei Beschuss und befördern ganze Add-Horden auf einmal ins virtuelle Jenseits. Dazu verleihen Kriegsgeist-Zellen auch noch Buffs für Hüter und debuffen Feinde. Mit Licht aufgeladen: Hüter sammeln Stapel von Energie und können diese für Boni wie mehr Schaden oder höhere Verteidigung verbrauchen. Diese Mechanik bleibt erstmal unverändert.Elementarquellen: Die neuste Mechanik funktioniert ähnlich wie Lichtladung, setzt etwas mehr auf Teamwork, ist aber deutlich schwächer. Besonders gerne wurden Kriegsgeist-Zellen-Builds mit “Licht geladen”-Builds kombiniert. Die Elementarquellen wurden bislang meist links liegen gelassen, daher will Bungie sie in Season 15 etwas attraktiver machen.

Das passiert mit Kriegsgeist-Zellen im Detail

So sehen die Nerfs in Season 15 aus:

Basis-Kriegsgeist-Zellen Der Radius der Explosions-/Auswirkungsreichweite von Kriegsgeist-Zellen wurde von 10 auf 6 Meter verringert. Der Schaden der Explosion von Kriegsgeist-Zellen wurde reduziert (von 200–400 auf 50–250). Globale Reichweite Die Kosten des Mods „Globale Reichweite“ wurden auf 3 erhöht (war vorher nur 1).Der Wert, wie weit sich der Radius vergrößern kann, wurde von 20 auf 10 Meter reduziert. Zellulare Unterdrückung Die Dauer des unterdrückenden Effekts, wenn ihr „Zellulare Unterdrückung“ benutzt, wurde von 3 auf 2 Sekunden reduziert. Rasputins Zorn Der Bonus-Solarschaden wurde reduziert (von 100–200 auf 25–100). 

Eine Seraphwaffe und eine gleich explodierende Kriegsgeist-Zelle

Bungie schraubt vor allem an der Reichweite und dem allgemeinen Schaden. Es fällt euch ab Season 15 also deutlich schwerer, einen ganzen Raum mit einer Explosion zu säubern. Dazu wird auch die beliebteste und günstige Mod “Globale Reichweite” gezielt generft.

Das ist der Buff für Elementarquellen: Um die eher selten genutzten Elementarquellen attraktiver zu machen, werden zunächst 2 Mods stärker gemacht. Wirklich krass sind die Änderungen nicht, aber wer weiß, ob nicht noch neue Elementarquellen-Mods in Season 15 hinzukommen, die obendrauf Anreize für entsprechende Builds geben.

Bei „Elementarbewaffnung“ besteht jetzt eine höhere Chance, basierend auf der Stärke des besiegten Feindes, eine Elementarquelle zu erzeugen.Die Basisdauer von „Quelle der Macht“ wurde auf 10 Sekunden und der gewährte Schadensbonus von 10 % auf 25 % erhöht. 

7 Dinge, die ihr vorm Start der neuen Season 15 in Destiny 2 noch erledigen solltet

“Das ist keine Überraschung – Kriegsgeist-Zellen sind einfach zu mächtig”

So erklärt Bungie die Änderungen: Bungie spricht im Zuge der angekündigten Änderungen davon, dass die Nerfs für Kriegsgeist-Zellen “keine Überraschung sind” (via Bungie.net). Schon bei der Einführung der Mechanik im Frühjahr 2020 war den Entwicklern klar, dass diese Builds einfach “viel zu mächtig” werden.

Man hat Kriegsgeist-Zellen damals mit dem Gedanken erschaffen, dass sie nach einem Jahr von alleine aus dem Spiel verschwinden. Da man seitdem aber den Waffenruhestand abgeschafft hat, blieben die Kriegsgeist-Zellen (und die dazugehörigen Seraph-Waffen) ohne Beschränkungen relevant.

Bungie sagt dann abschließend zum harten Nerf an den Mods: “Wenn wir das nicht machen würden, hätten wir bald dauernd Probleme mit Aktivitätsdesign und Waffenprämien”. Ihr würdet also neue Waffen kaum nutzen und man müsste bei allen Missionen immer einplanen, dass jemand gleich eine Atombombe zündet.

Ihr solltet also jetzt noch alles in die Luft jagen und euch an den Atombomben erfreuen, denn ab dem 24. August hauen eure Kriegsgeist-Zellen weniger heftig rein, haben einen verringerten Explosionsradius und die meistgenutzte Mod wird teurer.

Was sagt ihr zu den Änderungen? Bleiben die Zellen trotzdem Meta im PvE oder probiert ihr jetzt tatsächlich mal Elementarquellen in euren PvE-Builds aus? Sagt es uns doch in den Kommentaren.

Der Beitrag Destiny 2 nervt die stärksten PvE-Builds – Nutzt sie, solange es noch geht erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer