Destiny 2: Neuer Endgame-Build überlebt alles, denn niemand kann euch damit sehen

img
Jul
04
author image by | Gaming | 0 Comments | 04 Jul 2021

In Destiny 2 sind die Spitzenreiter-Dämmerungen von Season 14 für viele Spieler unmöglich. Wir zeigen euch einen Build für den Jäger, mit dem ihr kaum sterbt und sogar das Team durchs Endgame zieht, weil die Feinde euch einfach nicht sehen können.

Das ist der starke Build: Bei Destiny 2 hauen euch die Feinde im Endgame gerne mit nur ein der zwei Schüssen um. Mit dem im Artikel vorgestellten Build ist das alles kein Problem. Ihr bleibt nicht nur am Leben, ihr könnt euch vor den Kollegen auch als Retter aufspielen, wenn sie mal wieder unvorsichtig starben:

Die Kombi macht euch zur letzten Hoffnung für euer Team, wenn ihr von Feinden auf Spitzenreiter oder Großmeister überrannt werdet. Der Erfinder des Jäger-Builds ist Ilias Gaming. Laut dem deutschen Content Creator “überlebt ihr alle Feinde” und seid “unfassbar”. Ein unsichtbarer Jäger ist natürlich nicht Neues, aber Ilias gibt dem Build einige echt coole Kniffe, die euch im Endgame garantiert mehrfach den Hüter-Hintern retten werden. Zur Unsichtbarkeit kommt Add-Controlle und hohe Schadens-Resistenz.Gerade in solchen schweren Missionen wie “Spiegelkorridor” oder “Prüfgelände” zeigt der Build seine wahre Power. Diese beiden Strikes sind mit den zahlreichen Champions und Gegnerhorden schwerer als mancher Raid-Abschnitt.Ihr könnt den Build theoretisch in jeder Season nutzen, doch einige Feinheiten machen die Kombination in der laufenden Saison des Spleißers enorm mächtig.MeinMMO erklärt alle Mods und Exotics im Detail und gibt euch Tipps zur Spielweise.

[toc]

Wer übrigens lieber mit dem Warlock alles einfrieren will, anstatt sich als eleganter Jäger im Schatten zu bewegen, bekommt hier den perfekten Build:

Destiny 2: Probiert den starken Build fürs Endgame – Laut Profi „zu gut fürs PvE“

Jäger-Loadout für Spitzenreiter-Dämmerung

Wählt als Klasse den Leere-Jäger, den Nachtpirscher. Rüstet den unteren Baum “Weg des Pfadfinders aus”. Somit könnt ihr euch oder eure Team-Mitglieder durchs Werfen von Rauchbomben unsichtbar machen. Entscheidet euch für das Waghalsige Ausweichen.

Die Rauchbombe ist hier euer geladener Nahkampf-Angriff.Verhüllt ihr euch oder das Team, gibt’s automatisch den Buff “Herz des Rudels”. Das macht euch (und die Waffen) schneller und gibt Belastbarkeit sowie Erholung. Die anderen Boni der Subklasse drehen sich darum, schnell Granaten- und Nahkampf-Energie (also die Rauchbombe) zu bekommen, wenn ihr eure Skills nutzt. Als Super feuert ihr hier nicht den “großen” Pfeil ab, sondern könnt sehr viele Pfeile in schneller Folge auf eure Gegner heizen. Trefft ihr gebundene Gegner, regnet es Sphären der Macht, Zusatzschaden und den Buff “Herz des Rudels”.“Herz des Rudels” gibt euch pro Stapel etwa 1/3 der maximalen Werte. So könnt ihr Belastbarkeit und Erholung auf der Rüstung ignorieren und überlebt trotzdem. Laut Ilias Gaming solltet ihr Mobilität aber dennoch auf 100 skillen – damit ihr immer Ausweichen könnt.

Packt dieses Exotic ein: Omnioculus – exotischer Brustschutz

Die exotische Brustrüstung Omnioculus

Die Exo-Rüstung aus Season 13 ist nicht hübsch, aber richtig nützlich. Das Teil setzt voll auf Rauchbomben und gibt euch bei der Unsichtbarkeit viele nützliche Boni. So könnt ihr eine zweite Rauchbombe tragen (und aufladen). Habt ihr euch oder das Team unsichtbar gemacht, erleidet ihr weniger Schaden und versteckt ihr Kollegen, gibt es Nahkampf-Energie.

Ilias merkt an, dass viele Hüter auf den exotischen Brustpanzer der Sechste Kojote setzen, der euch beim Unsichtbar-Ausweichen stark unterstützt. Da ihr im Endgame aber meistens im Team unterwegs seid, empfiehlt er für den Build Omnioculus.

Diese Waffen solltet ihr mitnehmen

Bei der Wahl der Waffen müsst ihr stets auf die Gegebenheit der Mission achten: Welche Champions kommen, welche Elementar-Schilde müssen gebrochen werden und was haben die Kollegen im Team dabei? Als starke Waffen für den Build empfehlen sich folgende:

Als Primärwaffe solltet ihr eine Ikelos- oder “Siebter Seraph”-Waffe mitnehmen. Damit erschafft ihr dann verlässlich Kriegsgeist-Zellen. Gerade die Ikelos-MP ist eine Top-Wahl.Als Spezial-Waffe solltet ihr einen Granatwerfer mitnehmen. Im Kinetik-Slot gibt es Zündungs-Code (bevorzugt mit grellen Blendgranaten), im Spezial-Slot Plünderer-Salve. Oder habt ihr noch das Exo frei, greift doch zum Dürresammler.Als Power-Waffe bietet sich die Anarchie an. Der Exotic-Granatenwerfer rockt das PvE aktuell völlig. Alternativ empfiehlt Ilias die Xenophage. Wollt ihr es legendär, bietet sich auch ein Raketenwerfer an.

All diese Waffen sind in Season 14 richtig stark und finden sich auch in unserem Ranking der meistgenutzten Knarren wieder:

Destiny 2: Hier sind die 10 beliebtesten und besten Waffen aus Season 14

7 wichtige Mods, die den Jäger unsterblich machen

Packt diese Mods in die Rüstung: Der Build setzt stark auf Kriegsgeist-Zellen:

Globale Reichweite: Erhöht die Reichweite euer Mini-Atombombe deutlich (1 Energie – jedes Element).Brennende Zellen: Die Zellen-Explosion steckt Feinde in Brand (3 Solar-Energie). Laut Ilias verzichtet man im Endgame besser auf Alternativen wie Rasputins Zorn, da die Feinde hier zu viel einstecken.Zellulare Unterdrückung: Schießt ihr auf eine Zelle, werden alle Feinde in der Nähe für 10 Sekunden unterdrückt (4 Leere-Energie). Zellen halten so auch etwas mehr aus, wodurch ihr sie häufiger zum Unterdrücken nutzen könnt.

Auch die “Mit Licht geladen”-Mechanik wird genutzt, um euch noch widerstandsfähiger zu machen:

Beschützendes Licht: Sobald eure Lebensanzeige rot wird, erhaltet ihr eine Schadens-Resistenz von satten 50 % (2 Leere-Energie). Der Schutz aktiviert sich automatisch und verbraucht Licht-Stapel.Ladungsaufnahme: Sammelt Sphären der Macht, um euch mit Licht aufzuladen (3 Energie – jedes Element).Alternativ könnt ihr euch auch durch andere Mods mit Licht aufladen.

Zusätzlich setzt ihr auf diese wichtige Mod aus dem Artefakt:

Durchbrechen und Räumen: Debufft Bosse und Champions fürs ganze Team, wenn ihr sie mit Granatwerfern trefft – und lädt eure gehalfterten Waffen nach (9 Energie – jedes Element, nur im Klassengegenstand). Diese starke Mod findet sich im saisonalen Artefakt der Season 14: Stark fürs Endgame – Neue Artefakt-Mod macht euch zu Boss-Killern

Ihr habt im Build also noch Platz für weitere Mods. so könnt ihr eure Mobilität pushen oder Anti-Champion-Mods einpacken.

Ihr habt in der Rüstung noch ausreichend Platz für Munitions-Finder oder andere Mods, auf die ihr persönlich nicht verzichten wollt.

Schaut euch hier im Video an, wie Aztecross den Schattenbinder mit dem vorgestellten Build spielt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Mit Unsichtbarkeit das Endgame von Destiny 2 dominieren

So spielt ihr den Jäger: Was eure Feinde nicht sehen können, können sie auch nicht töten. Der Build hat hier viele Tricks, die euch aus brenzligen Situationen retten. Wann immer es geht, macht ihr das ganze Team mit Rauchgranaten unsichtbar, steigert das Durchaltevermögen und blockiert mit euren langanhaltenden Granaten Durchgänge.

Dadurch löst ihr einen Kreislauf aus, der all eure Fähigkeiten wieder auflädt. Ihr habt quasi alle Paar Sekunden das Ausweichen, die Granate oder den Nahkampf geladen. Sollte euch mal ein Querschläger treffen, triggert das eure zusätzliche Schadens-Resistenz.

Schießt dann auf eure Kriegsgeist-Zellen, um alles großräumig zu blenden und dann aufzuräumen oder in die nächste Deckung zu huschen. Ihr könnt die Unterdrückung auch nach 10 Sekunden erneut auslösen – zerschießt die Zellen also nicht immer gleich komplett. So belebt ihr auch locker Teammitglieder wieder.

Für Champions und starke Gegner habt ihr euren Granatwerfer. Die Waffe debufft die starken Feinde. Mit diesem Build ist euer Schaden aber zweitrangig, ihr seid primär die letzte Reißleine, die das Team vor dem Wipe bewahrt. Seid also etwas geduldiger als sonst, die anderen Hüter werden es euch danken.

Spielt ihr auch gerne mit der Unsichtbarkeit des Jägers und trickst die fiesen Feinde im Endgame aus? Was haltet ihr von dem vorgestellten Build? Habt ihr vielleicht sogar ein paar zusätzliche Tipps oder Optimierungsvorschläge? Lasst es uns doch in den Kommentaren wissen.

Der Beitrag Destiny 2: Neuer Endgame-Build überlebt alles, denn niemand kann euch damit sehen erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer