Destiny 2 sperrt exotische Waffe – Sie machte Spieler unsterblich

img
Okt
18
author image by | Gaming | 0 Comments | 18 Okt 2021

In Destiny 2 hat „Telesto the Besto“ es in Season 15 bereits zum zweiten Mal geschafft beurlaubt zu werden. Wie Bungie über Twitter mitteilte hat der Entwickler das exotische Fusionsgewehr gesperrt, weil es Spieler fast unsterblich machen konnte.

Immer wieder sorgen in Destiny 2 die anpassbaren Kombinationen aus verschiedenen Mods, Buffs und Exotics für einzigartige und leider auch ungewollte Effekte. Diese Vielfalt an Möglichkeiten macht Destiny 2 Builds zwar flexibel, aber auch anfällig für Fehler. Gerade, wenn sich daraus ungewollte Synergien bilden oder starke Effekte entstehen, die Spielern einen Vorteil geben.

Am Wochenende wurden so zwei neue Fehler von der Destiny 2 Community aufgedeckt, die Bungie dazu veranlasst haben, beide Exotics bis auf weiteres zu deaktivieren.

Bei den deaktivieren Exotics handelt es sich um:

Telesto, exotisches Fusionsgewehr
Ungeplante Gnadenfrist. Fusionsprojektile bleiben haften und detonieren mit einer verzögerten Leere-Explosion und Puls des Vorboten: Multikills laden sofort deine ausgerüsteten Kinetik- sowie Energiewaffen aus den Reserven nach. Raijus Harnisch – Exotischer Jäger Brustschutz für den Arkus-Akrobaten
Möbius-Leitung. Wirbelwindschutz vorzeitig deaktivieren. Beim Abwehren wird keine zusätzliche Super-Energie verbraucht.

Die Bugs, welche beide Exotics erzeugten, wären für die laufenden Trials of Osiris ein zu großer Vorteil gewesen, um sie im Spiel zu lassen. Deswegen wurde Telesto in allen PvP- und Gambit Aktivitäten und Raijus Harnisch in allen Aktivitäten bis auf weiteres deaktiviert.

Im folgenden Video wird vor allem das Problem mit Telesto sehr deutlich:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Telesto machte Spieler fast unsterblich: Im Video ist zu sehen, wie einem Spieler die Projektile von Telesto an den Körper geschossen werden. Diese bleiben dort kleben und umhüllen den Hüter fast vollständig. Im Anschluss nimmt man ihn unter Beschuss.

Zumindest Körpertreffer werden von diesem “Telesto-Schutzschild” vollkommen „absorbiert“. Auch, wenn der Kopf davon nicht geschützt wird und gegnerische Treffer dort noch landen können, bekommt der Spieler dennoch kaum Schaden und wird damit schwerer besiegbar. Da kann auch eine Vex Mythoclast nicht viel ausrichten.

Was sagt Bungie dazu?: Vermutlich gibt es bei Bungie bereits einen großen, roten Notfallknopf für solche speziellen “Telesto-Notfälle”. So schreibt der Community Manager nach bekannt werden des Bugs auf Twitter:

Was ist das Gruseligste in Destiny? Ich fange an: TELESTO!

dmg04, Community Manager bei Bungie, via Twitter

Telesto ist immer für einen Glitch gut

Während Bungie an einer Lösung arbeitet haben die Spieler den neuen Telesto Bug über Social-Media bereits entsprechend kommentiert. „Jede Season braucht ihren Telesto-Glitch – oder auch zwei, oder drei …”. Der offizielle Destiny 2 Account postet ein Foto mit einer Aktualisierung der Safety-First Anzeigetafel im Turmhangar.

Destiny 2 postete auf Twitter eine Aktualisierung der “Safety-Anzeige” im Turm.

Vielleicht geht das alles aber noch viel weiter?: So schrieb Drexis Animation im September 2021, beim ersten Bug von Telesto in Saison 15, auf twitter: Telesto wird wohl das einzige sein, was am Ende bestehen bleibt.

Es trägt viele Namen. Die Entität. Der Winnower. Es ist die finale Form. Das Ende aller Dinge. Wenn alle anderen Fehler behoben sind, bleibt nur noch Telesto bestehen. Es ist nicht aufzuhalten. Unvermeidlich. Parakausal. Savathun selbst fürchtet ihre Macht.

Drexis Animation über Telesto-Bugs via Twitter

Immer wieder findet die Community mithilfe von Telesto neue Wege, das Spiel mit der Waffe zu zerstören. In Season 15 hat Telesto das bereits zum zweiten Mal geschafft und baut damit ihre Stellung als beste Gamebreaker-Königin von Destiny 2 weiter aus.

Eine Waffe ist in Destiny 2 verflucht – Auch in Season 15 muss Telesto deaktiviert werden

Telesto darf das: Aber die Community ist sich auch einig. Wenn das eine Waffe in Destiny 2 darf, dann ist es Telesto. Für die Spieler ist das exotische Fusionsgewehr Telesto die unangefochtene Königin des Gamebreaking. Bei keiner anderen Waffe hat Bungie bisher so viele Anpassungen vornehmen und Fehler beheben müssen.

Die Community von Destiny 2 hat fast schon ein bisschen Mitleid mit Bungie. Vielleicht würde es Sinn ergeben, ein solch kaputtes Exotic wie Telesto besser komplett aus dem Spiel zu nehmen. Doch bisher hat Bungie die Bugs mit Telesto immer wieder repariert. Gerade die Telesto ist eine sehr einzigartige Waffe, weil sie keine normalen Geschosse abfeuert.

So vielfältig sprengte Telesto bereits die Spielmechaniken von Destiny 2:

Ihre Fusions-Projektile werden als Feinde registriertMit Telesto war es möglich unendlich Munition zu bekommenDas Exo hebelte komplette Raid-Mechaniken ausIm blinden Quell konnte man mit Telesto fast die ganz Aktivität überspringenSie gab Hütern maximale Buffs, wenn man selbst auf die Projektile schossEine saisonale Mod aus Season 15 sorgten dafür, dass man unendliche viele Sphären der Macht erzeugen konnte

Auch dieses Jäger-Exotic wurde gesperrt

Zusammen mit dem exotischen Fusionsgewehr Telesto hat es auch den Jäger-Brustschutz “Raijus-Harnisch” aus Season 10 erwischt. Er ist ebenfalls bis auf weiteres deaktiviert, weil er Spielern erlaubte, unendliche Superenergie zu nutzen. Dazu war es nur nötig kurz vor dem Auslaufen der Arkusakrobat Super, den „Wirbelwindschutz“ zu aktivieren. Einmal aktiviert, konnte dieser danach unendlich ausgeführt werden. Auch, wenn die Super bereits zu Ende war.

Raijus-Harnisch: Ebenfalls bis auf weiteres gesperrt.

Wann stehen die beiden Exotics wieder zur Verfügung?: Aktuell ist noch kein Termin bekannt, wann Bungie die beiden Exotics wieder freigibt. Sobald wir dazu etwas wissen, informieren wir euch.

Schreibt uns was ihr darüber denkt was Telesto als nächstes kaputt macht. Vielleicht werden Telesto-Bubbles bald exotische Engramme fallen lassen? Oder wenn ihr die Bubbles von Telesto abschießt, könnt ihr damit Eure KD/A verbessern. Wer weiß. Aber sicher war dies definitiv nicht das letzte Mal, dass Telesto ihren Status als Gamebreaker verteidigt hat. Oder seid ihr auch der Meinung Telesto sollte besser komplett deaktiviert werden?

Der Beitrag Destiny 2 sperrt exotische Waffe – Sie machte Spieler unsterblich erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer