Diablo 2 Resurrected: Blizzard äußert sich zu den gravierenden Problemen und wie es weiter geht

img
Nov
01
author image by | Gaming | 0 Comments | 01 Nov 2021

Diablo 2 Resurrected hat nach einem schweren Start noch immer mit massiven Server-Problemen zu kämpfen. Nun hat sich Entwickler Blizzrard dazu geäußert und PTR sowie einen neuen Patch angekündigt. MeinMMO fasst die Infos für euch zusammen.

Um welche Probleme geht es? Seit dem Release hat Diablo 2 Resurrected mit massiven Server-Problemen zu kämpfen. Spieler hängen teilweise stundenlang in Warteschlangen fest, es gibt immer wieder Crashes und längere Ausfälle.

Als Gründe nannte Blizzard das “zu moderne” Verhalten der Spieler, die zu viele Boss-Runs gestartet hätten. Die Serverstruktur des über 20 Jahre alten Spiels mache da nicht mehr mit. Mittlerweile ist die Stimmung auch wegen Aussagen wie dieser ziemlich feindselig.Besonders schlecht ist die Stimmung auf den Konsolen, Spieler forderten sogar, diese Versionen von Diablo 2 Resurrected aus dem Handel zu nehmen.

Als Reaktion auf die Probleme führte Blizzard schließlich Warteschlangen ein, um die Belastung der Server besser zu steuern. Auch das sorgte aber für Kritik, da Spieler teilweise stundenlang warten mussten, um auf einen Server zu kommen.

Vor dem Start der 1. Saison des Ladder-Modus glauben Spieler nicht, dass diese überhaupt rund ablaufen wird und dass das Spiel dafür bereit ist.

Nun endlich hat sich Blizzard dazu geäußert und verraten, wie es jetzt gegen die Probleme vorgehen will.

Diablo 2 Resurrected verbessert Warteschlangen und kündigt PTR an

So will Diablo 2 Resurrected jetzt die Situation verbessern: In einem Statement aus dem offiziellen Forum kündigt Blizzard an, dass man einige Änderungen an der Serverstruktur liefern will, um sie zu stabilisieren.

Konkret geht es darum, in welcher Datenbank die Online-Charaktere der Spieler gespeichert werden. Aktuell werden diese in einer globalen Datenbank gespeichert, was zusätzliche Serverkapazitäten benötigt. Momentan arbeite man an einer Änderung, dass diese künftig häufiger regional gespeichert werden.

Diese Änderung werde von den Entwicklern aktuell noch intern getestet und soll danach auch auf einem Test-Server für Spieler zugänglich gemacht werden. So soll sichergestellt werden, dass es beim Aufspielen auf die öffentlichen Server keine Probleme gibt.

Bisher ist nicht genau bekannt, wann diese Änderung öffentlich getestet werden soll, vorher soll es aber noch in dieser Woche ein Client-Update zu den Warteschlangen geben.

Was ist das für ein Update? Das Update soll die Warteschlangen verbessern und transparenter machen. Künftig soll die Platzierung der Spieler in der Schlange angezeigt werden. Zusätzlich will man auch die potenzielle Wartezeit in der Warteschlange zeigen.

Außerdem arbeite man an Methoden, um zu Höchstzeiten mehr Spieler auf die Server zu bekommen und die Zahl der Spieler besser zu steuern (via us.forums.blizzard.com).

Was sagt Blizzard noch? Neben den Arbeiten an den Serverproblemen sind offenbar auch Patches in Arbeit, die Bugs und Glitches beheben sollen.

Weitere Infos dazu sollen in naher Zukunft folgen, es handele sich aber um „signifikante“ Updates.

Während die Stimmung bei Diablo 2 Resurrected nicht gut ist, steht Konkurrent Patch of Exile mit dem neuesten Update bei seinen Fans glänzend da.

Was haltet ihr von dem Statement? Findet ihr die Änderungen sinnvoll? Oder reichen euch die Maßnahmen möglicherweise nicht aus?

Der Beitrag Diablo 2 Resurrected: Blizzard äußert sich zu den gravierenden Problemen und wie es weiter geht erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer