Die größte Stärke von Dead by Daylight könnte dem Spiel das Genick brechen

img
Aug
22
author image by | Gaming | 0 Comments | 22 Aug 2021

Dead by Daylight hat eine besonders wichtige Lizenz verloren. Doch ist der Verlust von “Stranger Things” nur der Anfang? Wenn ja, sieht es düster für das Spiel aus.

Für Fans von Dead by Daylight war die vergangene Woche ein Wechselbad der Gefühle. Am Dienstag kam die sonderbare Meldung, dass Dead by Daylight einen großen Sale mit allen „Stranger Things“-Inhalten veranstaltet. Der Grund dafür: Die Inhalte verschwinden aus dem Shop, denn die Lizenzrechte werden nicht erneuert.

Das bedeutet im Klartext, dass am November der Demogorgon, Nancy und Steve nicht mehr gekauft werden können. Nur wer sie besitzt, der kann weiterhin mit diesen Charakteren spielen, alle anderen schauen in die Röhre und können nur ehrfürchtig staunen, wenn jemand mit diesen Charakteren zu sehen ist.

Besonders bitter ist das für die Map „Hawkins National Laboratory“ – die verschwindet einfach ersatzlos aus dem Spiel und kann künftig nicht mehr besucht werden.

Ungewohnt: Dead by Daylight verliert Charaktere

Für viele langjährige DbD-Fans – und damit auch für mich – kam die Nachricht überraschend. Mir war vorher gar nicht so richtig klar, dass Dead by Daylight die Lizenzen auch wieder verlieren kann und welche Folgen das mit sich bringt.

Mein Verständnis war bisher so: Einmal gekauft, deckt die Lizenz alle vorhandenen Charaktere ab und sorgt dafür, dass diese im Spiel zugänglich sind. Klar, neue Cosmetics oder Design-Anpassungen müssten erneut verhandelt werden, doch der bestehende Content bleibt für immer in Dead by Daylight und kann permanent im Shop gekauft werden. Das war meine Auffassung.

Die “Stranger Things”-Charaktere verschwinden – vielleicht bald auch andere?

Dass das bei den Lizenzen von Dead by Daylight nicht der Fall ist, sorgt für ein ganz flaues Gefühl im Magen und bringt viele mögliche Szenarien mit sich, die für Dead by Daylight ein Problem sein können.

Dead by Daylight gilt inzwischen als DAS asymmetrische Spiel. Quasi das Horror-„Super Smash Bros.“, bei dem sich alle Größen des Horror-Genres versammeln und in einem gemeinsamen Spiel auftauchen. Dass aus diesem großen Pool an Charakteren auch welche wieder verschwinden können, ist besorgniserregend.

Sicher – bisher ist das nur bei der „Stranger Things“-Lizenz ein Problem geworden. Doch ich kann mir gut vorstellen, dass in den kommenden Jahren auch andere Rechteinhaber ihre Lizenzen nicht verlängern. Im Zuge des aktuellen Unterhaltungs-Booms, bei dem viele große Firmen versuchen, ganz eigene abgeschlossene Systeme der Unterhaltung zu entwickeln, die Serien und Videospiele enthalten (wie Netflix), wäre das zumindest denkbar.

Ein Problem, das nur wachsen kann

Die langfristigen Folgen für Dead by Daylight wären womöglich katastrophal, denn es bringt zwei Probleme mit sich:

Das Spiel wird unattraktiver: Die starken Lizenzen von Dead by Daylight sind inzwischen Zugpferde geworden. Stranger Things, Resident Evil, Silent Hill, SAW, Halloween, A Nightmare on Elm Street – all das sind große Namen im Horror-Genre. Kaum etwas ist so cool und verlockend für neue Spieler, als die Aussicht, als Michael Myers, Freddy Krueger oder Demogorgon spielen zu können.

Gleichzeitig dürfte kaum etwas so verschreckend sein, wie das Wissen, dass es solche Killer im Spiel gibt, aber man sie nicht mehr erhalten kann.

Würde ich mit Dead by Daylight als Neuling anfangen und eine Reihe von Killern sehen, etwa Michael Myers und Freddy, und diese wären nicht mehr erhältlich – ich glaube nicht, dass ich noch Interesse an Dead by Daylight entwickeln würde.

Die Balance bekommt Probleme: Ich prophezeie jetzt schon, dass wenige Wochen nach dem Verschwinden des Demogorgons aus dem Shop die ersten Stimmen laut werden, dass der Demogorgon ja vollkommen übermächtig ist – ganz egal, ob das stimmt oder nicht. Wenn Killer nur noch einem alteingesessenen Teil der Community zur Verfügung stehen, dann entsteht unweigerlich der Eindruck: Die alten Spieler haben etwas, das ich gar nicht bekommen kann und nur deswegen sind sie besser.

Klar, bisher ist das Schwarzmalerei und nur eine mögliche Zukunft. Immerhin hat Dead by Daylight nur eine einzige Lizenz verloren und abgesehen davon hat das Spiel in den letzten Jahren einen steilen Aufstieg hingelegt. Hoffen wir also, dass das auch die einzige Lizenz bleiben wird, die sich aus dem Spiel verabschiedet.

Wie seht ihr das Ganze? Glaubt ihr, das bleibt ein Einzelfall? Oder hat Dead by Daylight seinen Zenit erreicht und das ist der Anfang vom Ende?

Der Beitrag Die größte Stärke von Dead by Daylight könnte dem Spiel das Genick brechen erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer