Dieser beliebte Shooter braucht keinen Nachfolger

img
Sep
05
author image by | Gaming | 0 Comments | 05 Sep 2021

Seit mittlerweile fast 6 Jahren hält sich der Taktik-Shooter Rainbow Six Siege bereits und es ist kein Ende in Sicht. Andere Spiele haben zu dieser Zeit längst einen Nachfolger. Doch der Chef sieht keinen Grund dazu – ebenso wenig wie MeinMMO-Autor Benedict Grothaus.

Was ist das für ein Shooter? Rainbow Six Siege zählt zu den besten Shootern überhaupt, auch noch 2021. Erschienen ist der Shooter erstmals im Dezember 2015 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Ihr spielt hier Agenten der „Rainbow“-Spezialeinheit, aus der sich Mitglieder verschiedener Polizei-Dienste und Militäreinheiten der Welt zusammenfinden. Das Ziel ist die Terrorbekämpfung. Jeder Agent („Operator“) hat eine besondere Fähigkeit, die ihn aus der Masse herausstechen lässt.

Rainbow Six ist bekannt für sein taktisches Gameplay. Absprachen im Team sind enorm wichtig, eine einzige Kugel ist oft tödlich und Aufklärung und Information über den Gegner führen in der Regel erst zum Sieg.

Warum braucht das Spiel keinen Nachfolger? Ich selbst zocke Rainbow Six Siege seit Jahren, zwar nicht regelmäßig, aber immer wieder. Und genau das ist der Punkt, warum es keinen Nachfolger braucht: Selbst nach einer Pause kann ich wiederkehren und einfach wieder einsteigen.

In der Zwischenzeit mag sich dann etwas geändert haben, aber das sind eher weitere Gründe dafür, dass kein „Siege 2“ benötigt wird. Denn Rainbow Six wird einfach immer besser. Auch der Creative Director, Leroy Athanassoff, sieht das ähnlich.

„Wir wollen eure Investition schützen und ihren Wert erhöhen“

Das sagt der Chef zum Thema: In einem AMA auf reddit im Juli 2021 sprach Leroy Athanassoff selbst über die Zukunft von Rainbow Six und die Möglichkeit eines Nachfolgers. Er sagt:

„Siege 2 würde ein neues Spiel bedeuten, eine neue Umgebung, möglicherweise ein neues Inventar und ein neues Dev-Team. Wir denken nicht, dass es das ist, was die Community gerade braucht. Eure Investition ins Spiel ist uns wichtig und wir wollen kein neues [Spiel] anfangen.

Stattdessen wollen wir eure Investition schützen und ihren Wert erhöhen, indem wir ihr aktuelles Zuhause (also Siege) besser machen. Es ist wie die Renovierung eures alten Heims, um es zeitgemäß zu machen, hübsch und ansprechend.“

Leroy Athanassoff, via reddit

Warum wäre Siege 2 also schlecht? „Siege 2“ würde ein neues Spiel bedeuten, wie Athanassoff erklärt. Das bedeutet: Alles, was Spieler bisher erreicht haben, würde verschwinden und sie müssten noch einmal neu anfangen.

Da sich aber viele Fans – wie auch ich – über die Jahre ihre Lieblings-Skins erspielt und sich an ihre Operator gewöhnt haben, wäre das eher ein Rückschritt. Ich bin mir sogar sicher, dass Siege damit Spieler einbüßen würde.

Eine mögliche Lösung wäre der Weg, den Overwatch 2 geht, indem es Overwatch einfach erweitert. Allerdings hat Rainbow Six so etwas gar nicht nötig, es wird einfach so immer größer.

Aber wird das nicht irgendwann langweilig? Rainbow Six gibt sich Mühe, sich immer wieder neu zu erfinden. Die Meta verändert sich ständig, es gibt Reworks an den ältesten Operators oder neue Spielzeuge für die Spieler.

3 Änderungen, mit denen Rainbow Six sich in kommender Season 2 neu erfindet

Neue Updates halten das Spiel frisch

Was steckt in den Updates? Rainbow Six Siege bekommt regelmäßig neue Seasons mit Inhalten – regulär 4 Stück pro Jahr. Früher brachte jede dieser Seasons gleich zwei neue Operator, mittlerweile ist es nur noch einer. Der Kader umfasst allerdings auch schon über 50 spielbare Charaktere.

Zusätzlich zu den Operators gibt es immer wieder neue Maps oder Überarbeitungen an bestehenden Inhalten. Sogar neue Waffen oder Werkzeuge kommen ins Spiel, wie eine besondere Sprengladung für verstärkte Wände.

Die neuste Season startet am 6. September. Sie trägt den Namen Crystal Guard und begeistert jetzt schon die Experten. Der neue Operator der Season ist Osa, der erste transsexuelle Operator des Spiels mit interessantem Gadget.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Trailer zu Osa, dem neuen Operator.

Welche Inhalte gibt es noch? Zusätzlich zu den regulären Updates gibt es immer wieder Battle Passes, Events und Cross-Promos mit anderen Spielen oder Medien. Die Events bringen sogar limitierte, besondere Spielmodi mit, die oft sehr gut bei der Community ankommen.

Wie sieht es mit neuer Technik aus? Selbst den Sprung auf die Next-Gen hat Rainbow Six Siege geschafft. Siege kam schon 2020 als Free Upgrade auf PS5 und Xbox Series X mit 120 FPS – Besitzer des Spiels mussten also nicht einmal etwas zahlen. Die Entwickler arbeiten dabei auch stetig daran, Fehler auszumerzen.

Hunderttausende zocken und feiern Rainbow Six noch immer

So viele Leute spielen Siege: Rainbow Six taucht in den Top-Titeln auf Steam immer wieder in den Top 10 auf, meist dann, wenn eine neue Season ansteht. Das Allzeithoch steht sogar bei 201.053 Spielern gleichzeitig (via SteamDB.info). Die Zahl liegt knapp über dem erfolgreichen Beta-Start von New World und nur ein wenig unter No Man’s Sky. Im Schnitt zockten im August 2021 noch 49.906 Spieler (via steamcharts.com).

Dabei sind das lediglich die Zahlen für den PC und nur auf Steam. Rainbow Six Siege ist über den eigenen Launcher von Ubisoft spielbar sowie auf Konsolen, was die eigentlichen Spielerzahlen noch einmal ordentlich anheben dürfte.

Wie kommt Siege an? Die Wertung auf Steam ist dabei seit Release „sehr positiv“ auf Steam mit 88 % positiven Bewertungen bei über 808.000 Reviews (via Steam). Es gibt zwar immer wieder Kritik, aber ein deutlicher Abfall ist nie wirklich aufgefallen.

Einen wirklich großen Ausschlag nach unten hab es nie.

Wie steht es um den E-Sports? Selbst im professionellen Bereich zählt Siege noch zu den größeren Titeln weltweit. Das größte Turnier ist das Six Invitational, welches 2021 einen Preispool von 3 Millionen US-Dollar bot.

Rainbow Six gehört damit sogar zu den E-Sports-Titeln mit dem höchsten Preisgeld überhaupt (via esportsearnings.com). Das Invitational zog in diesem Jahr in der Spitze über 300.000 Zuschauer an, im Schnitt über 156.000 (via escharts.com).

Selbst Deutschland, Österreich und die Schweiz haben eine eigene Liga, die GSA League. Hier spielen Newcomer und Profi-Teams gleichermaßen gegeneinander um ein Preisgeld und sogar einen Platz in der Profi-Liga.

Rainbow Six Siege: So seht ihr die Deutsche Liga

Alle Infos, Ankündigungen und Streaming-Pläne zur großen deutschsprachigen GSA-Liga.

Niemand braucht Siege 2 – Macht einfach weiter wie bisher!

Siege 2 ist ziemlich sicher vom Tisch und das ist auch gut so, denn Siege macht vor, wie Service-Games funktionieren sollten. Statt den Titel neu aufzulegen, wird das Bestehende einfach immer wieder erweitert und dann so lange verbessert, bis es mindestens „gut“ ist.

Anders als Call of Duty braucht Rainbow Six nicht jedes Jahr eine Neuauflage. Das schont sogar den Geldbeutel. Auch, wenn ich mir jede Season den Battle Pass kaufen würde, zahle ich im Jahr weniger als für einen neuen AAA-Titel.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Statt ein neues Spiel zu bringen, wird Siege einfach immer besser. Selbst der “Lord” Tachanka bekam ein dickes Rework.

Wie geht es weiter mit Rainbow Six? Die kommenden Seasons werden mit Sicherheit weitere Operator und Maps bringen, bestehende Maps und Gadgets überarbeiten oder Operator vollkommen neue Funktionen verpassen.

Genau das ist es auch, was Siege braucht und gut macht. Das Spiel ist bereits gut und muss nicht mehr viel besser werden. Siege braucht keinen Reboot, lediglich immer mal wieder Anreize, um eine weitere Runde zu drehen.

Es ist schön, selbst nach einigen Monaten Pause zurückkommen zu können und sich heimisch zu fühlen. Nach einer kurzen Eingewöhnung ist man schon fast wieder auf dem gleichen Skill-Stand und kann voll einsteigen.

Trotz des Alters ist sogar der Einstieg ins Spiel relativ leicht. Oder so leicht, wie es ein Shooter eben sein kann, in dem ihr durch eine einzige Kugel sterben könnt. Eine gewisse Frust-Toleranz muss natürlich da sein, aber mit den richtigen Tipps lässt sich auch als Einsteiger viel Spaß haben:

Wie schwierig ist es eigentlich, 2021 noch mit Rainbow Six Siege anzufangen?

Was denkt ihr? Sollte Siege einen Nachfolger kriegen oder ist der aktuelle Weg genau richtig? Schreibt es in die Kommentare!

Der Beitrag Dieser beliebte Shooter braucht keinen Nachfolger erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer