DrDisrespect spricht darüber, wieviel Geld er durch den Twitch-Bann verlor

img
Aug
25
author image by | Gaming | 0 Comments | 25 Aug 2021

Der Streamer Guy „DrDisrespect“ Beahm hatte 2020 einen exklusiven Vertrag beim Streaming-Dienst Twitch über mehrere Millionen US-Dollar unterschrieben, wurde nur kurz danach aber von der Plattform gebannt. Nun streamt er auf YouTube. In einem Stream erklärt er, wie viel er durch den Bann verloren hat, seine Einnahmen seien auf ein Viertel geschrumpft.

Das ist die Situation:

DrDisrespect ist ein ehemaliger Entwickler von Call of Duty: Er arbeitete als Community-Manager und machte einige Maps für Advanced Warfare. 2015 war er aber arbeitslos, hatte eine junge Familie zu versorgen, lebte mit Frau und Kind in einer Bude in mieser Gegend und fand keinen neuen Job in der Gaming-Industrie.Als „DrDisrespect“ mit Schnauzer und Macho-Attitüde, der jetzt in seinen 30ern ist, aber von „früheren glorreichen Zeiten“ träumt, erfand Beahm sich neu. Mit lauter Stimme und noch lauterem Ego wurde er in 5 Jahren zu einem der wichtigsten Streamer auf Twitch. Der Höhepunkt seiner Karriere schien im März 2020 erreicht: Da unterschrieb er einen „Multi-Millionen-Dollar“-Vertrag.Nur kurz danach wurde DrDisrespect von Twitch gebannt. Die Gründe sind noch immer unklar. Lange wusste DrDisrespect angeblich selbst nicht, warum er gebannt wurde. Nun sagt er, kenne er die Gründe aber und wolle Twitch „hart verklagen“.

„Ich mache ungefähr ein Viertel von dem, was ich auf Twitch gemacht habe“

Wie viel Geld hat er verloren? In einem neuen Stream auf YouTube sagt DrDisrespect:

Ich mache ungefähr ein Viertel von dem, was ich auf Twitch gemacht habe. Ein Jahr nach dem Bann sagten eine Menge Leute: „Ey Doc, dir geht’s doch gut.“

Leute, hört zu, wir haben versucht, das Beste aus der Situation zu machen, und ich schätze eure Unterstützung wirklich. Aber der Twitch-Bann hat uns echt erwischt, nicht nur finanziell, sondern auch von den Kontakten und vom Netzwerk.

DrDisrespect erklärt dann, all seine großen Partner wie Activision Blizzard (Call of Duty) oder EA (Battlefield) hinterfragten: „Warum wurdest du von Twitch gebannt?“

Der Bann hätte seine Pläne, ein großes „Doc-Universum“ aufzubauen und den Regenschirm weit aufzuspannen untergraben. Er spricht von „Shadowbanning“ und „Blacklisting“: Offenbar sind ihm durch den Bann auf Twitch gute Möglichkeiten entgangen, noch relevanter im Gaming zu werden, die er vorher gesehen hat.

DrDisrespect sagt: Im Moment gehe es ihm gut … genug. So richtig begeistert scheint er mit seiner neuen Situation als “YouTube-Streamer ohne Vertrag” aber nicht zu sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

In den ersten Minuten des Videos spricht DrDisrespect über die finanzielle Auswirkung des Twitch-Banns.

Gibt es genaue Summen, wie viel er verloren hat? Nein, man kann nur spekulieren. Eine „realistische Zahl“, was DrDisrespect zu seiner Hochzeit bei Twitch verdient hat, nachdem er den Riesen-Vertrag unterschrieb, dürfe so im Bereich 6 Millionen US-Dollar im Jahr liegen.

Twitch hat ihn offenbar fürstlich bezahlt, weil man zu der Zeit Angst hatte nach shroud und Ninja den nächsten ganz großen Namen an Konkurrenten Mixer zu verlieren, die damals angeblich mit riesigen Summen im Bereich „20 bis 30 Millionen US-Dollar für 4 Jahre“ um sich warfen.

Bloomberg enthüllt, was Mixer den Twitch-Stars Ninja und shroud so zahlt

Die geschätzten Einnahmen von DrDisrespect sind eine Mischung aus:

dem neuen dicken Honorar von Twitch Sponsor-Verträgen mit großen und kleinen PartnerTwitch-SubscriptionsSpenden anderen Einnahmequellen wie die Zweit-Verwertung seiner Streams über YouTube, die er damals noch machen konnte. Der deutsche Streamer MontanaBlack hatte mal erklärt, wie das für ihn so läuft.

Wenn DrDisrespect 75% seines Einkommens verloren hat und die Schätzung stimmt, würden ihm pro Jahr 4,5 Millionen US-Dollar fehlen. Aber er würde immer noch 1,5 Millionen US-Dollar im Jahr auf YouTube verdienen. Damit könnte er seine „Operation“ am laufen halten, aber sich auf einem ganz anderen Niveau als vorher bewegen.

Allerdings ist das Spekulation.

DrDisrespect hat nicht nur finanziell unter dem Bann von Twitch gelitten:

Dr Disrespect kommt auf den Twitch-Bann nicht klar, hat echte Probleme

Der Beitrag DrDisrespect spricht darüber, wieviel Geld er durch den Twitch-Bann verlor erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer