EA schließt Twitch-Streamer wegen Glücksspiel aus – Er beleidigt sie scharf wegen FIFA 22

img
Nov
02
author image by | Gaming | 0 Comments | 02 Nov 2021

EA hat den Twitch-Streamer Tyler „Tranwreck“ Niknam von einem Turnier bei Apex Legends ausgeschlossen, offenbar weil Trainwreck auf Twitch dem Glücksspiel frönt. Trainwreck wirft EA vor, korrupt und scheinheilig zu sein. Die würden ja selbst mit Glücksspiel in FIFA 22 ihr Geld machen.

Das ist die Situation:

Einer der größten Streamer auf Twitch, NICKMERCS, hat sich von Call of Duty: Warzone abgewandt und spielt jetzt Apex Legends, den Online-Shooter von EA.NICKMERCS richtet derzeit ein großes 50.000$-Turnier in Apex Legends aus. An diesem Turnier wollte der Twitch-Streamer Trainwreck eigentlich teilnehmen. Der ist dafür bekannt, um hohe Einsätze in Online-Casinos und an Krypto-Börsen zu zocken.Doch EA hat NICKMERCS untersagt, Trainwreck am Turnier teilnehmen zu lassen. Man will den Streamer nicht dabei haben..

Twitch-Streamer verliert 8 Mio $, brüllt Zuschauer zusammen, der ihm vom Glücksspiel abrät

Warum sperrt EA den Streamer vom Turnier? Wie NICKMERCS sagt, habe sein Manager einen Anruf von EA und Apex Legends erhalten, dass sie Trainwreck beim Turnier nicht dabei haben wollen. Mehr hätten sie nicht gesagt.

NICKMERCS glaubt, es liege an den „Glücksspiel-Streams“, die Trainwreck betreibt. Ihm selbst wäre das ja egal, aber bei Geschäfts-Fragen müsse man sich eben auch von Leuten distanzieren, die es übertreiben – und Trainwreck übertreibe es klar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Twitch-Streamer nennt EA “scheinheilige, korrupte Säcke”

So reagiert Trainwreck: Der ist auf 180. Auf Twitter schreibt er (via twitter):

„Hey EA, ihr korrupten Säcke. Das echte Glücksspiel war es, als ihr mir 150.000 $ für 4 Stunden in Apex Legends gezahlt habt. Ein Spiel, bei dem es keine Sau juckt, wenn ich es spiele. Ich werde das Turnier von Nick mit doppelt so viel Geld sponsern wie ihr, ihr verdammt scheinheiligen FIFA-Pack-Gambling-Säcke.“

Trainwreck

Das steckt dahinter: EA wird vorgeworfen, mit den Packs in FIFA FUT auch eine Form von Glücksspiel zu betreiben. Hier zahlen Spieler Geld für zufällig ausgewählte Karten, die Fußballspieler repräsentieren. Es ist eine Art „Lootbox-System.“

Es ist bekannt, dass EA durch Spiele wie FIFA 21 oder APEX Legends extrem viel Geld eingenommen hat.

Immer wieder gingen Geschichten durch die Medien, dass gerade junge Spieler einen Haufen Geld in die Packs bei den so populären FIFA-Spielen investiert haben. Sie verhalten sich wie Süchtige.

Interessant ist, dass Trainwreck erwähnt, EA habe ihn vorher sogar dafür bezahlt, Apex Legends zu spielen. Das scheint ihn doch in der Ehre zu kränken, dass EA ihn jetzt nicht mehr haben will.

Trainwreck ist nicht amüsiert.

Trainwreck ist schon öfter durch Aussagen aufgefallen, die leicht paranoid wirken. Er glaubt, er werde hart für Dinge bestraft und angegangen, die andere ohne jede Konsequenz tun. Offenbar hat er häufiger das Gefühl, dass “SIE” hinter ihm her sind.

EA hatte Lootboxen einmal „recht ethische Überraschungs-Mechaniken“ genannt und sie mit Ü-Eiern verglichen.

EA nennt Lootboxen eine recht ethische Überraschungs-Mechanik

Der Beitrag EA schließt Twitch-Streamer wegen Glücksspiel aus – Er beleidigt sie scharf wegen FIFA 22 erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer