Fallout 76 bekommt riesiges Update – Dabei sagen Kritiker seit 3 Jahren, dass es tot ist!

img
Jul
09
author image by | Gaming | 0 Comments | 09 Jul 2021

Fallout 76 kämpft seit Jahren mit einem Ruf als katastrophales Spiel und selbst die Chefs sehen ein, dass der Launch nicht gut war. Trotzdem arbeiten die Entwickler hart an neuen Updates: Das neuste große Update heißt Stählerne Herrschaft („Steel Reign“). Spieler sind mittlerweile zufrieden, wünschen sich aber mehr.

Das ist die Geschichte des Spiels: Fallout 76 erschien im November 2018, also vor knapp drei Jahren. Bereits im Vorfeld waren viele Fans der Reihe skeptisch, ob ein Multiplayer-Fallout erfolgreich sein kann – und dann auch noch im völlig fremden Survival-Genre.

Durch die Skepsis war die Kritik an Fallout 76 ohnehin schon größer als bei anderen Releases. Dazu kamen aber haufenweise Fehler und Probleme mit den Servern. Sie versauten vielen Spielern den ersten Eindruck von Fallout 76.

Als Sahnehaube gab’s einen Skandal um die Collector’s Edition, bei der Spieler nicht erhielten, was man ihnen versprochen hatte – oder zumindest erst später und nach einigen Protesten.

Das alles zusammen ließ für viele Fans, Spieler und einen guten Teil des Internets nur einen Schluss zu: Fallout 76 ist Mist. Und sogar der Chef selbst gab schon zu: Der Launch von Fallout 76 war nicht gut.

Die Power Armor Edition war schnell ausverkauft – aber wegen der Tasche (links oben) gab’s großen Ärger.

Wie sieht es heute aus? Dieser Ruf verfolgt das Spiel teilweise bis heute, obwohl die Unkenrufe deutlich weniger geworden sind. Schließlich wird es irgendwann langweilig, auf etwas herumzuhacken: Zudem hatte Falout 76 schon früh Stammspieler, die sich nicht an der Kritik störten.

Die Community von Fallout 76 hielt zu ihrem Spiel, auch durch die harten Zeiten und der Kern ist bis heute erhalten geblieben. Jeder ist nett zueinander, jeder ist hilfsbereit und die Community gilt als eine der positivsten im gesamten Gaming – die deutsche Community etwa beschenkte zu Weihnachten einsame Spieler.

Der Chef selbst sagte schon: Wenn sich Menschen in der Postapokalypse so verhalten wie in Fallout 76, sieht er kein Problem für die Menschheit.

Von den Entwicklern kamen in den vergangenen Jahren immer wieder Updates, darunter:

Wastelanders, welches die lang ersehnten NPCs brachteOne Wasteland, das Fallout so retten sollte wie sein Gegenstück “One Tamriel” vor Jahren das MMORPG ESOSteel Dawn, durch das die legendäre Stählerne Bruderschaft ins Spiel kam

Die Stählerne Bruderschaft ist das Beste, was Fallout 76 passieren kann

Jetzt, am 7. Juli 2021, erschien das Update Stählerne Herrschaft („Steel Reign“) – ein riesiges Update, welches die Story der Bruderschaft in Fallout 76 weitererzählt. Im neuen Update stecken haufenweise tolle Features, aber auch genug, um Kritiker zum Schweigen zu bringen?

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesem Story-Trailer wurde Steel Reign angekündigt.

Stählerne Herrschaft bringt Features, die Spieler schon ewig wollen

Das steckt im Update: Die beiden Haupt-Features des Updates drehen sich um die mächtigsten Gegenstände im Spiel: legendäre Rüstungen und Waffen. Das sind Items mit besonderen Eigenschaften, welche in entsprechenden Builds richtig starke Synergien hervorrufen können.

Legendarys sind der große Fokus des Updates, was neue Features angeht:

legendäre Waffen und Rüstungen können nun hergestellt werdenPowerrüstungen, die ikonischen Exoskelette von Fallout, gibt es nun ebenfalls in legendären Varianteneinige legendäre Effekte wurden überarbeitet und neue hinzugefügt

Dazu kommen etliche Fehlerbehebungen, etwa die Entfernung eines ziemlich seltsamen, ungeplanten Emotes. Zusammen mit dem Update erschien auch die neue Season 5 mit endlosen Aufstiegen im Battle Pass sowie eine neue Kampagne, welche die Story vorantreibt. Die vollständigen Patch Notes auf Deutsch findet ihr auf der offiziellen Website (via bethesda.net).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das Video zu den Features von Steel Reign.

Wie kommt das Update an? Auf reddit werden die Änderungen fast durchweg positiv begrüßt mit einigen Verbesserungsvorschlägen, die jedoch eher Details betreffen. In einem Thread, in dem Steel Reign bewertet werden soll, erntet das Update im Schnitt etwa 7 von 10 Punkten (via reddit.com).

Die größte Kritik, die immer wieder auftaucht, ist die Länge der neuen Story. Das Update sei einfach „zu klein“ – gut, aber eben zu wenig. Viele Spieler wünschen sich mehr oder etwa, dass Steel Dawn und Steel Reign zusammen erschienen wären. Das hätte ihrer Ansicht nach dem Spiel besser getan.

Ein Wunsch kursiert, endlich bestimmte Granaten verkaufen zu können. Der Thread erhielt mit 1.200 Upvotes für sich die meisten von allen Themen zum Update (via reddit.com). Bereits 2020 beschwerten sich viele Spieler, dass Granaten ihr Inventar vollmüllen – sie wünschten sich weniger Loot.

„Wir brauchen noch ein DLC wie Wild Appalachia!“

Bei der Community klingt durch, dass Fallout 76 noch mehr Veränderung und größere Updates braucht. Solche, die das Spiel so radikal verändern wie damals das „Wild Appalachia“-Update. In einem großen reddit-Thread heißt es:

Wenn Bethesda es schafft, ein paar neue, unzusammenhängende Quests und Events an sonst tote Orte zu bringen, würde das nicht nur Fans glücklich machen oder sogar zurückbringen, sondern der Welt von Appalachia neues Leben einhauchen.

Aurora_Vorealis via reddit.com

Was machte Wild Appalachia so besonders? Das Update war der erste große Inhalts-Patch von Fallout 76 überhaupt und erschien im März 2019. Obwohl die damals schon schmerzlich vermissten NPCs noch immer nicht im Spiel waren, konnte Wild Appalachia mit einigen Features die Spieler begeistern:

eine neue Questreihe um Alkohol und Schnaps, mit dem Spieler lernen konnten, selbst Bier und mehr herzustellenVerbesserungen am C.A.M.P., dem Bau-System von Fallout 76, welches von vielen Spielern gerne genutzt wurde und wirddas erste saisonale Event überhaupt, die Fasnacht mit besonderen kosmetischen Belohnungen

Obwohl keine riesigen Änderungen oder Erweiterungen der Map kamen, brachte das Update genau das, was Fallout-Spieler an ihren Spielen schätzen: mehr Erkundung, Raum für Kreativität und völlig abgefahrene Ideen. Einen solchen Schub wünschen sich viele Spieler nun erneut.

Was braucht Fallout 76 nun? Viele Spieler sind sich einig, dass ein wenig mehr Leben in der Welt dem Spiel enorm helfen würden. Sie hoffen darauf, dass die kommenden Updates für Herbst und Winter genau das erledigen.

Wenn Fallout 76 sein volles Potential ausschöpft, könnte das vielleicht auch Kritiker endgültig zum Schweigen bringen. Bekäme es dann noch eine neue Engine, die etwas stabiler läuft und keine Fehler aus den Vorgängern übernimmt, hätte wohl kaum noch jemand groß etwas zu kritisieren.

Bisher wissen wir jedoch nur mit Sicherheit, dass in Zukunft Pittsburgh als neuer Ort und Aliens als Thema auftauchen werden. An den legendären Gegenständen wird ebenfalls weiter gearbeitet und richtige Haustiere kommen im Winter für die Spieler.

In den letzten drei Jahren hat Fallout 76 hart daran gearbeitet, aus dem Fehlschlag einen Erfolg zu machen und ist noch auf dem Weg, das auch zu erreichen. Trotzdem hat das Spiel bereits jetzt einen Platz unter unseren 25 besten Survival-Games für PC, PlayStation und Xbox.

Der Beitrag Fallout 76 bekommt riesiges Update – Dabei sagen Kritiker seit 3 Jahren, dass es tot ist! erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer