FIFA 22: Neues Title Update 1 verändert die starken Torhüter und dreht am Gameplay

img
Okt
06
author image by | Gaming | 0 Comments | 06 Okt 2021

FIFA 22 bekommt sein erstes großes Update. Das Title Update 1 kümmert sich dabei an allen Ecken und Enden des Spiels um Kleinigkeiten und passt einige Gameplay-Aspekte an. 

Wann kommt das FIFA 22 Update? Auf Twitter wurde das Update am 06. Oktober für „soon“, also bald, für den PC angekündigt. In der Regel kamen die Updates nach solchen Ankündigungen immer im Laufe des Tages (via Twitter). 

Auf den Konsolen werdet ihr aber voraussichtlich noch ein wenig auf das Update warten müssen. Wie von früheren Ablegern der Reihe gewohnt dürfte das Update erstmal auf dem PC aufgespielt werden, bevor es erst zu einem späteren Zeitpunkt auf PlayStation und Xbox erscheint. Dazwischen können sogar Tage liegen – wir halten euch hier auf dem Laufenden. 

Im Folgenden findet ihr eine Übersicht, was das Title Update 1 in FIFA 22 für euch bereit hält.

Das steckt im neuen FIFA 22 Update – Patch Notes

Grundsätzlich finden sich extrem viele Punkte in den Patch Notes zum ersten Update in FIFA 22. Auf Twitter beschreibt EA das Update als Weg, um viele Bereiche des Spiels zu „polieren“. Dementsprechend befasst sich ein großer Teil davon mit Kleinigkeiten und Details. 

Beispielsweise:

Verbesserungen der MenüsKleinere Fehler im GameplayAnzeigefehlerÄnderungen bestimmter Animationen. So ist etwa die Walkout-Animation bei Packs nun leicht verzögert, oder Fan-Choreos können nun im Stadion gesehen werden, wenn man das Spiel pausiert.

Allerdings gibt es auch einige Punkte im Gameplay, die wir uns hier genauer anschauen wollen. 

Update ändert Torhüter: Die starken Torhüter waren bisher ein großes Thema in FIFA 22. Schließlich halten die Keeper im Vergleich zu den vergangenen Jahren merklich mehr Bälle. 

Nun wird im Update ein wenig an den Schlussmännern gedreht: So sollen sie Bälle, die innerhalb des Strafraums in den oberen Winkel gefeuert werden, nicht mehr so effektiv halten. Insbesondere soll dies für Schüsse gelten, die aus 11,27 Metern oder weniger auf das Tor kommen. Dies sind auch im realen Leben extrem schwer zu haltende Schüsse und dürften in Zukunft öfter einschlagen.

Im gleichen Zug wurden aber auch neue Torwart-Animationen hinzugefügt, die zum Einsatz kommen, wenn sie versuchen einen hohen Finesse-Schuss zu blocken. Die Effektivität der Keeper soll bei diesen Schüssen allerdings nur „geringfügig“ erhöht werden, so die Patch Notes. In erster Linie sollen die Reaktionen der Keeper auf solche Schüsse authentischer aussehen. 

Gegen Finesse-Schüsse könnten Torhüter sich bald besser behaupten

Wie sich das letztlich im Spiel gestaltet, bleibt erstmal abzuwarten. Denn die Finesse-Schüsse, gerade aus großer Distanz, erwiesen sich in den ersten Tagen als überaus effektiv. Tipps zum Schießen in FIFA 22 findet ihr hier.

Daneben werden kleinere Situationen angepasst, wie fehlerhafte Paraden. Zu guter Letzt soll es manchmal Probleme mit Torhütern gegeben haben, die beim Raussprinten aus dem Strafraum die Hände zum Blocken verwendet haben. Das soll ebenfalls nicht mehr vorkommen.

Verbesserte Verteidiger: Nicht nur die Torhüter, auch die Verteidiger werden leicht abgeändert. Um genau zu sein: Im Falle einer eigenen Ecke sollen sie besser aufpassen. Hier sollen die Defensivleute besser mögliche Kontersituationen abdecken. 

Außerdem sollen Grätschen verbessert werden, die zum Abfangen gespielter Bälle genutzt werden. Auch das dürfte beim Verteidigen von Kontersituationen helfen. 

Das ändert sich noch am Gameplay: Neben den Spieleranpassungen kommen noch ein paar weitere Änderungen ins Spiel. 

Die Schiedsrichter-Logik wird verbessert. Mehr Fouls sollen bei Tackles mit hoher Geschwindigkeit gepfiffen werden, während leichter Kontakt seltener zum Foul führt. Die Einwurfgenauigkeit wird verbessert.Angetäuschte Schüsse konnten zum Pass führen – das wird gefixt.

Insgesamt sind die Anpassungen sehr umfangreich. Neben den Gameplay-Anpassungen gibt es auch Fehlerkorrekturen in allen Modi. Einige Beispiele:

In der Karriere gab es manchmal Vorstands-Forderungen, die sich widersprachen.Manchmal forderten Spieler eingesetzt zu werden, obwohl sie verletzt waren.In VOLTA Arcade kann man Turniere nun mit mindestens 2 Spielern starte. Bei Drop-In-Matches in Pro Clubs wurden Taktikanpassungen nicht immer korrekt eingesetzt. 

Die komplette Liste der Änderungen findet ihr in den FIFA 22 Patch Notes (via EA Sports).

Neben diesen ganzen Änderungen werden außerdem einige neue Songs in FIFA 22 hinzugefügt, und 31 neue Starheads kommen ebenfalls ins Spiel. Dabei handelt es sich um realitätsgetreue Gesichter bestimmter Spieler – um welche es sich dabei handelt, ließ EA aber noch offen. 

Welche Probleme habt ihr aktuell mit dem Spiel? Seid ihr mit den Änderungen zufrieden – oder sollte aus eurer Sicht etwas anderes angepasste werden? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Und wenn ihr aktuell noch dabei seid, euer FUT-Team anzupassen, haben wir hier ein paar Tipps für euch, mit welchen Spielern ihr eure Mannschaft verbessern könnt: Hier ist ein richtig starkes Premier League Team für unter 50.000 Münzen. 

Der Beitrag FIFA 22: Neues Title Update 1 verändert die starken Torhüter und dreht am Gameplay erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer