Maximale Leistung für den PC

Findet ihr solche Tipps hilfreich?

You must be logged in to participate.
  • Ja
  • Nein

Schlagwörter: , ,

  • Autor
    Beiträge
  • #11860
    SgtReflexXx
    Verwalter

    Energiesparmodus:

    Man kennt es System wurde neu gemacht und man geht direkt in den Energiesparplan und setzt diese auf Höchstleistung.
    Doch wusstet ihr das auch noch mehr geht?
    Mit dieser Anleitung werdet ihr das MAXIMALE herausholen
    1. Eingabeaufforderung als Administrator ausführen
    2. Befehl eingeben ( powercfg -duplicatescheme e9a42b02-d5df-448d-aa00-03f14749eb61 )
    3. Antwort erhalten 50bf6762-c59d-4750-aafd-a36710080726 (Ultimative Leistung)
    4. Anschließend öffnet ihr im Startmenü durch Eingabe von „Energiesparplan“ und einen Mausklick auf „Energiesparplan auswählen“ die Energie-Optionen in der Systemsteuerung
    5. In der Übersicht für die Energiesparpläne müsst ihr dann noch den etwas unscheinbaren Knopf neben „Weitere Energiesparpläne einblenden“ drücken, um den „Ultimative Leistung“-Modus auswählen zu können
    6. Durch Markieren des Schalters neben „Ultimative Leistung“ ist der gleichnamige Modus sofort aktiv.

    Windowsfestplattenbremse

    Wusstet Ihr das es einen Dienst gibt der eure Festplatte bremsen könnte und dadurch FPS Drops erleiden könntet?
    Auf jeden Fall abschalten!
    1. Startmenü „Dienste“ suchen und mit Administrator öffnen
    2. Anschließend nach Namen sortieren
    3. Sucht den Dienst „sysmain“
    4. Rechtsklick Eigenschaften
    5. Den Dienst beenden und den Starttyp auf „Deaktiviert“ stellen
    6. Fertig

    Paketverlust minimieren

    Beispielscenario: In einem Shooter schießt Ihr auf einen Gegner. Ihr wisst, normalerweise stirbt der Gegner nach 3 Treffern, laut Trefferfeedback trefft Ihr ihn auch 3x. Doch der Gegner läuft weiter und schießt euch daraufhin nieder. Bedeutet also, das eine Kugel auf dem Weg zum Server verloren gegangen ist. (Paketloss). Ich zeige euch wie Ihr das ganze minimieren könnt.
    1. Eingabeaufforderung als Administrator öffnen
    2. Dann „netsh interface ipv4 show interfaces“ eingeben
    3. Sucht eure Verbindung raus und merkt euch den IDX Wert
    4. „ping http://www.google.de -f -l 1492“ eingeben um zu schauen ob ihr Paketverlust habt. !!!ACHTUNG entfernt das http:// sonst geht es nicht!!!
    5. Wiederholt den Test, und verringert den MTU-Wert stufenweise in Zehnerschritten +/-10 (z.B.: 1472, 1462, 1440, 1400) bis Ihr eine Paketgröße erreicht habt, die nicht fragmentiert wird. Der MTU Bespiel Wert ist jetzt „1464“
    6. Habt ihr euren Wert gefunden, dann gebt in der Kommandozeile „netsh interface ipv4 set subinterface 11 mtu=1464 store=persistent“ ein. Den Wert „11“ ersetzt Ihr durch euren gemerkten „IDX“-Wert. Die MTU wird auf euren gefundenen MTU-Wert gesetzt, da 28 Byte durch die Pakete selbst beansprucht werden. Einfach Rechnung daher: 1464 + 28 = 1492
    7. Windows hat nun diesen MTU-Wert festgesetzt.
    8. Auf einigen Routern gibt es den Wert auch, dieses könnt ihr dann auch dort eintragen, meistens unter den WAN Einstellungen.

    Nvidia Einstellungen

    1. Rufe deine Nvidia Systemsteuerung auf
    2. Gehe auf der linken Seite auf „3D Einstellungen verwalten“
    3. Stelle folgende Einstellungen ein:

    Anisotrope Filterung = Anwendungsgesteuert
    Antialiasing – FXAA = AUS
    Antialiasing – Einstellung = Anwendungsgesteuert
    Antialiasing – Gammakorrektur = Ein
    Antialiasing – Modus = Anwendungsgesteuert
    Antialiasing – Transparenz = Aus
    Bevorzugte Aktualisierungsrate (Monitor) = Höchste verfügbar
    CUDA – GPUs = Alle
    DSR – Faktoren = (native resolution)
    DSR – Glättung = Voreingestellt
    Dreifach-Puffer = Aus
    Energieverwaltungsmodus = Maximale Leistung bevorzugen
    Maximale Anzahl der vorgerenderten Einzelbilder = Einstellung für 3D-Anwendungen verwenden
    Monitor-Technologie = G-SYNC / FREE-SYNC (Falls vorhanden)
    Multi-Frame Sampled AA (MFAA) = Aus
    OpenGL-rendernde GPU = Automatische Auswahl
    Shadercache – Ein
    Texturfilter – Anisotrope Abtastoptimierung = Ein
    Texturfilterung – Negativer LOD-Bias = Zulassen
    Texturfilterung – Qualität = Hohe Leistung
    Texturfilterung – Trilineare Optimierung = Ein
    Threaded-Optimierung = Ein
    Umgebungsverdeckung = Aus
    Vertikale Synchronisierung = Aus (Nur wenn Dein Monitor G-SYNC oder FREE-SYNC fähig ist)
    Vorgerenderte Virtual Reality-Einzelbilder = 1

    XMP aktivieren

    1. Starte deinen PC
    2. öffnen dein BIOS mit „ENTF“ oder „F2“
    3. suche die Einstellung XMP
    4. Wähle XMP 1 oder XMP 2 aus
    5. F10 zum speichern und neustarten

    Hinweis: Sollte dein PC mehrere male neu starten, dann ist die Taktrate deiner Rams für dein System zu hoch.
    Kurz warten, dann stellt es sich zurück. Danach darfst du dich gern an mich wenden und ich helfe dir dabei die richtigen Einstellungen zu finden.

    Es wird noch einiges mehr folgen, DDR Speicher optimieren

    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 3 Wochen von SgtReflexXx.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 3 Wochen von SgtReflexXx.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.