Händler hört einfach nicht auf, Sony zu provozieren – Verkauft schon wieder PS5-Sideplates

img
Okt
19
author image by | Gaming | 0 Comments | 19 Okt 2021

Der “Kampf” zwischen Sony und dem Zubehör-Händler dbrand geht in die nächste Runde. Nachdem der Händler schwarze Sideplates für die PS5 angeboten hatte, drohte Sony ihnen mit Konsequenzen. Am 15. Oktober nahm dbrand die Sideplates deswegen von ihrer Website – nur um jetzt ein neues Design zu veröffentlichen.

Was bisher geschah: Schon seit dem Release der PS5 haben Zubehör-Händler versucht, Sideplates für die Konsole in verschiedenen Farben anzubieten. Sony ist ziemlich zügig gegen diese Anbieter vorgegangen und drohte stets mit juristischen Schritten.

Das traf beispielsweise den Händler Customize My Plates, der schon von Sony abgemahnt wurde, bevor seine Produkte überhaupt auf den Markt kamen.

Die meisten Händler befolgten diese Aufforderung und gaben schnell auf. Es begab sich aber, dass ein kleiner, etwas verrückter Internet-Händler für Zubehör sich dazu entschied, das einfach zu ignorieren. dbrand ging sogar noch weiter und provozierte den Konsolen-Hersteller gezielt.

Man verbreitete seine Designs für schwarze Sideplates sogar über Twitter, mit dem Werbespruch: “Holt euch eins, bevor Sony’s Anwälte es tun!”

Man bewarb das Produkt aktiv, provokant und verteilte gleichzeitig einige Spitzen gegen das Design von Sony. Das Angebot konnte sich tatsächlich trotzdem gute 8 Monate halten, bis Sony sich dafür entschied, sich doch einmal zu bewegen.

Neues Sideplate-Design ist schon wieder da und man glaubt, man sei sicher

Was ist nun passiert? dbrand reagierte am 15. Oktober auf eine Androhung von Sony und nahm seine bisherigen Sideplate-Designs aus dem Angebot. Auch hier konnte man sich eine weitere Provokation nicht verkneifen.

Das war offenbar bereits ein Wink mit dem Zaunpfahl, denn bereits vier Tage später meldet sich der Händler mit einem neuen Design der PS5-Sideplates zurück.

Dieses Mal kündigt man großspurig an, vor Sonys Ansprüchen sicher zu sein. Denn der Konsolen-Hersteller hat bestimmte Bedingungen gestellt, die ein derartiges Produkt einhalten muss, um nicht als geistiges Eigentum von Sony zu gelten.

Welche Punkte nennt Sony? Das sind die Bedingungen:

Unverzügliche und dauerhafte Einstellung aller Marketing- und Werbemaßnahmen für Faceplates, die die Produktkonfiguration der PSS-Faceplates von SIE [Sony Interactive Entertainment] oder eine ähnliche Produktkonfiguration aufweisen, und Einstellung des weltweiten Verkaufs dieser Faceplates, einschließlich und ohne Einschränkung aller Faceplates, die derzeit bei dbrand. com zum Verkauf stehen;Unverzügliche und dauerhafte Einstellung aller Marketing- und Werbemaßnahmen für Produkte oder Verpackungen mit der PlayStation-Familienmarke, dem modifizierten Shape-Mark-Design, einer anderen PlayStation-Marke oder einem anderen Zeichen von SIE sowie Einstellung des weltweiten Verkaufs dieser Produkte oder Verpackungen; undUnverzügliche und dauerhafte Einstellung der weltweiten Verwendung der PlayStation-Marken, ähnlicher Marken und anderer Marken, Brandings oder Kennzeichen, die mit SIE oder ihren verbundenen Unternehmen in Verbindung gebracht werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Produktnamen, und Rücknahme dieser Verwendung.

Doch schaut euch zunächst das neue Design an, dann könnt ihr selbst überlegen, ob die Bedingungen erfüllt wurden:

Quelle: dbrand

Ob man diese Punkte wirklich einhält, darüber lässt sich diskutieren. dbrand scheint selbst auf einen weiteren Konflikt eingestellt zu sein. So fragt sich der Händler abschließend selbst:

Wird Sony euch [uns] A********* weiter juristisch verfolgen? Wahrscheinlich. Der Unterschied ist diesmal, dass wir ein Originaldesign geschaffen haben, für das sie keine Grundlage haben, um eine Verletzung vorzuwerfen. Wenn sie es versuchen wollen, sollten sie besser bereit sein, unsere Anwaltskosten zu zahlen.

via theverge.com

Ob das Selbstbewusstsein gerechtfertigt ist, wird sich in Zukunft mit Sicherheit zeigen. Letztlich sind solche Fragen des geistigen Eigentums sehr komplex.

Das neue Design ist auf jeden Fall jetzt schon erfolgreich und die erste Welle an Vorbestellungen offenbar bereits vergriffen.

Aber was haltet ihr von dem Thema? Findet ihr, dass Sony in dem Fall im Recht ist? Oder steht ihr eher auf Seiten von dbrand?

Der Beitrag Händler hört einfach nicht auf, Sony zu provozieren – Verkauft schon wieder PS5-Sideplates erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer