Ich benutze 195 Add-Ons in ESO und darum solltet ihr das auch

img
Jul
20
author image by | Gaming | 0 Comments | 20 Jul 2021

Das MMORPG The Elder Scrolls Online kann mit kleinen Erweiterungen, den sogenannten Add-Ons von Spielern modifiziert werden. MeinMMO Autorin Melli hat es total übertrieben und erzählt euch, wieso sie 195 Add-Ons braucht und warum ihr ebenfalls auf Add-Ons zugreifen solltet.

Was sind Add-Ons in ESO? Add-Ons sind kleine Erweiterungen, welche von externen Leuten geschrieben wurden. Es sind also keine offiziellen Features, sondern vielmehr eine offene Schnittstelle. Vergleichbar sind sie wohl mit den bekannteren Mods aus anderen Spielen. Oft werden sie von ESO-Spielern geschrieben.

Darum brauche ich alle 195 Add-Ons und kann ohne nicht mehr ESO spielen

Wie kam ich zu so vielen Add-Ons? Eigentlich fing alles ganz harmlos an. Ich wurde von einem Gildenkollegen auf die Add-Ons aufmerksam gemacht. Es gibt viele Add-Ons, die einem einfach das Leben erleichtern. Das bedeutet beispielsweise, dass die Benutzeroberfläche anpassbar wird. Ihr könnt dann viele Dinge ändern, die das eigentliche Spiel eben nicht hergibt.

Für den Handel in ESO sind Add-Ons unerlässlich. Die Preise, die euch das Spiel vorschlägt, sind teilweise meilenweit von dem entfernt, was euch Spieler dafür geben würden.

Allgemein kann man sagen, dass sie euch zusätzliche Struktur geben. Und das in sehr vielen Bereichen. Wer Glück hat, kennt vielleicht noch jemanden, der Add-Ons schreiben kann. Dann bekommt man auf Wunsch seine Anpassung.

Das ultimative Kompendium zu ESO Blackwood

148 Seiten Guides für Neu- und Wiedereinsteiger, inklusive Gratis-Extra: ESO-Hauptspiel, Morrowind und 25% Rabatt auf Blackwood bei Gamesplanet.

Kann ich noch ohne so viele Add-Ons leben? Ich muss gestehen, dass mir das Original Vanilla ESO überhaupt nicht mehr zusagen würde. Zuletzt bemerkte ich es auf der Gamescom 2019 am ESO-Stand. Das erste, was ich dachte war: “Hilfe! Wo sind meine Add-Ons? Total umständlich alles.”

Generell machen Add-Ons euch nicht zu besseren Spielern, aber sie sind eine unglaubliche Zeitersparnis. Und sie machen euch lästige, aber notwendige Aufgaben super leicht.

Dafür nutze ich die Add-Ons

Generell kann man das ganze in einige Bereiche aufteilen. Einige davon habe ich ja bereits angeschnitten. Hier nochmal ein Überblick:

Der Handel in ESO: Add-Ons, die Daten zu Verkäufen und Co. sammeln, zusätzliche Filter in GildenlädenPrüfungen (Raids): Add-Ons, die Mechaniken im Kampf ansagenOffene Welt: Dazu zählen Add-Ons, die euch die Orte für alles Mögliche anzeigen (Himmelsscherben, Bücher, Orte, Ressourcen, Questpunkte, Schreine, usw.)Benutzeroberfläche: (De-) Bufftracker, Cooldowns, GruppenanzeigeKampfanalyse: Detaillierte Statistik zu euren KämpfenRollenspezifische Helfer: Tank, Heiler & DD Add-OnsHandwerk: Übersichten für alle Charaktere, automatische Daylies, TrackerAngeln: Tracker, Filetieren, Statistik Gilden: Detaillierte Ansicht in GildengeschehnissePvP: Gruppenkoordination für Leader von Gruppen, Erfassung von Orten in Cyrodiil, TrackerHousing: Positionierung, Färbung, zusätzliche FunktionenVerwaltung: Add-Ons zum Verwalten von Add-Ons → Abspeichern von SetUpsRüstung & Skills: Abspeichern von SetUps und Skill-Kombinationen

Alle Add-Ons managen über Minion

Wie kommt man mit so vielen Add-Ons klar? Früher war das Management von Add-Ons noch etwas schwieriger. Man musste sich über die Website esoui.com manuell einige wenige Add-Ons herunterladen. Das war deshalb so aufwendig, da man die Dateien entpacken und selber in den richtigen Ordner verschieben muss.

Außerdem musste man natürlich auch die Updates auf dieselbe Weise laden. Da dies sehr zeitfressend war, ist es am Anfang bei einigen wenigen Add-Ons geblieben. Doch dann kam Minion.

Minion ist ein Add-On Manager, den man für ESO nutzen kann. Das Programm nimmt euch dabei so gut wie jede Arbeit ab und ihr könnt durch die Add-Ons stöbern, wie in einem Shop. Mit einem Klick könnt ihr neue Add-Ons laden und das Programm schiebt es direkt in den richtigen Ordner.

Auch das updaten ist super simpel. Ihr könnt auch einstellen, dass es automatisch updatet, wenn ihr das Programm öffnet. Und damit begann das Add-On sammeln.

Immer, wenn man mal in die Situation kam: “Och wäre das toll, wenn man hier jetzt direkt eine Suchleiste hätte”. Oder: “Wäre das nicht viel übersichtlicher, wenn die Verzauberung direkt in der Farbe angezeigt wird, die die Qualität der Glyphe hat?”.

So hat sich in den Jahren einiges angesammelt. Denn man konnte ja nun alles per 1-Klick downloaden. Und irgendwann bemerkte ich, dass ich jetzt doch schon so viele Add-Ons habe, dass ich ein Add-On brauche, um die Add-Ons zu verwalten.

Denn ich brauche natürlich nicht immer alle Add-Ons gleichzeitig. Darüber bin ich auch relativ froh, denn einige drücken die Performance doch ordentlich. Je mehr Daten ein Add-On erfasst, desto geringer werden eure FPS (Frames pro Sekunde).

Aber doch landete ich schlussendlich bei 195 Add-Ons, von denen ich keines mehr abgeben würde. Es ist auch wirklich ein schleichender Prozess und irgendwann fragt euch mal jemand: “Wie viele Add-Ons hast du denn eigentlich?” Und da realisiert man erst, dass man sich im dreistelligen Bereich befindet.

Diese Add-Ons solltet ihr euch auch zulegen

Advanced Filters – Dieses Add On lässt euch noch einfacher als zuvor Dinge in eurem Inventar finden. Ihr bekommt dadurch einige extra Unterkategorien. Für Leute mit Inventar-Chaos ein absolutes Muss.

Awesome Guild Store – Auch wenn es einige Verbesserungen gab im normalen Gildenshop, stöbere ich immer noch viel lieber mit der Hilfe dieses Add Ons durch die Gildenläden. Es ist einfach alles ein bisschen übersichtlicher und es gibt mehr Filter

BeamMeUp – Teleporter (Fast Travel) – Dieses Add On ist multifunktional. Ihr könnt Wegschreine freischalten und einfach Spuren und Fundberichte sammeln. Ich könnte darauf nicht mehr verzichten.

Circonians Addon Selector – Ab einer gewissen Anzahl an Add Ons ist es einfach sinnvoll sich mehrere Set Ups abzuspeichern. Diese könnt ihr dann mit einem Klick aufrufen und müsst nicht jedes Mal aufwendig suchen.

Dolgubon’s Lazy Writ Crafter – Handwerksdaylies noch bequemer gemacht, als das Grundspiel es uns inzwischen anbietet. Das ist wirklich der absolute Autopilot Handwerk Modus. Ich bereue nichts.

Combat Metrics – Ein allgemeines Analyse-Tool für Kämpfe. Hilft euch und eurer Gruppe eure Uptimes und alles was dazu gehört zu verbessern.

Craftstore – Gibt euch charakterübergreifend einen Überblick über alles, was das Handwerk betrifft. Außerdem könnt ihr euch unbekannte Rezepte und Co. markieren lassen. Sehr umfangreich und detailliert.

Dressing Room – Hier könnt ihr euch Set Ups abspeichern. Per Tastenzuweisung könnt ihr dann schnell zwischen verschiedenen Skills und Rüstungen hin- und herwechseln.

Map Pins – Zeigt euch alle wichtigen Ereignisse auf der Map an. Ihr habt auf der rechten Seite eine Liste mit Filtern, die euch auch manche Quests erleichtern (Psijik u.a.).

Inventory Insight – Dieses Add On zeigt euch Items auf euren Charakteren und eurer Bank an. Wenn ihr also mal wieder nicht wisst, welcher Charakter sich eure Waffen gekrallt habt, werdet ihr hiermit deutlich weniger suchen müssen.

Potion Maker (for Alchemy Crafting) – Ihr könnt mit diesem Add On nach Eigenschaften filtern und so den gewünschten Trank herstellen. Ist auch super für neue Charaktere, unbekannte Tränke werden euch markiert und ihr könnt einmal die Liste durchklicken.

Tamriel Trade Centre – Eines der 3 großen Add Ons für den Handel in ESO. Ich empfehle euch außerdem den Client zu benutzen, da ihr damit eure Angebote automatisch hochlädt und andere sie im Browser finden können.

Set Collection Marker (Sticker Book) – Markiert euch Items mit einem Symbol, wenn ihr sie noch nicht in eurer Sammlung habt. So könnt ihr einfach mit Gruppenmitgliedern Rüstung tauschen, ohne alles einzeln anklicken zu müssen.

WPamA (What Pledges at my Alts) – Charakterübergreifendes Add-On. Hier findet ihr alle Infos zu Pledges, Weeklys, Weltenboss-Quests und Co auf einen Blick.

WritWorthy – Mit diesem Add On könnt ihr zuvor markierte Meisterschriebe fertigen, ohne wirklich nachdenken zu müssen. Ähnlich wie Dolgubon’s Lazy Writ Crafter, eben nur für Meisterschriebe.

Solltet ihr euch zusätzlich noch intensiv mit dem Housing (Einrichten von Heimen in ESO) beschäftigen, werden darüber hinaus noch weitere Add Ons für euch interessant. Habt ihr euch bereits mit dem Einrichtungs-Content beschäftigt oder habt ihr euch bisher noch nicht in die kreative Ecke des MMORPGs getraut?

Trifft letzteres auf euch zu, solltet ihr euch unbedingt unseren Artikel ESO: Alle neuen Häuser in Blackwood anschauen. Denn es könnte ein neues Heim dabei sein, welches euer Interesse und eure kreative Seite weckt.

Der Beitrag Ich benutze 195 Add-Ons in ESO und darum solltet ihr das auch erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer