In FIFA 22 wird die lahme Spieler-Karriere für mich endlich wieder spannend

img
Aug
07
author image by | Gaming | 0 Comments | 07 Aug 2021

FIFA 22 kommt immer näher und so langsam werden auch die ersten Infos zu den Modi veröffentlicht. Dabei überraschte ausgerechnet ein Modus mit Neuerungen, der in den vergangenen Jahren recht stiefmütterlich behandelt wurde. Zumindest für MeinMMO-Autor Max Handwerk könnte er nun interessant werden.

Um welchen Modus geht es? Am 05. August wurden neue Informationen zum Karrieremodus bekannt gegeben. Der teilt sich, wie FIFA-Veteranen wissen, in:

Manager-KarriereSpieler-Karriere

Die erste Variante lässt Spieler einen Club managen (dieses Jahr sogar einen selbsterstellten) und ist für mich so der klassische Go-To-Modus gewesen, wenn Ultimate Team mal keinen Bock macht.

Die Spieler-Karriere hab ich in den letzten Jahren hingegen weitestgehend ignoriert. Ich habe den Modus zwar ab und zu mal angespielt, kam aber immer relativ schnell zu dem Schluss: Hier fehlt was.

Der Modus fühlte sich einfach nicht wie eine richtige Karriere an. Zu undurchsichtig war das Fortschrittssystem, zu trocken wurden die Fortschritte behandelt. Jungspieler wurden entweder in die Startelf beordert oder direkt an den nächsten Verein verliehen – ein Zwischending. Sich über Leistung in die Startelf zu kämpfen, das gab es irgendwie nicht. Dabei ist das doch der Weg, den vielversprechende Talente im Profifußball oftmals gehen.

Die Spieler-Karriere fühlte sich über Jahre einfach wie eine leblose Ein-Mann-Simulation an und es änderte sich auch nicht wirklich viel. Dabei konnte FIFA Einzelspieler-Modi in der Vergangenheit durchaus Leben einhauchen, wie etwa im Story-Modus “The Journey” mit Alex Hunter, der in FIFA 17 begann und dann mit FIFA 19 endete. Da machte das Solo-Spielen richtig Spaß.

Dieses “Leben” fehlte mir lange in der Spielerkarriere. Doch in FIFA 22 besteht Hoffnung, dass der Modus vielleicht richtig interessant wird.

Was ist dieses Jahr besser?

Klar, ob der Modus wirklich “gut” wird, bleibt erstmal abzuwarten. Dennoch lassen die Ankündigungen zumindest darauf hoffen, dass die Spieler-Karriere in FIFA 22 sich deutlich lebendiger anfühlt.

Den Anfang macht dabei schonmal die Möglichkeit, als Spieler von der Bank eingewechselt zu werden. Eine klein anmutende Änderung, die dem Modus aber direkt eine Ladung Realismus und vor allem ein realistisches Ziel zum Start der Karriere gibt.

Dazu kommt der Punkt, dass man sich über verschiedene Spielziele das Vertrauen des Trainers erarbeiten muss. Kann man nicht überzeugen, wenn der Trainer einen von der Bank ruft, um noch das Spiel zu drehen – dann kann auch ganz schnell wieder Schicht sein. Je nach Manager-Rating kriegt man mehr Verantwortung im Team oder landet eben auf der Transferliste.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Man muss bestimmte Ziele erreichen, um aufzusteigen

Hier wird außerdem unterschieden zwischen Top-Clubs und kleineren Vereinen. Beim FC Bayern etwa muss man als Neuling vermutlich etwas mehr ackern, als bei Shrewsbury Town in der dritten englischen Liga.

Das Gleiche gilt übrigens auch in der Nationalmannschaft: Hier muss man sich ebenfalls seinen Platz verdienen und wieder einen Trainer von sich überzeugen. Das klingt, als hätte man eine Menge Ziele vor sich.

Ein bisschen mehr Rollenspiel

Das ändert sich: In der überholten Spieler-Karriere levelt man seinen Spieler hoch, sammelt XP und Skill Punkte, um neue Fähigkeiten freizuschalten. Das schöne: Der Skillbaum lässt uns Spieler genau so anpassen, wie man das möchte. Ich könnte also eine absolute Passmaschine bauen, die zwar nur 3 km/h schnell läuft, aber Zuspiele mit messerscharfer Präzision an den Mann bringt. Also, theoretisch.

Fakti ist: Wer gerne an Skillbäumen rumbastelt – so wie ich – dürfte an der Spieler-Karriere seine helle Freude haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das Ganze wird zudem durch ein neues Perk-System ergänzt. Bis zu drei Stück kann ich für meinen Spieler freischalten. Und es gibt eine ewig lange Liste an Perks. Hier ein paar Favoriten:

Distanzschütze – Erhöht deine Genauigkeit und Kraft bei Schüssen aus großer Entfernung. Gewährt dir die Eigenschaft Finesse-Schuss und die 5-Sterne-Fähigkeit Schwacher Fuß.Clutch Finisher – Erhöht deine Schussattribute in den letzten 15 Minuten und der Verlängerung. Gewährt die Eigenschaften Finesse-Schuss und Power-Kopfball und erhöht deine Fähigkeit des schwachen Fußes.Hot Streak – Schießattribute werden für kurze Zeit (15 Minuten) erhöht, nachdem du ein Tor erzielt hast. Gewährt dir die Eigenschaften Finesse-Schuss und Power-Kopfball und erhöht deine Fähigkeit des schwachen Fußes.Letzter Verteidiger – Erhöht deine Verteidigungsattribute, wenn du als letzter Spieler vor dem Tor übrig bist.

Das ganze klingt vielleicht ein bisschen nach Arcade-Spaß, aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Ganz im Gegenteil: Ich finde so kleinteilige Fähigkeiten super und freu mich darauf, sie auszuprobieren.

Party hart in der Kabine

Ein bisschen mehr Atmosphäre: Der letzte wichtige Punkt, warum die Spieler-Karriere spannender werden könnte: Grundsätzlich soll es mehr Stimmung im Modus gehen.

Dazu gehören etwa neue Cinematics, wenn man ein Spiel gewinnt, verliert, sich richtig blamiert oder eine Trophäe in die Höhe strecken darf. Dadurch fühlt man sich (hoffentlich) mehr wie ein echter Teil des Teams.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Auch die Transferverhandlungen sollen lebendiger wirken und es gibt generell mehr Berichte zu Themen wie:

Vereinsrekorde eingestelltMan startet in sein VereinsdebütMan überzeugt extrem in der ersten SaisonMan gewinnt den Goldenen Schuh

Viele weitere Situationen sollen dabei sein. Dazu kommen dann noch – zumindest auf den NextGen-Konsolen – neue Intro-Cinematics. Da sieht man dann das Aufwärmen, das Begehen des Platzes, den Greenkeeper und mehr. Besonders wichtige Matches sollen insgesamt spannender vorbereitet werden – und wenn man die Zuschauer enttäuscht, hauen die einfach frühzeitig ab.

Es kann natürlich sein, dass all diese Cinematics relativ schnell repetitiv werden. Das Risiko besteht, wenn man mehrere Saisons mit ewig vielen Spieltagen zockt.

Doch insgesamt wirken die Verbesserungen wie eine dringend benötigte Spritze Leben, die den Spieler-Karriere-Modus auf ein neues Level heben. Ich werde ihm auf jeden Fall eine Chance geben. Bis zur Veröffentlichung ist es allerdings noch ein wenig hin. Alles zum FIFA 22 Release am 01. Oktober erfahrt ihr hier.

Wie seht ihr den überholten Modus? Freut ihr euch darauf oder schaut ihr euch lieber andere Modi an? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Der Beitrag In FIFA 22 wird die lahme Spieler-Karriere für mich endlich wieder spannend erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer