Life is Strange bekommt miese Reviews auf Reviews – Wegen einer kleinen Flagge

img
Sep
12
author image by | Gaming | 0 Comments | 12 Sep 2021

Life is Strange: True Colors wird auf Steam zerrissen, zumindest von Spielern aus einem Land. Denn die Chinesen sind richtig wütend.

Für Story-Liebhaber von emotionalen Geschichten ist der Release eines neuen „Life is Strange“-Spiels ein klares Highlight, da ist auch der neuste Ableger „True Colors“ keine Ausnahme. Allerdings wird das Spiel gerade mit negativen Reviews auf Steam überhäuft, wenn auch nur aus einem ganz bestimmten Teil der Welt. Schuld daran ist eine Flagge im Spiel, die Chinesen richtig wütend macht.

Was ist los? Life is Strange: True Colors ist erst seit wenigen Stunden weltweit verfügbar, muss allerdings schon einen ersten Shitstorm ertragen. Vor allem von chinesischen Spielern hagelt es miese Kritiken und negative Bewertungen. Die haben aber erstaunlich wenig mit der Story des Spiels, dem Gameplay oder dem Preis zu tun. Stattdessen geht es um Politik und die Darstellung eines Landes – oder eben keines Landes, wie die Kritiker meinen.

Worüber wird sich aufgeregt? Recht früh in „True Colors“ kommt die Protagonistin des Spiels in das Geschäft „Treasures of Tibet“, das über seinem Eingang die tibetische Flagge hängen hat.

Das Problem an der Sache: China erkennt Tibet nicht als eigenes Land an und die Flagge ist in China sogar verboten, da sie als Symbol der tibetanischen Freiheitsbewegung und damit als Widerstand gegen die chinesische Regierung angesehen wird.

Anzeige von GamePro Inhalten widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Genau darauf beziehen sich viele negative Reviews, die dem Spiel politische Meinungsmache vorwerfen oder immer wieder erklären, dass „Tibet falsch dargestellt wird, denn es ist ein fester Teil von China“ oder dass das Spiel „Elemente tibetanischer Unabhängigkeit enthalten und daher eine Abspaltung von China impliziert.“ Manch einer äußert sich auch deutlich wütender und schreibt:

Taiwan, Hongkong, Macau und Tibet sind seit ewigen Zeiten chinesisches Territorium. Egal was die Unmodernen denken, sie werden irgendwann zum Hauptland zurückkehren. Ich schlage vor, dass die ganzen Arbeitslosen mehr Bücher lesen, aufhören dumm zu sein und einen Job finden, um sich selbst ernähren zu können. Taiwan, Hongkong, Macau und Tibet sind für immer ein Teil von China.

In eine ähnliche Richtung gehen die meisten Bewertungen chinesischer Spieler. Kaum Reviews von dort setzen sich wirklich mit dem Spiel als solches auseinander.

Auch in anderen Spielen gibt es gerade Review Bombing – wie etwa bei Dead by Daylight. Dort fehlt nämlich der Sex.

Was sagen die restlichen Reviews so? Abgesehen von den vielen chinesischen, negativen Reviews kommt das neue Life is Strange recht gut weg. Immerhin 85 % der Bewertungen sind positiv und loben das Spiel. Charaktere und Story werden hervorgehoben, es sei alles nachvollziehbar und – wie man es von Life is Stange kennt – sehr emotional.

Kritik gibt es allerdings von Veteranen der ersten LiS-Spiele. Die Story hinke etwas hinter den ersten Spielen zurück und sei nicht ganz so mitreißend. Der größte wiederkehrende Kritikpunkt ist allerdings der Preis: das Spiel sei für einen Vollpreistitel recht kurz und das Ende wirke überhastet.

Wer sich unsicher ist, sollte also warten, bis das Spiel ein wenig im Preis gesunken ist.

Aus China gibt es in letzter Zeit immer mal wieder kuriose News – so bauen sie dort gerade ihr eigenes Twitch, mit Kleidungsvorschriften.

Der Beitrag Life is Strange bekommt miese Reviews auf Reviews – Wegen einer kleinen Flagge erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer