LoL: T1 kauft Faker 2 geniale Weltmeister-Coaches – Feuert sie nach nur 7 Monaten

img
Jul
15
author image by | Gaming | 0 Comments | 15 Jul 2021

Mit großen Fanfaren hat das LoL-Team T1 vor einem halben Jahr angekündigt, dass man zwei erstklassige neue Coaches verpflichtet hat: Yang „Daeny“ Dae-in und Lee „Zefa“ Jae-min waren kurz vorher mit DAMWON Gaming Weltmeister in League of Legends geworden. Sie sollten das kriselnde Team um Superstar Faker wieder an die Weltspitze führen. Doch an der Mission scheiterte sogar „der Gott von LoL“.

Das ist die Situation:

Das koreanische Team T1 ist das berühmteste Team in League of Legends überhaupt. T1 wurde mit Superstar Faker gleich drei Mal Weltmeister.Doch der letzte Triumph ist schon 5 Jahre her: 2016 gewann T1 das letzte Mal. Seitdem kriselt das Team, wechselt häufig die Aufstellung, verpasst die Qualifikation für wichtige Turniere. Selbst der „unsterbliche Dämonenkönig“ höchtselbst scheint plötzlich nicht mehr allerheilig zu sein.Vor 2021 verpflichtete T1 die Wunder-Coaches, die gerade die jungen DAMWON Gaming aus dem koreanischen Niemandsland zum Weltmeister-Titel geführt hatten. Doch deren Zauber scheint bei T1 verpufft zu sein.

„Gott von LoL“ scheitert an Mission: 4. WM-Titel für Faker

So waren die Coaches damals angetreten: Im Januar berichteten wir über den Coach Yang „Daeny“ Dae-in: Der galt damals als genialer Strategie-Fuchs, der sich seinem Team selbst mal als „Gott von LoL“ vorgestellt hatte.

Daeny gab die Parole aus: Er wolle jetzt mit T1 das Team zerstören, das er geschaffen hatte: Die Weltmeister von DAMWON Gaming müssten nun besiegt werden.

Man sah es als Ehrensache an, T1 wieder an die Spitze des weltweiten LoL zu führen – immerhin gelten T1 und Faker in Korea als sowas wie ein Nationalheiligtum.

Wie die Coaches durchblicken ließen, war der Job auch fürstlich bezahlt.

Er war der Headcoach und Ober-Strategiefuchs: Daeny.

Coaches nach 7 Monaten mit 17-13 Bilanz – War offenbar zu wenig

So lief es jetzt: Der Zauber der Coaches scheint bei T1 völlig verpufft zu sein:

In den 7 Monaten ihrer Regentschaft spielte T1 nur 17-13. Im aktuellen Split steht man bei 5-5: Damit droht T1 erneut, die Qualifikation für die Worlds 2021 zu verpassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das ist das Statement von T1.

Das war die Entlassung: T1 sagt in einem Statement, man habe die schwere Entscheidung getroffen, sich von den Coaches zu trennen. Das Management hofft, mit der Entlassung der Trainer das Team neu zu beleben und mehr Erfolg in den nächsten 8 Spielen zu finden.

Für den Moment sollen zwei bisherige Assistenz-Coaches, „Moment“ und „Stardust“, die Lücke füllen. Im Moment geben es keine Pläne, einen neuen Headcoach zu verpflichten.

Weil zwei Mal “im Moment” (“For Now”) betont wird, scheint klar zu sein: Wenn die beiden neuen Trainer nicht funktionieren, wird sich T1 nach neuen Alternativen umsehen (via twitter).

LoL: Team setzt den besten Spieler aller Zeiten auf die Bank – Gewinnt nur noch

Spieler von T1 wurden nicht vorher gefragt oder informiert

Das ist kurios: Die Spieler von T1 wurden nicht vorgewarnt, wie später bekannt wurde. Der General Manager fand, es sei keine gute Idee, die Spieler vor dem Wechsel zu informieren. Die Spieler haben vom Trainer-Wechsel erst bei der Pressekonferenz erfahren.

Wie der General Manager, Choi „Polt“ Seong-hun, sagt, seien die Spieler „überrascht“ gewesen. Polt erklärt, er habe die Entscheidung aufgrund seiner Erfahrung getroffen und das direkt mit CEO Joe Marsh abgestimmt. Der General Manager hielt es für besser, die Coaches jetzt gehen zu lassen, als damit zu warten.

Das Thema “Coaches und T1” ist ein Minenfeld. Vor einem Jahr stand im Raum, dass T1 einen ungewohnten Weg gehen wollte und plante, neue innovative Trainer zu verpflichten: angeblich sogar einen US-Amerikaner. Daraufhin liefen die Fans Sturm. T1 entschied sich dann für die “sichere” Lösung. Wie das ausging, hat man nun gesehen:

Fans protestierten wütend gegen T1, das wichtigste LoL-Team der Welt

Der Beitrag LoL: T1 kauft Faker 2 geniale Weltmeister-Coaches – Feuert sie nach nur 7 Monaten erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer