Mecker Mittwoch: Wie kann es eigentlich sein, dass in WoW das wichtigste Sozial-Feature seit Jahren kaputt ist?

img
Mai
19
author image by | Gaming | 0 Comments | 19 Mai 2021

Cortyn hat wieder einen Makel an World of Warcraft gefunden. Die wichtigsten sozialen Features sind nämlich seit vielen Jahren unbrauchbar.

Okay, ihr kennt mich inzwischen ein wenig. Ich rege mich im Mecker Mittwoch gerne mal über größere und kleinere Details auf. Aber manchmal muss die Luft einfach raus. Auch heute gibt es wieder ein Thema, das so manch einem Spieler bisher vielleicht gar nicht aufgefallen ist:

Die Freundesliste in World of Warcraft ist seit Jahren kaputt.

Ich meinte damit nicht einmal die mehr oder weniger regelmäßigen Ausfälle der Battle.net-Dienste, bei der plötzlich keine Battle-Tag-Freunde mehr angezeigt werden. Ich meine die ganz normale Freundesliste innerhalb von World of Warcraft, die man seit gut 16 Jahren besitzt. Schon in Battle for Azeroth gab es viele Fehler, doch jetzt mit Shadowlands ist das noch absurder geworden. Beliebte Fehler:

Die Freundesliste aktualisiert nicht den Zustand der Spieler. Obwohl ein Freund bereits seit Stunden offline ist, wird er mir weiterhin als online angezeigt.Die Freundesliste aktualisiert nicht zuverlässig den Aufenthaltsort der Spieler. Da kann man Freunde anschreiben, die seit Stunden in Oribos rumstehen, nur um dann festzustellen, dass sie tatsächlich seit einer ganzen Weile in Schloss Nathria unterwegs sind.Besonders absurd: Manchmal sortiert sich die Freundesliste sogar willkürlich um. Dann ist sie plötzlich nicht mehr nach dem Online-Zustand oder alphabetisch sortiert, sondern irgendwie zufällig. Da muss ich dann durch die ganze Liste scrollen, um zu sehen, wer eigentlich gerade online ist.Beim Hinzufügen eines Freundes erscheint oft der Fehler “Unknown Response”

Das ist alles, aber nicht hilfreich.

Warum funktioniert da eigentlich nichts?

Auch die /wer-Funktion ist komplett im Eimer

Das Problem betrifft übrigens nicht nur die Freundesliste, sondern auch einen anderen Befehl – nämlich /who oder /wer. Das ist ein Befehl, mit dem man sich anzeigen lassen kann, welche Spieler sich aktuell in einem bestimmten Gebiet aufhalten. So kann man mit „/who Oribos“ etwa angezeigt bekommen, welche Spieler gerade in Oribos unterwegs sind.

Doch eigentlich kann der Befehl noch viel mehr. Mit „/who Paladin 60“ könnte man sich auflisten lassen, welche Paladine auf Stufe 60 gerade auf dem eigenen Realm online sind. Das wäre nützlich, um etwa einen möglichen Tank oder Heiler direkt anschreiben zu können.

Auch für Rollenspieler ist durchaus interessant, was denn ein „/who Silbermond“ ausspuckt, falls man gerade Lust auf RP mit Blutelfen verspürt.

All das könnte der /who-Befehl bewerkstelligen.

Könnte er. Wenn er funktionieren würde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt

Denn genau wie die Freundesliste, ist auch der /who-Befehl schon so lange kaputt, dass ich keine Ahnung mehr habe, wann er das letzte Mal einwandfrei funktioniert hat. Häufig zeigt er nur einen Bruchteil der Spieler, die sich an einem bestimmten Ort befinden. Wenn mir der /who-Befehl nur 3 Leute in Silbermond anzeigt, aber auf meiner Freundesliste mindestens 10 Leute dort sind, und 7 davon in Blickweite sind dann werde ich skeptisch.

Besonders absurd: Ich kann sogar spaßeshalber beim /who-Befehl den Namen eines Charakters eingeben, der wortwörtlich einen Meter neben meinem Charakter steht. Selbst dann sagt mir WoW im Brustton der Überzeugung „0 players total“ – also keine Spieler gefunden.

Ich bin mir sicher, meine Mitspieler würden sich doch wundern, wenn World of Warcraft einfach ihre Existenz leugnet, während sie neben mir stehen.

Warum funktioniert das alles nicht?

Lange habe ich versucht, mir einen Reim darauf zu machen, was diese Funktionen kaputtgemacht haben könnte. Meine Theorie ist, dass es mit der Vielzahl von Shards, Phasen und dem Kriegsmodus zusammenhängt. Ob das stimmt? Keine Ahnung.

Aber ganz ehrlich: Es ist auch nicht meine Aufgabe, den Fehler da zu finden.

Ich finde, dass es eine Schande ist, dass in einem MMORPG einige der wichtigsten Sozialfunktionen nicht funktionieren. World of Warcraft hat sich über die Jahre auch deswegen so gut gehalten, weil die Spieler untereinander Beziehungen geknüpft haben, Freundschaften entstanden sind und man immer wieder mit guten Bekannten losziehen will.

Es sollte oberstes Gebot sein, dass Features, die das soziale Miteinander fördern oder überhaupt ermöglichen, einwandfrei funktionieren.

Wenn ich in Ingame-Communitys, der Freundes- und Gildenliste nicht mehr einsehen kann, wer denn gerade überhaupt online ist, schreibe ich diese Spieler logischerweise auch nicht an, um mit ihnen etwas zu unternehmen.

Und diese Features sind nicht erst seit dem letzten Patch kaputt, sondern seit Jahren. Gefühlt werden die Fehler eher noch schlimmer und drastischer.

Also, Blizzard. Es wäre echt schön, wenn ihr die Sozialfunktionen von World of Warcraft langsam wieder in den Griff bekommt. Ich meine, wofür bezahle ich eigentlich 13 Euro – ähm. Ihr wisst schon.

Der Beitrag Mecker Mittwoch: Wie kann es eigentlich sein, dass in WoW das wichtigste Sozial-Feature seit Jahren kaputt ist? erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Discord-Viewer

Ts-Viewer