Millionär zeigt auf Twitch, wie man korrekt um Loot in WoW Classic verhandelt

img
Jun
06
author image by | Gaming | 0 Comments | 06 Jun 2021

Der Twitch-Streamer Asmongold ist auf World of Warcraft spezialisiert. Im Moment ist er wieder in WoW Classic versunken, wo die Erweiterung „Burning Crusade Classic“ erschienen ist. In einem Twitch-Clip können Zuschauer nun Asmongold beobachten, wie der mit einem Freund erfolglos, aber mit viel Verve um ein Item feilscht.

Das ist Asmongold: Der etwa 30-jährige US-Amerikaner ist auf Twitch sowas wie der „König der Nerds“. Nach eigenen Angaben hat er die letzten 15 Jahre kaum was anderes gemacht, als WoW zu spielen. Dank Twitch kann er davon exzellent leben, sein geschätztes Netto-Vermögen liegt, laut US-Quellen, irgendwie bei 2 Millionen oder 3 Millionen US-Dollar.

Seine größte Zeit auf Twitch hatte der Texaner Asmongold bislang im Herbst 2019, als WoW Classic ein Überraschungs-Hit auf Twitch wurde: Zu der Zeit waren kaum neue Spiele erschienen und Asmongold thronte für einige Monate als größter Streamer über Twitch.

Auch jetzt ist Asmongold mit WoW Classic: The Burning Crusade wieder im Twitch-Trend, nachdem er in den letzten Monaten Blizzard für den Zustand des „Retail WoW“ harsch kritisiert hatte.

Um dieses Item geht:

Asmongold ist ein einer 5er-Gruppe im Dungeon „Auchenaikrypta“ unterwegs, als ein Crafting-Muster fällt. Es ist da Rezept für Tank-Plattenhandschuhe der Stufe 70. Eigentlich nichts Besonderes.

Doch Asmongold erklärt sofort:

Ich brauche das. Das hat eine 1,8 % Drop-Chance. Ich hatte das schon in Vanilla BC. Es ist der beste Weg, um Schmieden hochzubringen.

Asmongold

Der größte WoW-Nerd auf Twitch soll Classic falsch spielen, heißt es

Brüllen, betteln, drohen – So verhandeln Profis um Items in WoW

Das ist seine Verhandlungs-Taktik:

Sofort, als das Item fällt, merkt Asmongold, dass sein Freund, der Paladin Mcconell, ebenfalls scharf auf das Crafting-Rezept ist. Sobald McConnell wiederum merkt, dass Asmongold heiß auf das Item ist und Ansprüche anmeldet, brüllt ihn McConnell an, der solle sich verziehen.

Asmongold zeigt daher vorbildlich, wie man einen Mitspieler in WoW davon überzeugen kann, einem das Item doch zu überlassen:

Das Wichtigste ist, dass man wiederholt ruft „Need, need, need“, um klar zu stellen, dass man das Item auch wirklich benötigt.Asmongold erklärt dann schlüssig, warum er das Item braucht: „Das ist einfach der beste Weg, um Rüstungsschmieden zu leveln“.Erkennt man einen Mitbieter, der ebenfalls das Item möchte, zeigt man seine eigene Verzweiflung und spricht eine haltlose Drohung an, „nun Master-Loot einzuschalten“ (was gar nicht geht).Dann stellt man die eigenen Privilegien heraus: „Ich hab das schon in Vanilla WoW gefunden“, um klarzustellen, warum man selbst das Item mehr verdient als jeder andere, immerhin hatte man es vor 15 Jahren schon einmal.Nun bezweifelt man das Recht des anderen, überhaupt auf dieses Item zu würfeln: „Hast du das etwa auch in Vanilla WoW gefunden?“Wenn der andere noch immer auf sein Recht besteht, um das Item zu würfeln, stößt man eine weitere wüste Drohung aus: „Ich schwöre bei Gott, wenn ich das Item verliere, dann …“Wenn man das Item beim Würfeln dann tatsächlich gewinnt, sonnt man sich kurz in der Freude des Ruhms und feiert.Bevor man im letzten Schritt dem anderen den Gewinn noch mal schön unter die Nase reibt : „Hör mal, wenn du was brauchst, ich crafte das jetzt, um Rüstungsschmieden zu leveln …”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Freunde streiten um Item in WoW Classic – Vermitteln typisches “MMORPG”-Erlebnis

Warum kommt der Twitch-Clip so gut an? Der Clip von Asmongold hat mittlerweile bereits über 85.000 Aufrufe. Die Zuschauer hatten sich schon im Live-Stream köstlich über die Show amüsiert, die Asmongold und McConnell abziehen.

Es ist ein herrliches Video, weil beide gleich auf 180 sind, sobald das Item droppt und beide wie ein Maschinengewehr aufeinander einreden und schimpfen, ohne auch nur ein bisschen darauf zu achten, was der andere sagt: Denn beiden ist sofort klar, sie werden „Need“ auf das Item würfeln und das Schicksal entscheidet dann.

Der Clip ist ein schönes Beispiel dafür, wie harsch es unter Freunden bei WoW zugehen kann, ohne dass jemand das wirklich ernst nimmt. Für viele machen gerade solche kleinen Situationen den Reiz eines MMORPGs aus, das man gemeinsam mit Freunden spielt.

Eine der schönsten Geschichten um Asmongold in den letzten Jahre war seine Zusammenarbeit mit der Streamerin Pink Sparkles:

Ein WoW-Nerd und seine Freundin sind das Promi-Paar von Twitch

Der Beitrag Millionär zeigt auf Twitch, wie man korrekt um Loot in WoW Classic verhandelt erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Discord-Viewer

Ts-Viewer