Minecraft: Dream macht Streamer groß, ist „angewidert und enttäuscht“ von ihm

img
Okt
27
author image by | Gaming | 0 Comments | 27 Okt 2021

Die Community des Spiels Minecraft diskutiert gerade schwere Vorwürfe gegen den Streamer Jikishi, der soll sexuelle Beziehungen zu Minderjährigen unterhalten haben. Man spricht von „Grooming“. Der Minecraft-YouTuber Dream hat den Streamer von seinem Server geworfen und gesagt, er sei von den Vorwürfen angewidert. Dream hatte den kleinen Streamer vorher entdeckt und dann unterstützt.

Das ist die Situation:

Dream ist ein extrem beliebter YouTuber zu Minecraft. Der Speed-Runner, der nie sein Gesicht zeigt, hat knapp 27 Millionen Abonnenten, seine Videos erreichen regelmäßig zwischen 10 und 60 Millionen Menschen.Vor einigen Monaten hat Dream den relativ kleinen Streamer Jikishi entdeckt und beschlossen, ihn zu fördern. Er hat ihn auf seinen privaten Minecraft-Server eingeladen, was zu einem Popularitäts-Schub von Jikishi führte. Der war plötzlich relevant.Jetzt aber tauchten Anschuldigungen aus der Vergangenheit von Jikishi auf.

Minecraft: 22-Jähriger erkrankt an Krebs – YouTuber unterstützt Forschung mit starker Aktion

Das erschüttert gerade die Community bei Minecraft: Am 25. Oktober meldeten sich mehrere Personen über Social-Media, die berichteten, sie hätten als Minderjährige sexuelle Erfahrungen mit dem Streamer Jikishi gemacht.

Die Berichte weisen Parallelen auf: Es kam offenbar zu ersten Kontakten, als die Personen noch sehr jung waren. Man traf sich in Minecraft, unterhielt sich täglich und es baute sich eine Vertrauensbasis auf. Die Personen sagen, Jikishi sei ihr Freund oder sogar bester Freund gewesen. Man redete täglich. Die freundschaftliche Beziehung kippte aber rasch ins Sexuelle.

Eine Twitter-Nutzerin sagt: Der Streamer war damals 18/19, sie war 14/15, als sexuell eindeutige Fotos ausgetauscht wurden. Einige Zeit später wollte der Streamer dann ein Treffen in einem Hotel vereinbaren (via twitter).

Eine andere Twitter-Nutzerin sagte, sie war 14 und er war 19. Sie habe ihm bei seinen Videos geholfen, er habe sie ständig nach Nacktfotos und Videos gefragt. Sie habe die sexuelle Beziehung mit ihm beendet, er wollte aber „Freunde mit sexuellen Gefälligkeiten“ bleiben (via twitter).

“Grooming”, die gezielte Manipulation von Minderjährigen mit der Absicht, sexuelle Handlungen vorzubereiten, ist eines der Themen in unserem Gespräch mit dem Cyberkriminologen Dr. iur. Thomas-Gabriel Rüdiger:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Spotify Inhalt

Dream entdeckt kleinen Streamer und hilft ihm, groß zu werden – Ist nun enttäuscht

Was hat das mit Dream zu tun? Der extrem populäre YouTuber Dream war in den letzten Wochen für einen Karriere-Schub von Jikishi verantwortlich, der lange ein kleiner Streamer war.

Dream hatte den Streamer in Minecraft getroffen, ihn als unterhaltsam empfunden und ihn dann auf seinen Minecraft SMP eingeladen (via youtube). Das führte zu einem Popularitäts-Schub des Streamers.

Wie die Seite Dexerto berichtet, hat Dream sich jetzt aber scharf von Jikishi distanziert. Er hat ihn von seinem privaten Minecraft-Server, SMP, geworfen und gesagt: Der habe privat eingestanden, dass die Vorwürfe korrekt seien. Bei sowas gebe es keine Toleranz. Dream sagte, er sei angewidert und unfassbar enttäuscht.

Weiter sagt Dream: Die Leute müssten zusammenhalten, für die Leute da sein, die Unterstützung benötigen, und immer versuchen, online sicher zu sein.

Er werde trotzdem nicht aufhören zu versuchen, Leute aus seiner Community und kleine Streamer nach oben zu bringen.

Wie reagiert Jikishi? Die Social-Media-Kanäle von Jikishi äußern sich nicht zu diesem Vorfall. Auf Twitter brechen die Posts in dem Moment ab, als die Vorwürfe aufkamen. Der Twitch-Account ist gelöscht, auf dem YouTube-Kanal sind keine Videos mehr.

Der letzte Stream von Jikishi auf Twitch, bevor sein Kanal gelöscht wurde, hatte im Schnitt 7.200 Zuschauer – das ist 114-Mal so viel wie sein Zuschauer-Schnitt in den letzten 365 Tagen.

Dream hat in Minecraft eine Ausnahme-Stellung, weil er so populär ist. Für kleinere YouTuber bedeutet eine Zusammenarbeit mit ihm dann den Durchbruch und kann lebensverändernd sein:

200.000 Leute sehen, wie sich der berühmteste Minecraft-Schummler der Welt auf Twitch rausredet

Der Beitrag Minecraft: Dream macht Streamer groß, ist „angewidert und enttäuscht“ von ihm erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer