MMORPG Elyon reduziert die Zahl der Server in Korea drastisch – Was heißt das für uns?

img
Jun
21
author image by | Gaming | 0 Comments | 21 Jun 2021

Mit Elyon kommt 2021 ein neues MMORPG aus Korea zu uns in den Westen. Doch in der Heimat sieht es gerade nicht so rosig für das Spiel aus. Für Juni wurde eine große Zusammenlegung der Server angekündigt.

Was passiert gerade bei Elyon? Elyon ist ein neues MMORPG, das von Bluehole (TERA, PUBG) entwickelt wurde. Es setzt auf actionreiche Kämpfe, Dungeons und PvP in der offenen Welt und erinnert insgesamt an eine Mischung aus TERA und Black Desert.

Ende 2020 erschien Elyon offiziell in Korea und stieg in den Gaming-Charts direkt auf Platz 9 ein (via gamemeca). In den folgenden Wochen sank das Spiel auf Platz 16, wo es sich jedoch über einige Monate halten konnte. Einen kleinen Push gab es durch den Release der neuen Klasse Slayer im Januar 2021.Im April und Mai fiel Elyon jedoch immer tiefer in den Charts. In der Woche vom 9. bis 15. Juni befand es sich nur noch auf Platz 35 – hinter MMORPGs wie Lost Ark (Platz 5), Aion (Platz 8), Lineage (Platz 11) oder Black Desert (Platz 23).

Nun haben die Entwickler auf die sinkenden Spielerzahlen reagiert und beschlossen, einige Server zusammenzulegen. Am 30. Juni werden die 6 bisherigen Server auf 2 komplett neue Server aufgeteilt (via Daum).

Was heißt das für uns? Derzeit gibt es von den Entwicklern keinen Hinweis darauf, dass die schwachen Zahlen in Korea eine direkte Auswirkung auf den Release im Westen haben werden. So wurden für Elyon erst vor Kurzem die zweite Beta für August und die Preorder-Packs angekündigt (via Twitter). Der Release von Elyon ist für das 4. Quartal 2021 geplant.

Allerdings lehrt uns die Erfahrung, dass MMOs, die in Korea schlecht laufen, oftmals auch bei uns nicht lange leben. Wir haben die Entwickler bereits kontaktiert und um ein Statement zum EU-Release gebeten.

Einen Einblick in Elyon gewährt euch das Video vom MMORPG-YouTuber KiraTV:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Bless Online und Astellia scheiterten in Korea, kamen dann zu uns

Was sagt die Erfahrung? Das prominenteste Negativ-Beispiel für gescheiterte MMORPGs ist Bless Online:

Das erschien bereits im Januar 2016 in KoreaIm Dezember 2016 erschien es in Russland, wurde aber nach 5 Monaten wieder in den Entwicklungsstatus zurückgesetztSchon 2017 und 2018 hieß es immer wieder, dass Bless in Korea nicht mehr gut läuftIm Mai 2018 kam Bless dann nach EuropaIn der eigenen Heimat Korea wurde es dann im September 2018 abgeschaltetBei uns wurde es im September 2019 eingestellt

Gründe für das Scheitern gab es einige, darunter technische Probleme, ein schlechtes Kampfsystem und Versprechen für den Westen, die nie eingehalten wurden. Trotz der Warnzeichen gab es jedoch einen Hype um Bless kurz vor seinem Release im Westen.

Auch das MMORPG Astellia kam erst einige Zeit nach dem Release in Korea zu uns und kurz darauf wurden die Server in Korea abgeschaltet. Allerdings läuft Astellia noch knapp 2 Jahre nach dem Release und einige koreanische Spieler sind inzwischen auf die westlichen Server umgezogen. Doch ein riesiger Erfolg war Astellia nicht.

Droht Elyon ein ähnliches Schicksal? Elyon hat nicht die groben Fehler, die Bless Online damals bei seinem Release im Westen hatte. Es ist ein solides MMORPG für PvP- und Action-Fans, wie ich auch in einem ersten Anspiel-Test festgestellt habe:

Das neue MMORPG Elyon wird kein Flop wie Bless, aber auch kein riesiger Hit

Doch Elyon erwischt einen schlechten Zeitpunkt für seinen Release. Mit New World, Lost Ark, Swords of Legends Online und etlichen neuen Erweiterungen für bereits etablierte MMORPGs gibt es 2021 viel Konkurrenz für das Spiel. Und da es schon grundsätzlich eine Nische bedient, dürfte sich der Erfolg für Elyon im Westen ebenfalls in Grenzen halten.

Durch den Entwickler Bluehole und den Publisher Kakao Games gehe ich davon aus, dass Elyon nicht so schnell eingestellt wird, wie Bless damals.

Ohne richtig große Updates, die das MMORPG attraktiv machen, gehe ich aber nicht davon aus, dass es ein großer Hit wird. Und diese Updates müssen zuerst in Korea erscheinen. Wir von MeinMMO werden die Entwicklung des Spiels in Korea und auch bei uns weiter verfolgen.

Alles zu den neuen MMORPGs und Erweiterungen im Jahr 2021 findet ihr hier: 13 Gründe, warum sich MMORPG-Fans auf 2021 freuen können.

Der Beitrag MMORPG Elyon reduziert die Zahl der Server in Korea drastisch – Was heißt das für uns? erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer