Nach Sexismus-Skandal: McCree aus Overwatch wird umbenannt

img
Aug
27
author image by | Gaming | 0 Comments | 27 Aug 2021

Der beliebte Cowboy aus Overwatch, McCree, bekommt einen neuen Namen. Blizzard reagiert damit auf den Sexismus-Skandal der letzten Wochen.

In den letzten Wochen drehte sich bei Activision Blizzard viel um den großen Sexismus- und Diskriminierungs-Skandal. In World of Warcraft hatte man bereits Konsequenzen gezogen und Anspielungen auf den ehemaligen Entwickler Alex Afrasiabi kurzerhand aus dem Spiel gelöscht. Jetzt zieht auch Overwatch nach und nimmt bei sich ebenfalls eine große Änderung vor: der Cowboy McCree wird umbenannt.

Was ist passiert? Das Team von Overwatch hat eine Nachricht veröffentlicht und dabei eine Entscheidung offenbart, die viele schon seit Wochen herbeigesehnt oder befürchtet hatten. Der Cowboy McCree in Overwatch wird einen neuen Namen erhalten. Das ist allerdings ein Prozess, der einige Monate dauert, bis sämtliche damit zusammenhängenden Anpassungen vorgenommen sind. Immerhin muss nicht nur der Name in Schriftform abgewandelt werden, sondern auch in den Sound-Files und auf Grafiken, wie etwa Spray-Logos oder Skins.

Wie genau McCree künftig heißen wird, ist noch nicht bekannt und wird von Blizzard wohl erst in einigen Monaten enthüllt.

Warum macht Blizzard das? Im Zuge der Untersuchungen einer kalifornischen Behörde gerieten viele Blizzard-Mitarbeiter in die Kritik. Darunter auch Jesse McCree, nach dem der Cowboy benannt wurde. Jesse McCree arbeitete zuletzt als Lead Level Designer an Diablo 4 und war auf einem Foto der umstrittenen „Cosby Suite“ zu sehen. Er verließ Blizzard bereits vor einigen Wochen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Die genauen Beweggründe für die Umbenennung hat Blizzard auf Twitter verraten. Den vollständigen Tweet haben wir hier für euch übersetzt:

Wir haben das Overwatch-Universum um die Idee von Inklusion, Gleichheit und Hoffnung als Bausteine einer besseren Zukunft erschaffen. Das ist zentral für das Spiel und das Overwatch-Team.

Während wir weiterhin darüber diskutieren, wie wir am besten zu unseren Werten stehen können und unseren Einsatz, eine Spielewelt zu erschaffen, die das auch widerspiegelt, demonstrieren können, glauben wir, dass es notwendig ist, den Namen des Helden, der aktuell als McCree bekannt ist, in etwas zu ändern, das besser zeigt, wofür Overwatch steht.

Uns ist bewusst, dass jede Änderung an so einem beliebten und zentralen Helden in der Welt des Spiels Zeit benötigt, um korrekt durchgeführt zu werden und wir werden euch auf dem Laufenden halten, wie diese Arbeit voranschreitet. Auf kurze Sicht hatten wir geplant, einen Story-Bogen im September mit neuer Lore und Spiel-Content zu veröffentlichen, bei dem McCree ein zentaler Bestandteil war.

Weil wir diese Änderung in den Story-Bogen einfügen wollen, werden wir das auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr verschieben und stattdessen eine FFA-Map im September veröffentlichen. In Zukunft werden Ingame-Charaktere nicht mehr nach realen Mitarbeitern benannt werden und wir werden uns mehr Gedanken darüber machen, wenn wir Anspielungen auf die echte Welt in Overwatch einbauen.

Das wird uns dabei helfen, zu verdeutlichen, dass wir ein fiktionales Universum erschaffen, das zweifelsfrei anders als die reale Welt ist. Das soll besser zeigen, dass die Erschaffung von Overwatch eine Team-Leistung ist. Die Arbeit an diesen Updates findet bereits statt und das ist nur ein Teil unserer fortlaufenden Bekennung zur ehrlichen Reflexion und der Bestrebung, alle nötigen Änderungen vorzunehmen, um eine Zukunft zu bauen, für die es sich zu kämpfen lohnt.

Uns ist bewusst, dass Taten mehr bringen als Worte und wir hoffen, dass wir euch unseren Einsatz demonstrieren können, mit dem Ziel, Overwatch zu einer besseren Ingame-Erfahrung und aus unserem Team das bestmögliche zu machen.

So reagiert die Community: Die Spielerschaft im Subreddit und auf Twitter nimmt diese Ankündigung gemischt auf. Es gibt viele, die diesen Schritt verstehen und begrüßen. Es sei zwar nicht das Wichtigste im Augenblick, aber ein gutes Signal und eine sinnvolle Regel für die Zukunft.

Andere sind erbost über diese Änderung und wünschen sich, dass der Name des Charakters bestehen bleibt. Sie haben ihn als McCree kennengelernt und bringen den gar nicht mit einem Blizzard-Mitarbeiter in Verbindung. Für manche ist das eine „große Änderung an der Story“ oder ein Zeichen dafür, dass Entscheidungen aufgrund „politischer Ansichten“ gefällt würden.

Wieder andere nehmen das Ganze mit Humor und schlagen alberne Namen vor, wie „Unnamed DPS Hero“ oder „Shooty McShootface“.

Zu guter Letzt erklärt manch einer auch, dass der Payload-Fahrer auf der Hollywood-Map die ganze Zeit recht hatte. Denn der sagt schon seit dem Release von Overwatch: „Jesse McCree? Ein fürchterlicher Name für einen Cowboy!“ Wer hätte gedacht, dass er damit so recht haben würde.

Was haltet ihr von dieser Sache?

Der Beitrag Nach Sexismus-Skandal: McCree aus Overwatch wird umbenannt erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer