New World spricht Klartext zum Ingame-Shop, denkt über einen „Battle Pass“ nach

img
Mai
15
author image by | Gaming | 0 Comments | 15 Mai 2021

Nach dem Aufschrei der Community zum Ingame-Shop beim MMO New World, spricht das Team jetzt Klartext. Man geht auf die Fragen der Fans ein, erklärt, was man im Shop kaufen kann und dass man einen Battle Pass in Erwägung zieht.

Was ist los bei New World? Vor wenigen Tagen wurde ein Screenshot aus dem Alpha-Forum trotz NDA auf reddit geteilt. Darauf ist zu sehen, wie Amazon zum ersten Mal den Ingame-Shop ihres MMOs New World vorstellt. Items wie Booster für das Crafting und Erfahrungspunkte machten Fans schnell Sorge, dass es sich um Pay2Win handeln könne.

Kurz darauf gab Amazon Entwarnung bezüglich der Pay2Win-Vorwürfe. Einige Stunden später verfassten sie einen Text, der weitere offene Fragen der Fans anspricht und die bisher geplante Zukunft des Shop-Modells von New World offenlegt.

Zum Start nur Cosmetics im Shop, danach aber mehr

Das schreibt das Team: Auf Twitter veröffentlichte der Account von New World einen Text an die Community, der von dem Studio Director Rich Lawrence unterzeichnet wurde (via twitter.com). Zunächst stellt man klar: Der Store von New World soll Spielern Gegenstände bieten, die sie als fair erachten und für die sie gerne Geld ausgeben würden.

Im gleichen Zug macht das Team deutlich, dass die Items im Store sich “niemals” so anfühlen sollen, als wären sie nötig, damit man Spaß am Spiel hat. “Alle Spieler werden die Möglichkeit haben, die volle Spiel-Erfahrung zu spielen, ohne Käufe im Shop tätigen zu müssen.”

Weiter heißt es:

Zum Launch werden die Gegenstände im Shop ausschließlich kosmetischer Natur seinIn der Alpha wird man die Gegenstände im Shop und ihren Wert testenDie Kosten für die Shop-Items in der Alpha sind nicht finalZu jedem angebotenen Item in der Alpha können Tester ihr Feedback abgeben

Was bringt der Shop nach dem Launch?

Das wird noch getestet: In Zukunft möchte man “Quality of Life”-Gegenstände für Mechaniken wie “Rested XP” und “Fast Travel” anbieten. Die sollen im Spiel erhältlich und im Store zu kaufen sein. Wann man diese Gegenstände veröffentlichen will, hängt davon ab, wie die Spieler in den Monaten nach dem Launch vorankommen, schreibt das Team.

Unser Ziel mit allen Gegenständen jeder Art ist es, dass sie keine Vorteile bringen, die für eine schlechte Balance im Spiel sorgen. Wir verstehen, dass das eine Sache der Interpretation der Spieler ist. Darum bitte wir um eure Geduld, während wir in der Alpha testen und auf euer Feedback hören

Quelle: New World (via twitter.com)

“Wir denken auch über ein ‘Battle Pass’-Programm nach

Das ist bisher bekannt: Am Ende des Briefes an die Community geht es um ein Feature, das noch besprochen wird. Ein Battle Pass. Dieser soll für Spieler wertvoll sein, aber nicht die anderen Spieler stören, die ihn nicht nutzen.

“Um die Pläne für die Zukunft transparent zu machen, denken wir auch über ein “Battle-Pass”-ähnliches Programm nach, das in regelmäßigen Abständen Artikel aus dem Shop kombinieren würde. Auch dies wird im Vorfeld getestet, um sicherzustellen, dass es einen hohen Wert bietet, ohne das Gameplay für diejenigen zu stören, die nicht teilnehmen. Hinzu kommt auch die Möglichkeit von optionalen Erweiterungen, die einen separaten Preis haben würden.”

Warum stellt Amazon das Shop-System jetzt so offen dar?

Das ist die Geschichte dahinter: Nachdem am 13. Mai ein Leak des Alpha-Shops an die Community gedrungen war und Spieler von “Boostern” gelesen hatten, kam die Befürchtung über Pay2Win auf. Denn Amazons New World ist ein Buy2Play-MMO, das sich bis dato noch nicht zu seinem Shop äußerte.

Spieler fürchteten nach dem ersten Blick auf den Shop, dass man solche Crafting-Booster direkt zum Start kaufen könnte. Wodurch Spieler, die mehr Geld investieren, in Handwerksberufen schneller voranschreiten und hergestellte Rüstungen auf hohen Leveln teuer verkaufen können. Die Pay2Win-Vorwürfe dementierten die Entwickler von New World schnell.

Auf diese Ängste bezogen betonte New World in der neuen Stellungnahme auf Twitter noch mal, dass die kaufbaren Gegenstände, die man zum Start des Spiels im Shop findet, nur kosmetisch sind. Booster sind das also nicht.

Wie gefällt euch der Einblick in die Pläne des Shops von New World? Würde euch ein Battle Pass-System im Spiel gefallen und wenn ja, wie sollte das aussehen? Schreibt uns eure Meinung dazu doch hier in die Kommentare auf MeinMMO.

Alles was ihr zum MMO “New World” von Amazon über Release, Beta, vorbestellen und das Gameplay wissen müsst.

Der Beitrag New World spricht Klartext zum Ingame-Shop, denkt über einen „Battle Pass“ nach erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer