Overwatch 2 schmeißt einen Tank raus, wird nur noch 5vs5 – das gilt auch für Teil 1

img
Mai
21
author image by | Gaming | 0 Comments | 21 Mai 2021

Endlich gab es ein Lebenszeichen von Overwatch 2. Doch die Entwickler trauen sich einen mutigen Schritt. Die Gruppengröße der Teams schrumpft.

Das ist die Situation:

Overwatch 2 hat endlich neues Gameplay aus dem PvP gezeigt.Die Gruppengröße in Overwatch-Matches sinkt von 6 auf 5 Spieler, man verzichtet künftig auf einen Tank.Tanks werden umgebaut, sollen eher zu „Bruiser“-Helden werden.

Die Overwatch-Community ist schon seit einer ganzen Weile ziemlich unzufrieden. Das liegt vor allem daran, dass der Content-Fluss an Overwatch 1 quasi erloschen ist und die Informationen zu Teil 2 noch spärlich sind. Jetzt haben die Entwickler allerdings frisches Gameplay aus PvP-Szenen gezeigt und dabei eine dicke eine Bombe platzen lassen: Das alte 6vs6-Prinzip wird gestrichen.

Das sagt der Game Director: Der noch recht neue Game Director Aaron Keller hatte zu den Änderungen folgendes zu sagen:

Wir haben das Gefühl, dass dies der nächste Schritt ist, wie Overwatch gespielt werden sollte. Wenn man darüber nachdenkt, dann passiert eine ganze Menge auf einer Overwatch-Karte. Es ist ein extrem schnelles Spiel.

Wir haben immer versucht, dass unsere Kämpfe leicht zu verstehen sind und selbst mit all der Arbeit, die wir da reingesteckt haben, ist es manchmal einfach zu schwer mitzubekommen, was 11 andere Spieler auf dem Schlachtfeld tun. 2 davon zu entfernen vereinfacht alles und es erlaubt den Spielern, alles um sich herum besser zu verstehen und bessere Entscheidungen zu treffen.

Wo ist Jeff Kaplan?
Das Gesicht und Aushängeschild von Overwatch war bisher der “alte” Game Director Jeff Kaplan. Der hatte vor knapp einem Monat allerdings bekannt gegeben, dass er Blizzard verlässt und damit auch seinen Posten als Game Director bei Overwatch 2 aufgibt. Kaplan war quasi der Mentor für Keller, der nun übernommen hat. Der Weggang von Kaplan wurde von den Spielern recht emotional aufgenommen.

Nach wie vor wird Overwatch 2 aber auf das „Role-Lock-System“ setzen, bei der von jedem Charakter-Typ nur eine bestimmte Menge im Team vorhanden sein kann. Aus dem bisherigen „2-2-2“ (2 Tanks, 2 DDs und 2 Supporter) wird dann ein „1-2-2“ – also nur noch 1 Tank und je 2 DPS-Helden und 2 Supporter.

Den ganzen Stream mit allen neuen Ankündigungen und ersten Einblicken könnt ihr hier sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Warum wird das geändert? Tanks sind in Overwatch schon seit längerer Zeit ein Problem. Der Einfluss, den zwei Tanks auf das Spielgeschehen haben können, ist enorm. In vielen Fällen können zwei Tanks eine so große Hürde darstellen, dass sie genug Zeit erkaufen können, um den Respawn des ganzen Teams zu sichern oder einander so gut zu beschützen, dass die Wand aus Lebenspunkten nahezu unüberwindbar scheint. Keller sagte dazu:

Tanks können problematisch sein. Ein DPS-Held ist simpel – die schießen eben. Aber ein Tank hat viele Fähigkeiten, die Aufsehen erregen und führen, wenn man sie mit anderen Tanks stapelt, zu Problemen für andere Teams, die sie kontern wollen.

Allerdings sorgt die Änderung auch dafür, dass einzelne Spieler mehr Gewicht im Team haben. Damit steigt laut Keller die Chance, dass jeder Spieler „die Möglichkeit hat, stärkeren Einfluss zu nehmen“. Das steigert das Potenzial, als Einzelspieler das ganze Team zu „carrien“ und sorgt für mehr coole Momente.

Das ändert sich noch an den Tanks: Aber auch der verbleibende Tank im Team, wird demnächst einen anderen Posten erfüllen als noch heute. Blizzard will von dem Konzept abweichen, dass Tanks einfach „solide Mauern“ sind, an denen sich die Gegner abarbeiten müssen. Stattdessen sollen Tanks etwas mehr in die Hybrid-Richtung gepusht werden, um sie zu effektiven „Bruiser“-Charakteren zu machen, die zwar ein wenig mehr aushalten, sich aber nicht permanent in Defensivfähigkeiten hüllen können.

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen? Coole Neuerungen oder geht Overwatch damit den falschen Weg?

Der Beitrag Overwatch 2 schmeißt einen Tank raus, wird nur noch 5vs5 – das gilt auch für Teil 1 erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer