Pokémon GO: Forschungsdurchbruch im Juli bringt Geronimatz und Fern-Raid-Pässe – Lohnt sich das?

img
Jun
30
author image by | Gaming | 0 Comments | 30 Jun 2021

Im wöchentlichen Forschungsdurchbruch von Pokémon GO werdet ihr im Juli 2021 auf Geronimatz treffen. Außerdem erwarten euch wieder Fern-Raid-Pässe und weitere Belohnungen. Welche das sind und ob sich der Forschungsdurchbruch lohnt, haben wir für euch zusammengefasst.

Das ist der Forschungsdurchbruch im Juli: Ab dem 01. Juli 2021 um 22:00 Uhr erhaltet ihr im Forschungsdurchbruch Geronimatz. Dieses Pokémon vom Typ Normal und Flug löst somit das bisherige Belohnungs-Pokémon Perlu ab. Darüber hinaus wird es neben Geronimatz noch weitere Belohnungen für den Forschungsdurchbruch geben:

einen kostenlosen Fern-Raid-Passdoppelte so viele EP für die Forschungsdurchbrüche

Forschungsdurchbruch mit Geronimatz – Sollte man den abholen?

So sehr lohnt sich Geronimatz: Bei Geronimatz handelt es sich um ein Pokémon vom Typ Normal und Flug, das aus der 5. Generation stammt. Bislang war dieses kleine Monster nur in den Belohnungen ab Rang 15 der PvP-Liga zu finden, sowie durch 10-km-Eier und die Spezialforschung “Pionier-40-Herausforderung”.

Es ist somit eines der Pokémon, die im Spiel eher seltener anzutreffen sind. Deshalb ist es sinnvoll, die Chance des Forschungsdurchbruchs zu nutzen, um euren Pokédex zu vervollständigen oder Bonbons zu sammeln, um Geronimatz zu Washakwil weiterzuentwickeln. Außerdem könnt ihr mit etwas Glück einem schillernden Exemplar begegnen.

Geronimatz & Washakwil normal (oben) und als Shiny (unten)

Was den Einsatz von Geronimatz in Raids oder der PvP-Liga betrifft, solltet ihr lieber auf andere Pokémon zurückgreifen. Es weist laut PvPoke eher schwache Werte im Bereich Angriff und Ausdauer auf (via pvpoke.com). Besonders im Bereich Verteidigung kann dieses Pokémon nicht überzeugen. Auch seine Weiterentwicklung Washakwil gehört nicht zu den besten Angreifern in Pokémon GO.

So stark sind die Boni des Forschungsdurchbruchs

Wie schon im Juni sind auch im Juli die Boni wieder besonders interessant. Ihr werdet weiterhin bei jedem Forschungsdurchbruch die doppelten EP bekommen, die ihr für euren Level-Aufstieg bis Level 50 benötigt. Darüber hinaus wird es wieder jeweils einen kostenlosen Fern-Raid-Pass geben.

Diesen benötigt ihr, wenn ihr mit Freunden aus der Entfernung einen Raid machen wollt. Dadurch habt ihr die Möglichkeit auch an Raids im Ausland teilzunehmen. Dieser kostet normalerweise 100 Münzen im Ingame-Shop. Also ein Grund mehr, warum ihr euch die Forschungsdurchbrüche im Juli nicht entgehen lassen solltet.

So kommt ihr an den Forschungsdurchbruch: Um den Forschungsdurchbruch zu erhalten, müsst ihr an 7 Tagen jeweils eine Feldforschungsaufgabe abschließen. Euren Fortschritt seht ihr anhand der Stempel oberhalb der Feldforschungsaufgaben. Habt ihr alle 7 Stempel zusammen, dann wird der Forschungsdurchbruch freigegeben und ihr bekommt die Möglichkeit eure Belohnung abzuholen.

Was erwartet euch noch im Juli? Im Juli könnt ihr euch wieder auf zahlreiche Events, besondere Boni und neue Raid-Bosse freuen. Eine genaue Übersicht zu allen Events im Juli findet ihr hier:

Pokémon GO: Alle Events im Juli 2021 – Welches lohnt sich?

Der Beitrag Pokémon GO: Forschungsdurchbruch im Juli bringt Geronimatz und Fern-Raid-Pässe – Lohnt sich das? erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer