So verzweifelt versucht Blizzard seine Spielerzahlen zu steigern

img
Sep
04
author image by | Gaming | 0 Comments | 04 Sep 2021

Blizzard ergreift verzweifelte Maßnahmen, um die eigenen Spielerzahlen zu schönen. Gut für die Spieler: WoW– und Hearthstone-Fans bekommen dicke Boni.

Blizzard hat seit Jahren mit sinkenden Spielerzahlen zu kämpfen und das macht sich besonders in den Quartalsberichten deutlich. Die MAUs (Monthly Active Users – monatliche aktive Nutzer) sinken immer weiter ab. Doch Blizzard hat einen genialen Trick, um die Zahlen in einigen Bereichen einfach zu verdoppeln: Ein WoW-Abo bringt Hearthstone-Spielern jetzt mehr Boni, als wenn sie einfach direkt diese Boni in Hearthstone kaufen würden.

Worum geht es? Spieler von World of Warcraft sind es gewohnt, dass sie beim Abschluss eines 6-Monats-Abos ein paar zusätzliche Goodies bekommen. Nicht nur spart man ein paar Euro im Vergleich zum einmonatigen Abo, sondern es gibt seit Jahren auch regelmäßig ein recht schickes Reittier als Bonus.

Jetzt hat Blizzard tief in die Trickkiste gegriffen und an das WoW-Abo eine ganze Menge zusätzliche Belohnungen für Hearthstone gekoppelt. Wer also ein 6-Monats-WoW-Abo für knapp 65 € abschließt, bekommt folgende Boni in Hearthstone:

Gasthaus-Pass für die aktuelle und kommende Erweiterung.Schlachtfeld-Boni für die aktuelle und kommende Erweiterung.15 Kartenpackungen der aktuellen Erweiterung.15 Kartenpackungen der nächsten Erweiterung.30 Söldnerpackungen aus dem Söldnermodus.

140 € in Hearthstone – für ein 65-€-Abo in World of Warcraft

Der reine Wert dieser Boni ist komplett irre. Jeder, der aktiv Hearthstone spielt und dort ohnehin Geld ausgibt, muss sich quasi ein WoW-Abo holen, denn ein besseres Angebot gibt es nicht. Rechnen wir das mal durch:

Der Gasthaus-Pass kostet 20 €, den gibt es für die aktuelle und kommende Saison, also 40 €.Die Schlachtfeld-Boni kosten 10 €, auch die gibt es für die aktuelle und kommende Saison, also 20 €.15 Kartenpackungen der aktuellen Erweiterung kosten 20 €, die gibt es für das aktuelle und kommende Set, also 40 €.Der Preis der 30 Söldner-Packungen ist noch nicht genau bekannt. Aber da sie auch 100 Gold kosten, werden sie vermutlich genauso teuer sein, wie normale Packungen – auch das sind wieder 40 €.Für ein WoW-Abo, das 65 € kostet, bekommt ihr also einen Gegenwert von 140 € in Hearthstone. Das ist ein Preis, der so günstig ist, dass es ihn in Hearthstone niemals gab – und das ist verrückt.

Das WoW-Abo beschert richtig dicke Boni – aber in Hearthstone.

Warum ist das ein Trick? Grundsätzlich ist das Angebot natürlich für den einzelnen Nutzer eine gute Sache. So günstig kommt man sonst kaum an Kartenpackungen, Schlachtfeld-Boni und Gasthaus-Pass. Allerdings ist dieses Angebot auch ziemlich genial ausgeklügelt und ein klarer Schachzug, um die MAU-Zahlen für den nächsten Bericht künstlich in die Höhe zu treiben.

Denn man darf nicht vergessen: Wenn ein Spieler innerhalb eines Monats sowohl in World of Warcraft als auch in Hearthstone einloggt, dann zählt er als 2 monatlich aktive Nutzer.

Deswegen liegen die Termine auch genau so, dass man in 3 verschiedenen Monaten zu einem Login angehalten wird:

Jetzt sofort gibt es in Hearthstone 15 Packungen für die aktuelle Erweiterung „Vereint in Sturmwind“ (September).Im Oktober startet der Söldner-Modus und WoW-Spieler können in Hearthstone die Ratte „Sarge“ für ihren WoW-Account freischalten.Im Dezember gibt’s dann noch mal 30 Packungen (15 aus der neuen Erweiterung, 15 für den Söldner-Modus).

Der Gedanke dahinter ist klar: Man möchte die Hearthstone-Spieler in die World of Warcraft bringen und die WoW-Spieler dazu verleiten, doch etwas in Hearthstone einzutauchen. Außerdem macht man so aus einem MAU einfach ganz leicht 2 MAUs über den Zeitraum von 3 Monaten. Das sieht bestimmt im nächsten Quartalsbericht schön bei den Investoren aus.

Dabei darf man auch Diablo aus dem neuen Söldner-Modus nicht vergessen, der zu Hearthstone kommt. Vielleicht fängt der ja ein paar Diablo-Spieler ein, die dann in Hearthstone reinschauen – und ebenfalls die MAU-Zahlen steigern.

Was soll man davon halten? Das muss wohl jeder selbst wissen, was er von diesem Schachzug hält. Aus Spielersicht lohnt sich das Angebot – egal ob man nur ein Hearthstone-Spieler ist oder beide Games regelmäßig zockt. Dann ist der Gegenwert für ein 6-Monats-Abo in WoW, das zusätzlich auch noch 60 Kartenpackungen und rund 6 Monate alle wünschenswerten Boni in Hearthstone gewährt, einfach unschlagbar. Vor allem winkt ja auch noch ein Reittier in WoW durch das Abo und ein weiteres Mount nach dem Release des Söldner-Modus.

Was haltet ihr von dieser Aktion? Eine coole Sache, weil ihr auch davon profitiert? Oder ein ziemlich billiger Trick, um die Spielerzahlen zu schönen?

Der Beitrag So verzweifelt versucht Blizzard seine Spielerzahlen zu steigern erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer