Spieler kritisieren: Destiny 2 ruiniert die Trials of Osiris mit neuem Matchmaking

img
Nov
02
author image by | Gaming | 0 Comments | 02 Nov 2021

Seit langem werkelt Destiny 2 an den Trials of Osiris herum. Man will für die PvP-Spieler das bestmögliche Erlebnis schaffen und die Community darin miteinbeziehen. Doch statt die Trials attraktiver und angenehmer zu machen, wurde dieses PvP-Wochenende zum katastrophalen Ärgernis für die Spieler.

Bungie sammelt seit geraumer Zeit für die Trials of Osiris in Destiny 2 statistische Daten und Spieler-Feedback. Es geht darum den Modus zu verbessern und mehr Spielern zugänglich zu machen. Doch das ist nun gehörig nach hinten losgegangen. Die Trials in Destiny 2 verzeichneten am vergangenen Wochenende den größten Spielerrückgang seit langem. Die Spieler sind sauer und machen das neue gewinnbasierte Matchmaking dafür verantwortlich.

Über „Prüfungen-Labor“ wurden in den vergangenen Wochen viel bei den Trials of Osiris getestet.

Ein neues fokussierbares Lootsystem wurde beim 14. Heiligen integriert.Mit „Eliminierung“ wurde experimentiert. Dort müssen zusätzliche Zonen auf der Map eingenommen werden.„Freelance“ sorgte dafür, dass man problemloser solo spielen konnte, ohne auf Teams zu treffen, die einen zerfetzen.Ein zeitgesteuerter Makellos-Pool sollte Schwitzer und Streamer in einen Topf schmeißen und sie Sonntagabend von den regulären PvP-Spielern (ohne 7 Siege) trennen.

Der Makellos-Pool hatte jedoch einen Nachteil: Was zunächst theoretisch gut klang, ist inzwischen zum Problem geworden. Der Makellos-Pool erschuf für die Spieler quasi ein Zwei-Klassen-System. Wenn ein Freund am Freitag makellos wurde, konnte man als normaler Spieler am Sonntag nicht mit ihm zocken. Damit hätte man den Schwierigkeitsgrad signifikant erhöht, was zu viel schwierigeren Spielen führte.

Wir hatten euch diese ersten Änderungen bereits ausführlich vorgestellt:

Destiny 2 macht euch zu Laborratten – Das kommt im neuen Trials-Experiment

Zudem ist auch die Startzeit des Makellos-Pools (bei uns 19:00 Uhr am Sonntag) für die meisten Spieler, die nicht in Nord-, Mittel- oder Südamerika leben, recht unpraktisch. Das hat auch Bungie zugeben müssen.

Trials of Osiris haben jetzt ein gewinnbasiertes Matchmaking

Das hat Bungie nun geändert: Da die überarbeitete Version mit dem Makellos-Pool gemischtes Feedback aus der Community ergeben hat, änderte Bungie diesen für letztes Wochenende wieder ab. Im This-Week-at-Bungie-Blog vom 28. Oktober gab das Studio bekannt, dass sie für die Trials of Osiris auf ein gewinnbasiertes Matchmaking-System umstellen.

Ihre Idee, den Matchmaking-Pool fähigkeitsbasierter zu gestalten, besteht jetzt also darin, den fehlerfreien Pool einfach komplett zu entfernen.

Der 14. Heilige bietet nun ein fokussierbares Lootsystem.

Wie funktioniert das neue Matchmaking? Nachdem der Makellos-Pool entfernt wurde spielen die Spieler an diesem Wochenende in erster Linie gegen Spieler mit der gleichen Anzahl von Gewinnen. Unabhängig davon, wie oft sie ihre Karte zurückgesetzt hatten. Das machte die Matches tendenziell fairer. Aber 7 Siege in Folge waren nach dem ersten Lauf dennoch kaum zu erzielen.

Das sind die drei Anpassungen beim aktuellen Matchmaking im Detail:

Spieler werden gegen Spieler mit der gleichen Anzahl von Gewinnen gematcht. Unabhängig davon, wie oft sie ihre Karte zurückgesetzt hatten.PvP-Profis, die pro Wochenende 10-mal „Makellos“ erreichen, werden mit anderen Spielern verbunden, die (zum Beispiel) mehr als 70 Siege auf ihren Karten haben, ganz egal, wie sie diese errungen haben.Sollten sich keine passenden Spieler finden, wird die Suche auf weniger passende Spieler ausgedehnt.

So fatal ist die Anpassung: Früher konnten die Spieler ihren Trials-Pass noch auf Null zurücksetzen. Doch das funktioniert jetzt nicht mehr. Jeder Gewinn erhöht immer weiter die Schwierigkeit des nächsten Spiels. Es wird damit immer schwerer und schwerer.

Bungie hat damit offensichtlich zu weit über das Ziel hinaus geschossen. Damit ist die Community jetzt noch unzufriedener als zuvor.

Die Spieler hatten keine Lust mehr teilzunehmen: PvP-Schwitzer und Streamer, die während des gesamten Wochenendes mehrmals Flawless gingen, hörten auf zu spielen, da sie irgendwann nur noch gegeneinander gematcht wurden. Weniger erfahrene Spieler merkten, dass es immer schwieriger bis unmöglich wurde eine durchgehende Siegessträhne zu erzielen. Das hat dem Interesse und dem Selbstvertrauen der Spieler großen Schaden zugefügt.

Luckyy10P, selbsternannter Anchorman von Destiny 2, twitterte nach seinem verrückten Trials-Wochenende: „Macht dieses Matchmaking bitte wieder rückgängig!“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

</p>&mdash; Luckyy (@LUCKYY10P) <a href=“https://twitter.com/LUCKYY10P/status/1455294993745207297?ref_src=twsrc%5Etfw“>November 1, 2021</a></blockquote><script async src=“https://platform.twitter.com/widgets.js“ charset=“utf-8″></script></div>

<div class=“embed-privacy-optout“>

Anzeige von Twitter Inhalten <a href=“javascript:void(0);“ data-embed-provider=“twitter“ data-embed-status=“1″ onClick=“window.wbdEmbedPrivacy.optout(this);“>widerrufen</a>.
<span class=“notice“>Mehr dazu in unserer <a href=“https://mein-mmo.de/datenschutzerklaerung/“ target=“_blank“ rel=“nofollow noopener“>Datenschutzerklärung</a>.</span>

</div>

</div>
„>

Link zum Twitter Inhalt

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer