Spieler rächt sich an Cheatern in CoD Warzone – Kostet sie mit einem Trick viele Stunden und noch mehr Nerven

img
Jul
12
author image by | Gaming | 0 Comments | 12 Jul 2021

Cheater sind das große Problem der Call of Duty: Warzone. Das Battle Royale leidet unter den fiesen Schummlern und in letzter Zeit ist es sogar noch schlimmer geworden. Ein cleverer Spieler hat sich einen Trick überlegt, um Cheater zu ärgern und Stunden ihrer Lebenszeit sinnlos zu verschwenden.

Worum gehts? Call of Duty: Warzone ist ein starkes und spaßiges Battle Royale, bekommt jedoch ein Problem einfach nicht in den Griff – Cheater und Hack-Programme. Besonders auf den Servern von Nordamerika waren die letzten Tage schlimm und es gab unzählige Berichte darüber, dass das Cheater-Problem außer Kontrolle gerät.

Ein Spieler hat sich etwas überlegt, um den miesen Cheatern eins auszuwischen. Er erstellte ein kleines „Fake Cheat“-Programm, lud ein Video mit Anleitungen auf YouTube hoch und schaute, was passiert. Und tatsächlich hat er wohl mehrere Dutzend Cheatern damit einen anstrengenden Nachmittag beschert.

Fake-Cheat-Trick gegen nervige Cheater

Wie sieht der Trick aus? Der User „alextheloser168“ hat seinen kleinen Trick auf reddit vorgestellt (via reddit). Er entwickelte ein kleines Programm, das er als seine „Cheats“ ausgab. Dazu produzierte alex ein kurzes YouTube-Video, in dem er erklärte, wie man das Programm aktiviert und wie die Cheats funktionieren. Das Video hat er dann noch von Freunden und anderen Accounts kommentieren lassen – „Danke, funktioniert super!“.

Alles ist natürlich kostenlos und kann von den Entwicklern unmöglich entdeckt werden.

Wenn die angehenden Cheater nun das Programm herunterladen und ausprobieren, startet jedoch nicht ein Aim-Bot der neusten Generation. Vielmehr ertönt eine laute Sirene (via imgur – Vorsicht: laut!). Die Belästigung lässt sich über den Task-Manager oder auch per Computer-Neustart abschalten.

Hat es funktioniert? alex hat sich nicht viel erhofft, doch tatsächlich gibt es einen Markt und mutige Abnehmer für diese Methode. Er erzählt, dass das Video innerhalb von 4 Tagen mehr als 250 Views hatte und der „Cheat“ erreichte 45 Downloads,

Wenn die Leute den Köder schlucken, startet Stufe 2 des Tricks. Da das Video einen ernsthaften Cheat verspricht, gehen einige „Nutzer“ davon aus, dass sie bei der Installation etwas falsch gemacht haben. In den Kommentaren fragen die ahnungslosen, angehenden Schummler, was sie tun könnten – irgendwie startet immer nur eine Sirene:

„Ich hab das Spiel neu installiert, aber das Sirenen-Problem bleibt – Hilfe“ Quelle: imgur

alex gibt sich in den Kommentaren nicht als der Programmierer aus, sondern als ein Verbreiter des Cheats. Auf Support-Anfragen schreibt er Sachen wie „auf der Cheat-Website schreiben sie, dass neu installieren hilft“ oder „Installiere Windows neu – funktioniert perfekt“.

Durch den großen Download von Warzone dürfte der ein oder andere, geizige Cheater einen frustrierenden Nachmittag mit stundenlangen Downloads und lauten Sirenen erlebt haben. Ein befriedigender Gedanke und alex meinte, er hatte richtig Spaß bei der Nummer.

Cheat-Trickser möchte niemandem schaden – lädt zum Mitmachen ein

Einige Kommentare bemängeln, dass der kleine Trick nicht wirklich gegen das Cheater-Problem der Warzone hilft. So fordert Nomadic_Sushi, dass alex mit seinem Programm eher die Computer der angehenden Cheater angreifen und unbrauchbar machen sollte.

alex verneint das und meint, dass er nicht die Sachen von anderen kaputt machen möchte. Er sieht seinen Trick eher als Warnung, als einen tatsächlichen Angriff. Nomadic_Sushi sagt daraufhin: „Ich respektiere deine Meinung und Gründe. Aber ich denke nicht, dass das auf lange Sicht helfen wird“.

alex stößt dann den Gedanken an, dass mehr Leute solche Tricks online bringen sollten, um potenzielle Cheater abzuschrecken. Tatsächlich gibt es auch schon Hacker, die gezielt Warzone-Cheater angreifen, um die starke Hardware für ihre Zwecke zu nutzen. Je mehr Fake-Angebote im Umlauf sind, desto größer ist die Gefahr für Cheater, sich tatsächlich etwas „einzufangen“.

Für erfahrene Schummler, die auch Geld für ihre Cheats in die Hand nehmen, wäre das kein Problem. Für den unerfahrenen Cheater, der mit einem „kostenlosen“ Programm den Einstieg ins Cheater-Wunderland suchen, könnte eine solche Lektion jedoch Grund genug sein, das Schummel-Experiment abzubrechen. Und jeder Cheater weniger ist eine gute Nachricht.

Die Cheater-Situation in CoD: Warzone eskaliert langsam. Jeder leidet, nur die Cheater machen sich einen Spaß daraus. Das Problem ist, dass man nicht immer genau weiß, wann Cheats genutzt werden. Es gibt zwar auch extrem auffällige Cheater, doch viele verstekcen auch ihr Aim-Bots und Wall-Hacks und wollen „legit“ wirken.

Das geht mittlerweile so weit, dass Spieler großen Content-Creatorn und Profi-Spielern nicht mehr vertrauen – jeder könnte ein fieser Cheater sein. Ein Profi-Spieler der Warzone zeichnet sein Gameplay deshalb jetzt mit 5 Kameras auf und trotz der Total-Überwachung meckern manche Kritiker weiter.

Der Beitrag Spieler rächt sich an Cheatern in CoD Warzone – Kostet sie mit einem Trick viele Stunden und noch mehr Nerven erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Discord-Viewer

Ts-Viewer