Spieler von Destiny 2 hatten Angst vor Eis – So gut sind die neuen Stasis-Waffen jetzt

img
Sep
22
author image by | Gaming | 0 Comments | 22 Sep 2021

Destiny 2 hat mit Season 15 legendäre Stasis-Waffen ins Spiel gebracht, das fiese Element war vorher Exotics vorbehalten. MeinMMO schaut, wie diese neuen Knarren in die Sandbox passen und welche Sorgen die Hüter deswegen hatten.

Davor hatten Spieler Angst: Zum Start von Beyond Light im November 2020 kam die neue Eisfähigkeit Stasis ins Spiel. Und machte alle Befürchtungen der Spieler wahr: Verlangsamen, Einfrieren und Zersplittern war Stasis-Terror pur. Vor allem im PvP durften die frustrierten Spieler, einmal erstarrt, genau zusehen, wie einen die Gegner in aller Ruhe in kleine Eiswürfel zerlegten.

Erst als Bungie massive Nerfs für die Fähigkeit ins Spiel brachte, besserte sich die Situation. Kein Wunder also, dass auch die neuen legendären Stasis-Waffen, die in der aktuellen Season 15 eingeführt wurden, die Spieler direkt skeptisch stimmten.

Seit der Saison der Verlorenen gibt es vier legendären Stasis-Waffen und eine neue exotische Stasis-Waffe. Für Bungie ein weiterer Schritt zur Integration des neuen Schadenstyps Stasis in die aktuelle Sandbox.

Bislang hatten Spieler lediglich exotische Vertreter bei Stasis-Waffen für Ihr Loadout zur Auswahl:

Den Granatwerfer Griff der ErlösungDie exotische Pistole Kryosthesie 77K

Das enttäuschte die Hüter: Beide exotischen Stasis-Wummen waren nur mäßig brauchbar und kamen am Ende nicht gut bei den Spielern an. Den Granatwerfer packten die Spieler ein paar Mal bestimmte Quests aus. Danach zückte man ihn jedoch nur noch für den Bau kreativer Eistürmchen oder Brücken.

Die Exo-Pistole kam über den Saisonpass in Saison 14 ins Spiel. Sie schaffte es kurzzeitig das PvP zum Bibbern zu bringen, indem sie Gegner einfrieren konnte. Dann verschwand sie gleichfalls wieder in der Sammlung der Spieler.

Damals war dies kein guter Start für das neue Waffenelement Stasis.

Einige der neuen Stasis-Waffen aus Season 15.

Legendäre Stasis-Waffen sollen nun die Sandbox von Season 15 aufwerten

Diese neuen Eis-Waffen gibt’s: In Saison 15 sollen Hüter nun durch vier neue legendäre Vertreter wieder Vertrauen in das Element auf ihren Waffen finden.

Handfeuerwaffe “Vulpecula”: Gibt’s über beispielsweise saisonale Quests den Prisma-Umformer und Astral-AusrichtungSchrotflinte “Fracthethyst”: Wartet im Season-Pass Level 30 für alle und sonst auch über die gleichen Quellen wie die HandfeuerwaffePistole “Friedensabkommen”: Erhaltet ihr nur im EisenbannerLinear-Fusionsgewehr “Reeds Bedauern”: Spielt die neuen Prüfungen von Osiris

Darum sind Stasis-Waffen im Kinetik-Slot: Bei den Spielern sorgt vor allem die Zuordnung legendärer Stasis-Waffen in den Kinetik-Slot für Verwirrung. Während sich die Stasis-Powerwaffen wie gewohnt im Power-Slot befinden, sind alle anderen Stasis-Waffen im Kinetik-Slot zu suchen. Bungie hat diese Entscheidung so folgt begründet. Man will den Energieslot einfach nicht überladen. Auch die Umbenennung des Kinetik-Slots ist nicht geplant. Die Kills zählen aber nicht als Kinetikwaffen-Kills (via Bungie.net).

Wie schlagen sich Stasis-Waffen in PvP und PvE?

Das können sie im Schmelztiegel: Die Bedenken der Spieler zu den neuen legendären Stasis-Waffen im PvP haben sich nicht bestätigt. Bungie hat dafür gesorgt, dass legendäre Stasis-Perks mit Verlangsamungs- oder Einfrier-Effekten immer erst triggern müssen.

Die Waffen sind im PvP wirklich angenehm spielbar. Zudem ist niemand mit ihnen unbesiegbar oder zu übermächtig. Hier hat Bungie einen guten Balance-Job geleistet.

Das können sie im PvE: Als Energie-Waffe im PvE sind jedoch alle vier Waffen derzeit ein wenig im Nachsehen. Es gibt aktuell keine Gegner mit Stasis-Schilden. Bungie hat zwar einigen PvE Gegnern Stasis-Schaden gegeben. Hierfür sind aber eher die neuen Rüstungsmods gegen Stasis wichtig.

Die Hohn setzen statt Solar jetzt frostige Weihrauch-Gefäße ein. Manche Besessenen lassen Eis-Donner auf euch los und machen alte Strike so schwerer.

Hat man derzeit also überhaupt einen Grund die Waffen im PvE zu spielen? Ja, aber das ist nicht nur wegen des reinen Stasis-Schadens. Es ist vielmehr der neue Perk Grabstein, der in der Community momentan als großer Vorteil auf den legendären Stasis-Waffen angesehen wird.

Was kann der neue Stasis-Perk Grabstein?

Grabstein bewirkt, dass präzise Todesstöße einen Stasis-Kristall am Ort des Gegners erzeugen. Diese Synergie und der Nutzen daraus sind derzeit fast konkurrenzlos im Spiel – das beeindruckt auch den Experten Drewskys (via YouTube).

Den Perk könnt ihr nutzen, um passiv Fähigkeiten zu pushen. Im PvE ist das bei leichten Gegnern gut zu triggern. Das sorgt für reichlich Spaß. Dabei ist es egal welche Klasse ihr gerade mit Stasis-Fokus spielt. Vor allem mit den passenden Fragmenten und Aspekten ergeben sich interessante Kombinationen.

Deswegen lohnt der Perk: Dank des Aspekts „Wispern der Ketten“ erleidet ihr in der Nähe von Stasis-Kristallen weniger Schaden. Beim Zersplittern eines Kristalls steigert ihr die Nachladerate eurer Granatenenergie. Das unterstützt hervorragend den Dämmerwächter, einen der beliebtesten Stasis Warlock Aspekte. Spielt ihr das mit dem neuen Perk Grabstein ist das Stasis-Geschütz also schneller wieder verfügbar, wenn Ihr den Kristall zersplittert.

Damit könnt ihr dann Massen von Gegnern in Schach halten. Über das saisonale Artefakt lassen sich zudem Unaufhaltsame Champions mit der Pistole stoppen. Eine Build-Kombi aus Stasis-Geschütz und der Pistole wäre deswegen in schwierigeren Aktivitäten durchaus als Option denkbar.

Das neue Exotic “Agers Zepter” sticht seine exotischen Vorgänger aus

Neben den aktuellen legendären Stasis-Waffen gibt es seit dem 14. September auch noch einen neuen exotischen Vertreter: Agers Zepter.

Das Stasis-Spurgewehr macht vieles von Anfang an besser als seine exotischen Stasis-Geschwister. Vor allem mit dem Katalysator, den man als zufälligen Drop nach Abschluss der Aktiv „Astral-Ausrichtung“ in der Träumenden Stadt erhält, ist das Waffen-Exotic bereits jetzt eines der besten für das PvE.

Kaputtes Exotic in Destiny 2 pflügt Massen an Gegnern in Sekunden weg

Wie gut sind die neuen Stasis-Waffen für die Sandbox?

Im Gegensatz zu ihren exotischen Vorgängern ist hier einfach viel mehr Potenzial. Dank des Perks Grabstein macht es richtig Spaß seine Gegner eiskalt zu erwischen. Selbst wenn ihr keinen Stasis-Fokus spielt, kann dennoch euer Team davon profitieren.

Man kann gespannt sein, welche Perks auf legendären Stasis-Waffen Bungie noch ins Spiel bringt. Der Sandbox von Destiny 2 haben die neuen Waffen aber in jedem Fall bereits jetzt gutgetan. Sowohl optisch als auch beim Waffenhandling machen alle einen guten Job.

Habt Ihr die neuen legendären Stasis-Waffen schon ausprobiert und neue Builds damit erstellt? Oder findet Ihr sie sind, ohne Schilde brechen zu können, derzeit noch vollkommen überflüssig? Sagt uns doch in den Kommentaren, was ihr von Bungies neuster, legendärer Schadens-Art haltet.

Der Beitrag Spieler von Destiny 2 hatten Angst vor Eis – So gut sind die neuen Stasis-Waffen jetzt erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer