Twitch-Streamer kritisiert Blizzard hart für eine Änderung an Diablo 2: Resurrected

img
Sep
27
author image by | Gaming | 0 Comments | 27 Sep 2021

Der Twitch-Streamer Asmongold hadert weiter mit Änderungen, die Blizzard an ihren Spielen vornimmt, um sexuell weniger anzüglich zu sein. Nun setzt sich Asmongold mit der Änderung an der Amazone in Diablo 2 Resurrected auseinander. Blizzard hat der Kämpferin maskulinere Gesichtszüge verpasst. Asmongold sagt, das tue Blizzard nur, um die Tatsache zu übertünchen, dass in ihren Büros Leute sexuell belästigt wurden.

Das ist die Änderung an der Amazone in Diablo 2 Resurrected: Wir haben auf MeinMMO schon darüber berichtet, dass die Amazone in Diablo 2 Resurrected maskulinere Gesichtszüge bekam als im Original-Diablo 2.

Von Blizzard hieß es, man wollte nicht, dass die kriegerische Amazone so aussehe, als käme sie gerade aus einem Nachtclub.

Bei den Fans wurde die Änderung aber kontrovers diskutiert. Sie spotteten über das neue Bild der Amazone und sagten, sie sähe aus wie der Schauspieler William Dafoe.

Es kursieren zahlreiche Memes und Anspielen darüber, wie “unweiblich” die Amazone jetzt wirke.

Die Änderung an der Amazone wurde oft diskutiert und verspottet. Es hieß, die “neue” Amazone sehe wie der Schauspieler William Dafoe aus. Bildquelle: Bouncingtocomics

„Herablassend und bevormundend“

Das kritisiert Asmongold an den Änderungen: Während er selbst Final Fantasy XIV spielt, befasst sich der bekannte Twitch-Streamer Asmongold mit der Änderung an der Amazone. Asmongold ist als leidenschaftlicher Fan von WoW und Blizzard bekannt, der aber zuletzt mit der Neuausrichtung des Publishers hadert.

Ihn stört die Änderung offenbar aus Prinzip. Er kritisiert, dass Blizzard nach dem Sexismus-Skandal nun so viel an den Spielen ändert:

„Ich möchte ein Videospiel spielen. Die Schritte, die sie unternehmen, um ein Spiel zu ändern, nur um zu überdecken, dass in ihrem Büro Leute belästigt wurden, das ist echt … mich beleidigt das als ein Spieler.“

Asmongold

Asmongold sagt, aus diesen Änderungen spreche eine herablassende und bevormundende Einstellung.

Blizzard tue es so, als wäre es irgendwie ein Fehler der Spieler, das Game zu spielen. Für ihn wäre nach solchen Änderungen ein Spiel kein Ausdruck eines künstlerischen Gestaltungswillen mehr, sondern ein Vehikel für eine Botschaft, für eine Agenda.

Hey, Blizzard! Erklär uns, warum du die Frauen in World of Warcraft änderst

Asmongold ist offenbar ein großer Gegner der Änderungen bei Blizzard: Die hatten sich nach dem Sexismus-Skandal verpflichtet, Änderungen an ihren Spielen vorzunehmen. Unter anderem wurden in World of Warcraft Gemälde von nackten Frauen durch Obst-Teller ersetzt:

Nach Sexismus-Skandal: WoW ersetzt halbnackte Frau durch Obst

Der Beitrag Twitch-Streamer kritisiert Blizzard hart für eine Änderung an Diablo 2: Resurrected erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer