Update nerft OP-Waffe MG 82 in CoD Warzone – Totenstille und Nagelpistole als Nächstes dran

img
Jun
23
author image by | Gaming | 0 Comments | 23 Jun 2021

Season 4 „schenkte“ der Call of Duty: Warzone mal wieder eine kräftige OP-Waffe, die für fast eine Woche im Battle Royale aufräumte – das MG 82. Doch ein kleines Update am Abend des 22. Juni nerfte das LMG-Ungetüm und mehr Nerfs sollen kommen. MeinMMO zeigt euch die Patch Notes und die Pläne der Entwickler.

Was geht bei CoD? Die neue Season 4 ist seit ein paar Tagen aktiv und hat großen Eindruck hinterlassen. Ein neues Fahrzeug, ein Event zum Start, Map-Änderungen – bei einem solchen Aufgebot darf auch eine OP-Waffe nicht fehlen. Die Rolle der OP-Waffe übernahm dabei das MG 82, das neue LMG aus dem Battle Pass der Season 4.

Doch der Nerf lies nicht lange auf sich warten. Ein kleines Update soll das MG 82 auf Spur bringen und nerft Schaden sowie Kontrolle des leichten Maschinengewehres. Wir zeigen euch die Patch Notes, welche Auswirkungen die Anpassungen auf das LMG haben und was die Entwickler sonst in Sachen „Balancing“ noch ankündigen.

CoD Warzone: Update 22.06. nerft MG 82

Wie ändert sich das MG 82? Die Waffe verursacht nun weniger Schaden und auch am Rückstoß haben die Entwickler gewerkelt:

Änderungen MG 82 – Update 22. Juni

Maximaler Basis-Schaden von 30 auf 29 verringertMinimaler Basis-Schaden von 28 auf 27 verringertReichweite ersten Schadensbereich um 20 % verringertHeadshot-Multiplikator von 1,3 auf 1,2 verringertBrustschaden-Multiplikator von 1,1 auf 1,0 verringertExtremitäten-Multiplikator von 1,0 auf 0,9Vertikaler und horizontaler Rückstoß erhöht

Das MG 82 verliert damit ihre überragende Time-to-Kill (TTK), bleibt aber weiter eine Waffe, die stark austeilen kann. Vorher lag ihre TTK mit Brusttreffern bei knapp 460 Millisekunden – ohne den LMG-typischen „Open Bold Delay“. Mit dem Delay betrug die TTK 519 Millisekunden: beides Hammerwerte. Und da das MG 82 eher im Fernkampf eingesetzt wurde, spielte der Delay nur eine untergeordnete Rolle.

Jetzt kommt ihr im ersten Schadensbereich bei Brusttreffern auf eine Time-to-Kill von 584 Millisekunden inklusive des „Open Bold Delay“. Ohne Delay seid ihr also immer noch bei knapp 520 Millisekunden, was weiter ein Top-Wert in Warzone ist. Schaut man sich den Schaden an, dürfte das MG 82 weiter zu den Top-Waffen in Warzone gehören.

Spannend wird es beim Rückstoß. Die Entwickler geben in den Patch Notes eine Erklärung zum Nerf ab und sagen, dass sie das MG 82 als Waffe für kurze bis mittlere Distanzen planen. Nach den aktuellen Änderungen bleibt der Rückstoß jedoch sehr vertikal und geht beinahe nur gerade nach oben. Im Moment sind es also eher die Schadenswerte, mit denen die CoD-Macher das MG 82 auf Spur bringen wollen.

Aktuell sieht es so aus, als könnte das MG 82 weiter eine tragende Rolle in der Waffen-Meta von Season 4 spielen. Wie die Änderungen von den Spielern angenommen werden, muss sich aber erst in den nächsten Tagen zeigen. Unser empfohlenes Setup für das MG 82 findet ihr übrigens hier.

Entwickler nehmen Nagelpistole und Totenstille ins Visier

Was kündigen die Entwickler zum Balancing an? Zwei Dinge, die ebenfalls in der Community diskutiert werden, sind die Nagelpistole und die Feldaufrüstung „Totenstille“. Die Entwickler steigen in die Diskussion ein und äußern sich in den Patch Notes zu beiden Themen.

So deuten die Devs an, dass Totenstille nicht aus Warzone verschwinden wird, wie es sich manche Spieler wünschen. Die CoD-Macher arbeiten eher daran, eine sinnvolle Konter-Lösung für Totenstille zu finden. Spruchreif ist die ganze Sache jedoch noch nicht und die Entwickler wollen auch nichts versprechen. Doch sobald sie einer Lösung näher kommen, geben sie uns Bescheid.

Auch bei der Nagelpistole scheint ein Balancing nicht ganz so einfach zu sein. Das „Werkzeug“ gilt in Warzone als Maschinenpistole und soll auf kürzesten Distanzen sogar mit den starken Shotguns mithalten. Eine Verringerung des Schadens würde das jedoch unmöglich machen. Es liest sich eher so, als suchen die Entwickler für die Nagelpistole eine Reichweiten-Lösung. Auf einen Termin legen sich die Entwickler noch nicht fest, doch zeitnahe Änderungen an der Nagelpistole sind zu erwarten.

Was änderte das aktuelle Update noch? Insgesamt stecken dann noch 5 Bug-Fixes für folgende Probleme in dem kleinen Update:

Geschenkter Battle Pass war erst nach einem Neustart aktivTier-Skips für einen geschenkten Battle Pass funktionieren nicht korrektDie Killer-Tür in Salt Mine wurde gefixtFehler mit dem „Red Door“-Schnellreisesystem, wenn ein Spieler beim Übergang gekillt wurdeManche der Waffen-Baupläne für die QBZ-83 verursachten Spiel-Crashes

Wollt ihr euch selben einen Überblick über die Änderungen und die Aussagen der Entwickler verschaffen, schaut bei den englischen Patch Notes vorbei (via ravensoftware.com).

Ob das MG 82 mit den neusten Maßnahmen unter Kontrolle ist, muss sich erst noch zeigen. Doch die Reaktion der Entwickler auf die OP-Waffe innerhalb weniger Tage dürfte bei vielen Spielern gut ankommen und zeigt, dass auch schon der nächste Nerf ansteht, sollte die aktuelle Schwächung nicht reichen.

Zu den besten Waffen der Warzone gehört das MG 82 nämlich weiterhin. Doch der Abstand zur Konkurrenz hat sich definitiv verringert.

Der Beitrag Update nerft OP-Waffe MG 82 in CoD Warzone – Totenstille und Nagelpistole als Nächstes dran erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Discord-Viewer

Ts-Viewer