Viele sind von Stasis im PvP genervt – Destiny 2 will nun Gunplay wichtiger machen

img
Mai
15
author image by | Gaming | 0 Comments | 15 Mai 2021

Zum Start der neuen Season 14 sind viele genervt von Stasis im PvP von Destiny 2 und fordern weitere Anpassungen. Nun hat sich ein Sandbox-Verantwortlicher von Bungie gemeldet.

Das ist die aktuelle Situation im PvP: Das Stasis für viele im PvP ein Problem ist, dürfte an sich nichts Neues und seit der Einführung des Elements bereits so ziemlich jedem bekannt sein. Und auch wenn Stasis bereits mehrfach abgeschwächt und selbst zu Beginn der neuen Saison zuletzt wieder generft wurde: Der Schmelztiegel ist für zahlreiche Hüter – egal ob Viel- oder Gelegenheitsspieler – durch die eisigen Kräfte immer noch ungenießbar.

Kurzum: Das PvP bekommt generell seit Jahren nur wenig bis kaum Liebe ab und Stasis raubt dort vielen auch noch das letzte Bisschen Spielspaß. Das ging jetzt sogar so weit, dass kurz nach dem Launch der Saison des Spleißers #NerfStasis auf Twitter trendete. Rufe nach weiteren Balance-Anpassungen oder gar Stasis-freien Modi und Playlists werden wieder laut.

Was ist Stasis überhaupt? Stasis ist ein noch relativ neues Schadenselement, das mit Destiny 2: Jenseits des Lichts eingeführt wurde, und ist sowohl als Fokus der Hüter-Kräfte, als auch als Schadensart auf wenigen Waffen im Spiel präsent. Es verkörpert dabei Eis und Frost. Diese eisigen Kräfte erhaltet ihr, wenn ihr die Kampagne von der Beyond-Light-Erweiterung durchgespielt und einige weitere Aufgaben gemeistert habt. Anschließend könnt ihr weitere Spezialisierungen dieser Kraft freispielen und Stasis so an euren Spielstil ausrichten. 

Was ist an Stasis so schlimm? Zahlreiche Spieler mögen zwar generell das PvP von Destiny 2, doch Stasis sei dort einfach Game-breaking. Der Twitter-User @Menakkee bringt das Ganze stellvertretend für den vorherrschenden Tenor gut auf den Punkt: Alle 30 Sekunden im PvP eingefroren zu werden, bringt nun mal den meisten keinen Spaß.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Für einige Zeit ist man dabei entweder deutlich verlangsamt oder komplett bewegungsunfähig, kann sich nicht wehren, geschweige denn irgendwie kontern. Das Einsetzen von Stasis bedarf dabei kaum Skill, so die Kritik. Daher ist Stasis im PvP quasi omnipräsent, da es allen anderen, älteren Fokussen im Hinblick auf die Effektivität und die Individualisierungs-Vielfalt immer noch haushoch überlegen ist.

An Stasis wird weiter geschraubt – Eure Waffen sollen wichtiger werden

Was sagt eigentlich Bungie zu der ganzen Sache?

Woher kommen die Infos? Dem Studio ist die ganze Diskussion und auch das verstärkte Wiederaufflammen zu Saison-Beginn nicht entgangen. Dort hat sich nun ein für die Sandbox verantwortlicher Entwickler zu Wort gemeldet – der Sandbox Discipline Lead Kevin Yanes, also einer, der quasi direkt an der Quelle sitzt.

Das sagt Bungie zu Stasis: Yanes meine nun, dass er da noch nicht viel sagen kann, aber man schraubt bei Bungie aktiv an Anpassungen für das kontroverse Element. Das Studio weiß, dass Stasis “zu heiß” ist und dass es ordentlich nach unten korrigiert werden muss.

Die nächsten paar Balance-Updates sollen dabei den Fokus im PvP mehr und mehr [von den Fähigkeiten weg] in Richtung Waffen verschieben. Mehr Infos dazu werden kommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Warum diese Aussage wichtig ist: Nun, mag Yanes zwar nicht besonders viel sagen, dafür aber etwas sehr Wichtiges. Denn einer der Hauptkritikpunkte am PvP ist seit geraumer Zeit der zu große Fokus auf Fähigkeiten und dass dabei der Einsatz von Waffen in den Augen so manch eines Spielers zu wenig Einfluss auf das Gameplay hat.

Genau das will man bei Bungie offenbar ändern – auch wenn man noch nicht konkret wird, wie das Ganze im Detail aussehen soll. Aber generell lautet der Plan von Bungie offenbar: Der Fokus verschiebt sich von Fähigkeiten hin in Richtung Gunplay.

Was haltet ihr von dieser Ankündigung? Wünscht auch ihr euch im Schmelztiegel generell einen stärkeren Fokus auf Waffen und weniger auf Fähigkeiten? Und was haltet ihr aktuell von Stasis? Bedarf es auch in euren Augen weiterer Nerfs oder sollte man dieses Element vielleicht sogar komplett aus dem PvP (oder zumindest aus einigen Modi) entfernen? Lasst es uns und andere Leser von MeinMMO doch in den Kommentaren wissen.

Der Beitrag Viele sind von Stasis im PvP genervt – Destiny 2 will nun Gunplay wichtiger machen erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer