Während Diablo 2: Resurrected kriselt, jubelt Konkurrent Path of Exile

img
Okt
26
author image by | Gaming | 0 Comments | 26 Okt 2021

Bei Blizzard hängt der Haussegen gerade schief: Online-Probleme machen Diablo 2: Resurrected auch einen Monat nach Release zu schaffen. Derweil herrscht bei Path of Exile gerade Freudenstimmung. Man jubelt über die Spielerzahlen der neuen Erweiterung „Scourge“ und ist ganz dicht dran am Allzeit-Rekord.

Das ist die Situation bei Diablo 2 Resurrected:

Wir haben auf MeinMMO am Sonntag darüber berichtet, dass Blizzard aktuell mit Beschwerden zu Diablo 2 überzogen wird.Die Spieler auf PC und Konsolen ärgern sich über lange Warteschlangen und instabile Server. Die Infrastruktur scheint den vielen Boss-Runs der Spieler nicht standzuhalten.Die Leute schimpfen auf Blizzard, verlangen ihr Geld zurück, drohen sogar mit Klagen.

Der Trailer zur neuen Erweiterung von Path of Exile sieht schon nach Diablo aus:

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Erweiterung bringt Spieler zurück zu Path of Exile

So läuft es bei Path of Exile: Bei Path of Exile hat man hingegen beste Laune. Es heißt, beim Action-RPG hat einen Peak von 254,570 Spielern erreicht, das sind 96 % des Allzeit-Höchstwerts.

Das ist auch deshalb so pikant, weil Path of Exile als inoffizieller Nachfolge des „Düsteren Diablo 2“ gilt und mit der Idee entstand, dass Diablo 3 kein würdiger Nachfolger ist, sondern dafür zu bunt und simpel gestrickt sei.

Daher liebt es Path of Exile besonders düster, blutig und schätzt seine ineinander verschachtelten Items- und Fortschritts-System. Genau in diese Kerbe schlägt die neue Erweiterung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Neue Erweiterung bringt Würfel ähnlich wie bei Diablo

Warum läuft’s bei Path of Exile gerade so gut? Path of Exile hat am 22. Oktober auf dem PC eine neue Erweiterung gebracht: “Path of Exile: The Scourge“. Die Erweiterung soll morgen dann auf PlayStation und Xbox starten.

„Scourge“ ist eine typische Erweiterung, wie sie einmal im Vierteljahr zu Path of Exile kommt. Eine Dämonenarmee aus einer parallelen Zeitlinie greift an. Die Spieler können ihre Waffen im Blut der Dämonen tränken und sie so stärken.

Wie PC Gamer schreibt, kommt mit der Erweiterung ein Artefakt ins Spiel, der „Blood Crucible“. Der erinnert an den Horadric Cube aus Diablo 2. Mit ihm können Spieler bestehende Items neu-schmieden und allerhand Upgrades einbauen.  Dazu kommen neue Skills wie ein Tornado und Sets an Skills, die für Koop-Spieler gedacht sind und mit denen sich 2 Spieler miteinander verbinden können.

Offenbar trifft die Erweiterung den Geschmack der Spieler von Path of Exile.

Path of Exile war wirklich zu hart – Entwickler gibt zu: „Wir haben komplett versagt“

Man kann es fast als Seitenhieb lesen, dass man sich bei Path of Exile darüber freut, wie glatt alles gelaufen ist. Man hatte zwar einige Schwierigkeiten im Launch, habe die aber rasch in den Griff gekriegt, schreibt das Team.

Vielleicht schaut Blizzard gerade neidisch auf den Konkurrenten.

In einigen Jahren könnte es dann zum großen Showdown zwischen Diablo 4 und Path of Exile 2 kommen:

Path of Exile 2 will es mit Diablo 4 und Blizzard aufnehmen – Sieht sich im Vorteil

Der Beitrag Während Diablo 2: Resurrected kriselt, jubelt Konkurrent Path of Exile erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Kürzlich aktive Nutzer

Profilbild von Rioma
Profilbild von zombiemax10
Profilbild von SgtReflexXx
Profilbild von Zwix01
Profilbild von VTRon_exe
Profilbild von Manix
Profilbild von mathestudent
Profilbild von Rustling_Alex
Profilbild von VIG.Avi8ore
Profilbild von Putze
Profilbild von Gizilein
Profilbild von HACOUR

Discord-Viewer

Ts-Viewer